Museum Folkwang Essen

Goethestraße 41
D - 45128 Essen

T: 0049 (0)201 8845 301
F: 0049 (0)201 8845 330

E: info@museum-folkwang.essen.de
W: http://www.museum-folkwang.de/


weitere Ausstellungen

Jim Dine. About the Love of Printing

Okt 30, 2015 bis Jan 31, 2016

tn Zum 80. Geburtstag des US-Amerikaners Jim Dine (*1935, lebt in Walla Walla und in Paris) widmet sich das Museum Folkwang mit der umfassenden Ausstellung "Jim Dine. About the Love of Printing" dem grafischen Werk des Künstlers. Dine zählt neben u.a. Roy Lichtenstein, Andy Warhol und Wayne Thiebaud zu den Mitbegründern der amerikanischen Pop Art der 1960er Jahre und erlangte schon früh internationale Anerkennung für seine Kunst.

Die Retrospektive bietet mit rund 250 Werken einen repräsentativen Einblick in das mehr als fünf Jahrzehnte umspannende grafische Schaffen Jim Dines. Wie kein zweiter Künstler seiner Generation hat Dine Werke in verschiedenen druckgrafischen Techniken realisiert und immer wieder neue Gestaltungsmöglichkeiten erprobt – bis hin zur Bearbeitung der Druckplatten mit der Kettensäge.

Als besonderen Höhepunkt präsentiert die Ausstellung die jüngsten Werke Jim Dines – großformatige Farbholzschnitte, die im Frühjahr 2015 entstanden sind. Zum ersten Mal in seiner langen Künstlerkarriere verzichtet Dine hier auf die Darstellung eines bestimmten Motivs und rückt stattdessen seine unbändige Lust am Umgang mit Farben und Flächen, Formen und Strukturen in den Mittelpunkt.

Ebenso vielfältig wie die technischen Verfahren sind auch die Themen in Dines Druckgrafik. Allen voran ist das bekannteste seiner Motive zu nennen: das Herzsymbol. Gerade mit den Werken zu diesem Thema wurde er auch jenseits der klassischen Kunstwelt bekannt.


Jim Dine. About the Love of Printing
30. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016

Wildflowers of New York I, 2013. Lithografie, 99 x 130,8 cm; © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
Big Wall off Hearts, 2002. Holzschnitt, handkoloriert; © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
These three Dogs Are for Nina D., 1990. Radierung, Weichgrundätzung, Aquatinta, handkoloriert, 92,1 x 67,3 cm (3x); © VG Bild-Kunst, Bonn 2015