Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Obenmarspforten (am Kölner Rathaus)
D - 50667 Köln

T: 0049 (0)221 221 21119
F: 0049 (0)221 221 22629

E: wallraf@museenkoeln.de
W: http://www.wallraf.museum


weitere Ausstellungen

Provenienz Macht Geschichte

Nov 6, 2015 bis Jan 31, 2016

tn Spätestens seit dem Fall Gurlitt ist deutlich geworden, wie wichtig die lückenlose Aufklärung aller Kunstankäufe zwischen 1933 und 1945 ist. "Geschah der Erwerb damals rechtens?", so lautet die Frage, die sich nicht nur jeder Sammler sondern auch jedes Museum stellen muss. Einen ersten Einblick in seine eigene Provenienzforschung gewährt das Wallraf-Richartz-Museum ab Freitag, den 6. November 2015.

Unter dem Titel "Provenienz Macht Geschichte" erklärt das Kölner Haus die Herkunft von ausgewählten Meisterzeichnungen, die das Museum während des Nationalsozialismus angekauft hat. Darunter befinden sich Werke von Meistern wie Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge und Adolph Menzel. Die Ausstellung läuft bis zum 31. Januar 2016 im Graphischen Kabinett des Wallrafs.

Ausgangspunkt für die Schau ist ein aktuelles Forschungsprojekt, mit dem das Wallraf rund 2.500 zwischen 1933 und 1945 erworbene Papierarbeiten kritisch auf einen möglichen NS-verfolgungsbedingten Entzug prüft. Jasmin Hartmann, Leiterin des vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste finanzierten Projektes, hat in den letzten zwei Jahren alle Werke wissenschaftlich erfasst und bereits die Herkunft von mehr als 350 Arbeiten zweifelsfrei klären können. Für die Ausstellung wählte Hartmann insgesamt dreizehn deutsche Zeichnungen des 19. Jahrhunderts aus, die exemplarisch für ihre Arbeit stehen. Neben den Meisterzeichnungen werden auch die dazugehörenden historischen Dokumente präsentiert, um die Herkunft der Werke zu belegen und die aufwendigen Recherchearbeiten nachvollziehbar zu machen. Die Besucher erhalten somit einen ersten Überblick zum Stand der laufenden Provenienzforschung im Wallraf und lernen darüber hinaus deren wissenschaftlichen Methoden kennen.


Provenienz Macht Geschichte
Ankäufe deutscher Zeich­nungen des 19. Jahrhunderts im Nationalsozialismus
6. November 2015 bis 31. Januar 2016

Julius Schnorr von Carolsfeld: Tasso und die drei Leonoren / Musik auf der Terrasse, 1819. Feder in Braun; Graphische Sammlung, Wallraf-Richartz-Museum, Köln. Foto: Dieter Bongartz
Anselm Feuerbach: Athene entsühnt den Orest, 1874. Feder in Braun; Graphische Sammlung, Wallraf-Richartz-Museum, Köln. Foto: Dieter Bongartz
Carl Spitzweg: Häuserwinkel, 1843. Bleistift; Graphische Sammlung, Wallraf-Richartz-Museum, Köln. Foto: Dieter Bongartz