21er Haus

Schweizergarten, Arsenalstraße 1
A - 1030 Wien

T: 0043 (0)1795 57-700

E: public@21erhaus.at
W: http://www.21erhaus.at


weitere Ausstellungen

Plamen Dejanoff. Foundation Requirements

Sep 26, 2015 bis Okt 26, 2015

tn In Plamen Dejanoffs (geb. 1970 in Sofia, lebt und arbeitet in Wien) bisheriger künstlerischer Praxis fanden Elemente der Kunst-, Konsum- und Alltagswelt gleichwertig und widerspruchsvoll Eingang. In ihrer formal oft aufwendigen Umsetzung akzentuieren seine Arbeiten kalkuliert das Materielle und Oberflächliche und verweigern so eine klare Zuordnung zu Affirmation oder Kritik, kommerzieller Komplizenschaft oder Subversion.

Methoden des Branding, Imagetransfers und der Rückgriff auf fremde wie eigene Inhalte sind weitere Kennzeichen von Dejanoffs künstlerischer Arbeit, in der er Mehrfachfunktionen wie die des Developers, Marketingstrategen oder Produzenten übernimmt, ohne dabei jedoch die Souveränität des Künstlers zu gefährden.

So gründete Dejanoff 2010 eine Stiftung zur gesellschaftlichen und kulturellen Wiederbelebung von Veliko Tarnovo, der einst prächtigen Haupt- und Residenzstadt des früheren Königreichs Bulgarien, aus der sich die Werkserie "Foundation Requirements" ableitet: originalgetreue Rekonstruktionen des reich ornamentierten Inneren zerstörter, historischer Gebäude in Tarnovo, die als Hybride zwischen Architektur, autonomer Skulptur und materiell hochwertiger 3D-Werbung für die Stiftung in Erscheinung treten.

Ein weiterer kürzlich begonnener Werkblock setzt sich aus unterschiedlichen Appropriationen des in den 1960er Jahren erschienenen tschechoslowakischen Literaturmagazins "plamen" (dt.: Flamme, Untertitel: Literatur Kunst Leben) zusammen, die in der Neuausgabe des Magazins gipfelt, die sowohl eigenständiges Werk ist wie auch als Katalog fungiert.

Die beiden Werkreihen werden in zwei aufeinander aufbauenden Ausstellungen mit gegenseitigen Voraus- und Rückverweisen vorgestellt und vermitteln in ihrer Gesamtheit die globale Aneignungspraxis des Künstlers. Sie präsentieren ein mehrpoliges OEuvre zwischen Konzeptkunst, Appropriation Art, Pop Art und gesellschaftlich engagierter Kunst, in dem das Spannungsverhältnis von Materiellem und Immateriellem forciert wird und letztlich unaufgelöst bleibt.


Plamen Dejanoff. Foundation Requirements
26. September bis 26. Oktober 2015

Foundation Requirement (Room Panelling II), Ausstellungsansicht Ursula Blickle Stiftung, 2014. Foto: Peter Loewy, 2014; Courtesy Galerie Emanuel Layr, Wien, Pinksummer, Genua
Foundation Requirements (Tür), 2013. Eiche, Eisen, 199,5 x 110,3 x 20 cm (Ausstellungsansicht Art Basel Miami Beach, 2013); Courtesy Galerie Emanuel Layr, Wien
Foundation Requirements, 2013. 3D-Animation
Ausstellungsansicht Plamen Dejanoff, Ursula Blickle Stiftung, 2014. Foto: Peter Loewy, 2014; Courtesy Galerie Emanuel Layr, Wien