Institut Mathildenhöhe

Olbrichweg 13
D - 64287 Darmstadt

T: 0049 (0)6151 132778
F: 0049 (0)6151 133739

E: mathildenhoehe@darmstadt.de
W: http://www.mathildenhoehe.info/


weitere Ausstellungen

Weltentwürfe. Die Künstlerkolonie Darmstadt 1899 – 1914

Mai 6, 2015 bis Feb 21, 2016

tn Die Ausstellung "Weltentwürfe. Die Künstlerkolonie Darmstadt 1899 – 1914" beleuchtet chronologisch sechs bedeutsame Stationen im Zeitraum von 1899 bis 1914, die den Besuchern das große Spektrum des künstlerischen Schaffens der Künstlerkolonie Darmstadt vergegenwärtigen. Hierbei wird ein Schwerpunkt auf die vier großen Präsentationen gelegt, die auf der Mathildenhöhe in den Jahren 1901, 1904, 1908 und 1914 stattgefunden haben.

Die Schau erstreckt sich über beide Flügel des Museums Künstlerkolonie und bietet damit auf über 450m2 Ausstellungsfläche Raum für rund 300 Exponate. Sie präsentiert Kunstwerke aller 23 ehemaligen Künstlerkolonie-Mitglieder, mit herausragenden Werken von Peter Behrens, Hans Christiansen und Joseph Maria Olbrich. Es werden auch Exponate aus der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt zu sehen sein, die erstmalig im Museum Künstlerkolonie ausgestellt werden.

Anhand von Werken der freien und angewandten Kunst sowie Modellen und Multimediavorführungen wird die herausragende Bedeutung der Künstlerkolonie für die Entwicklung der Architektur, Kunst und Design seit 1900 vorgestellt.


Katalog: Zur Ausstellung erscheint die Publikation "Weltentwürfe – Die Künstlerkolonie Darmstadt 1899 – 1914", herausgegeben von Philipp Gutbrod, mit zahlreichen Abbildungen, Broschur, Institut Mathildenhöhe Darmstadt, 2015, EUR 5,-.


Weltentwürfe. Die Künstlerkolonie Darmstadt 1899 – 1914
6. Mai 2015 bis 21. Februar 2016

Bernhard Hoetger (Entwurf), Tonwerke Kandern, Baden (Ausführung): Geiz (aus der Serie 'Licht- und Schattenseiten'), 1912. Keramik, 24,5 x 50 x 18 cm; Institut Mathildenhöhe, Städtische Kunstsammlung Darmstadt. Foto: Gregor Schuster.
Josef M. Olbrich (Entwurf), N. N. (Ausführung): Bowle, 1900 – 1902. Messing, Kupferlegierung; Institut Mathildenhöhe, Städtische Kunstsammlung Darmstadt. Foto: Gregor Schuster
Joseph Maria Olbrich (Entwurf), Pianoforte-Fabrik Carl Mand, Koblenz (Ausführung): Mand-Olbrich-Flügel, ca. 1905. Ebenholz, 102 x 147 x 180 cm; Institut Mathildenhöhe, Städtische Kunstsammlung Darmstadt. Foto: Gregor Schuster.