Vorarlberg Museum

Kornmarktplatz 1
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 46050
F: info@vorarlbergmuseum.at

W: http://www.vorarlbergmuseum.at


weitere Ausstellungen

Ganznah. Landläufige Geschichten vom Berühren

Mär 19, 2016 bis Dez 31, 2018

tn "Ganznah" ist nach "Sein & Mein" die zweite Ausstellung im Format "Sichten". Dieses neue Ausstellungsformat, das mit Wiedereröffnung des Hauses im Jahr 2013 startete, hat Vorarlberg zum Thema. Ziel ist es, einen anderen Blick auf das Land zu werfen: nicht von oben, nicht von außen sondern direkt, wie durch ein Brennglas. 2016 steht das Thema "Berührung" dabei im Fokus des Interesses.

Ein Trapezkünstler aus Feldkirch, der im weltberühmten Zirkus Sarrasani auftrat; eine Hebamme, die über 4000 Kindern auf die Welt geholfen hat; eine Krankenschwester, die Geräte rund um die Pflege sammelt; ein Imam, der rituelle Totenwaschungen vornimmt; eine Tänzerin, die eine stolze Tradition aufgreift – und dann doch ganz eigene Wege geht. Diese weit voneinander entfernten Lebenswelten sind sich in einem doch ganz nah: Berührung verbindet alle ihre Geschichten.

Die Lippen, die Hände, die Faust – Erzähl- und Erinnerungsfragmente entfalten das Panorama landläufiger Berührungskulturen. Berührung kann grenzüberschreitend sein und provozierend, kann Bedrohung oder Lustgewinn bedeuten, für Urvertrauen stehen wie für Profession. "Ganznah": eine Grammatik des Berührens zwischen Bedürfnis, Tabu und Verweigerung.


Ganznah. Landläufige Geschichten vom Berühren
19. März 2016 bis 31. Dezember 2018

Liebespostkarte in Notenschrift von Josef Fröwis an seine Braut Theresia Metzler, um 1900. Original im Privatbesitz Wilhelm Hollenstein
Muhammet Ali und Eșim, Dornbirn, November 2015; Aus der Serie 'Zu zweit'. Fotografie: Petra Rainer
Hirlanda und Edwin; Hard, Oktober 2015. Fotografie: Petra Rainer