Albertina

Albertinaplatz 1
A - 1010 Wien

T: 0043 (0)1 534 83-555
F: 0043 (0)1 534 83-430

E: info@albertina.at
W: http://www.albertina.at/


weitere Ausstellungen

Drawing Now

Mai 29, 2015 bis Okt 11, 2015

tn "Drawing Now" stellt 35 internationale künstlerische Positionen vor, die Zeichnung heute repräsentieren und dabei eigene Richtungen einschlagen. Die Ausstellung gibt einen Überblick zur Zeichnung in der zeitgenössischen Kunst und zeigt diese in ihren spannenden Dimensionen und Ausprägungen – von abstrakt bis gegenständlich, von kleinen bis hin zu monumentalen Formaten, von der schnell hingeworfenen Skizze bis zum detailliert konzipierten Großprojekt.

Das inhaltliche Spektrum reicht von persönlichen Erlebnissen, die im spontanen Tagebucheintrag ihren Niederschlag finden, bis hin zum politischen Ereignis. Einige Werke entstehen eigens für die Ausstellung, für andere arbeiten die Künstler und Künstlerinnen raumbezogen vor Ort.

Die ausgestellten KünstlerInnen sind: Tomma Abts, Silvia Bächli, Anna Barriball, Marc Bauer, Michaël Borremans, Andrea Bowers, Olga Chernysheva, Amy Cutler, Tacita Dean, Sonja Gangl, Nikolaus Gansterer, Monika Grzymala, Toba Khedoori, Los Carpinteros, Constantin Luser, Lotte Lyon, Julie Mehretu, Aleksandra Mir, Muntean/Rosenblum, Paul Noble, Jockum Nordström, Micha Payer und Martin Gabriel, Fritz Panzer, Dan Perjovschi, Chloe Piene, Robin Rhode, Mithu Sen, David Shrigley, Paul Sietsema, Tatiana Trouvé, Ignacio Uriarte, Marcel Van Eeden, Erik Van Lieshout, Sandra Vásquez de la Horra, Jorinde Voigt.

Die Albertina plant, die Ausstellung "Drawing Now" in unregelmäßigen Abständen mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten als Reihe fortzusetzen.


Drawing Now
29. Mai bis 11. Oktober 2015

Tatiana Trouvé: Untitled from the series Intranquility, 2011. Courtesy Foundation for Woman Artists; © Tatiana Trouvé. © Foto: André Morin
Dan Perjovschi: Chalk Reality (Consume Society), 2010-2011. Courtesy Galerija Gregor Podnar, Berlin; © Dan Perjovschi
David Shrigley: Headless Drummer, 2012
Sandra Vasquez de la Horra: El Tiempo. Photo Cordia Schlegelmilch; courtesy Kewenig Gallery Berlin