Galerie Häusler Contemporary Lustenau

Millennium Park 20
A - 6890 Lustenau

T: 0043 (0)5577 63051 12

W: http://haeusler-contemporary.com/lustenau/


weitere Ausstellungen

Häusler Lustenau zeigt Keith Sonnier

Okt 13, 2014 bis Sep 1, 2015

tn Mit Keith Sonnier zeigt die Galerie Häusler nach James Turrell einen weiteren bedeutenden Vertreter der Post Minimal Art der 1960er Jahre. Sonniers künstlerische Experimente mit damals kunstfremden Materialien wie Neon, Glas oder Kunststoff waren wegweisend für die Bildung eines neuen Skulpturenbegriffs. "The Collection", eine von Keith Sonnier und Häusler Contemporary angelegte Sammlung, dokumentiert die künstlerische Vielfalt seines umfangreichen Werkes. Eine exklusive Auswahl daraus wird ab 13. Oktober im Ausstellungsraum im Haus 2226 in Lustenau vorgestellt.

Noch bevor Keith Sonnier (*1941, Mamou, US) in den späten 1960ern künstliches Licht als Material für sich entdeckte, war die Auseinandersetzung mit den sinnlichen und emotionalen Gehalten von Werkstoffen der Antrieb, um Objekte zu schaffen, welche die Prämissen der Kunst nach 1950 nochmals neu festlegen sollten. Indem Sonnier etwa Latex, Textilien, Fiberglas oder Glas einsetzte und seinen Arbeiten einen stark ephemeren und prozesshaften Charakter verlieh, gehörte er zusammen mit Richard Serra, Eva Hesse, Richard Tuttle oder Bruce Nauman bald zu den wichtigsten Vertretern der sogenannten "New Sculpture", einer postminimalistische Auffassung von Skulptur.


Keith Sonnier - The Collection
13. Oktober 2014 bis 1. September 2015

Expanded Sel V, 1978-2006. Neon and argon tubes transformer, 215 x 250 x 10 cm; (c) Häusler Contemporary
Cannes #2, 2008. Neon, iron grid, transformer, 150 x 140 x 50 cm; (c) Häusler Contemporary
Tri-Parish Triptych, 1988. Neon paint, 274.32 x 487.68 x 121.92 cm; (c) Häusler Contemporary