Kunst Meran

Laubengasse 163
I - 39012 Meran

T: 0039 0473 212643
F: 0039 0473 276147

E: info@kunstmeranoarte.org
W: http://www.kunstmeranoarte.org/


weitere Ausstellungen

Marco Bolognesi. Sendai City

Sep 26, 2014 bis Jan 11, 2015

tn Sendai City ist eine Metropole, eine Kulisse, ein postmoderner, dekadenter Ort, ein von Cyborgs bewohnter Nicht-Ort, der von einer künstlichen Intelligenz geschaffen wurde und von multinationalen Konzernen regiert wird. Marco Bolognesi (* 1974) schildert uns seine Welt, die er aus Elementen des Pop und der Sciencefiction konstruiert, aus Spielzeug, alten B-Movies und Comicfiguren, die er in einer Technik zusammenfügt, die seit jeher sein Kennzeichen ist: die Collage. Ein Gegenstand, eine Figur, eine Geschichte, irgendwo herausgegriffen und dann mit etwas anderem verknüpft, das ergibt etwas Drittes, das sich mit einer neuen Bedeutung auflädt und mit neuem Leben erfüllt ist.

Auf diese Weise baut Bolognesi eine Großinstallation der Stadt und bringt Spielzeuge etlicher Kindergenerationen zusammen; das spielerische Element und der Entdeckergeist, die sich in diesen Gegenständen verbergen, werden auf die Installation übertragen, verbinden sich mit der Faszination der Sciencefiction-Welt und der Modernitätsangst und produzieren Dissonanz. Von diesem Ort aus nimmt die Narration der Welt des Künstlers ihren Lauf: "Ich bin überzeugt, dass Orte vor allem durch das definiert und abgestempelt werden, was dort passiert. Deswegen belebe ich meine Metropole mit Figuren und Geschichten aus meiner eigenen Welt, mit Filmen, die ich liebe, und mit der Kultur, die mich inspiriert; Geschichten, wie sie einem auf der Straße, in den Palazzi, in den Zügen meiner Metropole der zeitlosen Zukunft begegnen."

Um diese Geschichten zu erzählen, bedient sich Bolognesi beim Film, genauer: bei den italienischen Sciencefiction-Filmen der 1960er und 1970er Jahre mit ihren zahllosen Verweisen auf die Politik und Gesellschaft jener Zeit, die den Blick in die Zukunft richten, um von der Gegenwart zu sprechen. Diese alten Streifen berühmter italienischer Filmemacher bilden die Grundlage der Mixturen des Künstlers, der in Verbindung mit neuen Aufnahmen und durch die Anwendung der Illustration und Animation seine Welt mit den Mitteln der Videokunst schildert: die Welt des Post-Humanen und des Post-Punk.

Marco Bolognesi ist 1974 in Bologna geboren. Er beendete im Jahr 2001 das Studium der Musik- und Theaterwissenschaft in Bologna. 1994 und 1996 entstanden für die RAI seine ersten Videos, die auf dem Giffon Film Festival und auf der Biennale in Venedig gezeigt wurden. In London, wo Bolognesi seit 2002 wohnt, gewann er 2003 am italienischen Kulturinstitut den Preis The Artist in Residence Award. Im selben Jahr entsteht die Ausstellung Woodland, auf die zwei Jahre später der gleichnamige Fotoband folgt. Dieser begleitete seine erste Einzelausstellung in der Cyntia Corbett Gallery in London.

2008 gewann Bolognesi mit seinem Kurzfilm "Black Hole" den Preis des besten Science-Fiction-Filme auf der Indie Short Film Competition in Florida. Im selben Jahr erschien seine Monographie "Dark Star. Protocollo", der erste Band einer graphic novel, wurde zusammen mit Carlo Lucarelli 2009 bei Einaudi veröffentlicht. Ebenso 2009 präsentierte Bolognesi in der Londoner Olyvia Fine Art "Z Generation: Realm of Ambiguity" und in der Fondazione Solares delle Arti in Parma das Projekt "Genesis".

2011 präsentierte er auf dem Festival Invideo des IED in Mailand die Installation "Mock-up" und nahm neben Damien Hirst, Helmut Newton, Sarah Lucas an der Ausstellung "What made us famous teil". Auf dem Festival der Europäischen Fotographie in Reggio Emilia wurde im Mai 2012 sein bisher letzes Werk, "Humanescap", vergestellt. Im selben Jahr nahm Bolognesi an der Biennale der zeitgenössischen Kunst Italien-China teil und eröffnete die Ausstellung B.O.M.A.R. Universe in der Gallerie La Giarina in Verona. Ebenso 2012 nahm er am Festival Eyes On - Monat der Fotographie in Wien teil.
Bolognesi lebt zwischen Rom und London.


Marco Bolognesi. Sendai City
To the end of the future
26. September 2014 bis 11. Januar 2015

Sendai City, 2014
Beyond the valley of death, 2008
Hisacho - April Rain, 2008
Frame des Films 'Blue unnatural', 2014
Police Spaceship