Deutsches Architekturmuseum

Schaumainkai 43
D - 60596 Frankfurt am Main

T: 0049 (0)69 212-38844
F: 0049 (0)69 212-37721

E: info.dam@stadt-frankfurt.de
W: http://www.dam-online.de/


weitere Ausstellungen

Mies van der Rohe Preis 2013

Feb 8, 2014 bis Apr 20, 2014

tn Der Mies van der Rohe Preis ist der renommierteste Architekturpreis Europas. Der seit mittlerweile 25 Jahren verliehene Preis kürt alle zwei Jahre hochkarätige Architektur von kultureller Bedeutung und lobt herausragende Beiträge zur modernen Stadtentwicklung. Die Liste der weltberühmten Preisträger umfasst Namen wie David Chipperfield, Rem Koolhaas oder Zaha Hadid.

Für den Mies van der Rohe Preis 2013 wählte die internationale Jury unter 335 nominierten Projekten aus 37 europäischen Ländern das Konzerthaus und Konferenzzentrum Harpa in Reykjavik/ Island von Henning Larsen Architects mit Batteríið Architects und Studio Ólafur Elíasson. Die Harpa Konzerthalle ist Teil eines umfassenden Plans für die Erweiterung und Wiederbelebung des Osthafens von Reykjavik. Licht und Transparenz sind die Hauptgestaltungsmerkmale des Gebäudes. An der Grenze zwischen Land und Meer verortet, reflektiert die kristalline Struktur das Licht und lässt so einen Dialog zwischen dem Gebäude, der Stadt und der umgebenden Landschaft entstehen. In Zusammenarbeit mit dem Studio Ólafur Elíasson entstand eine facettenreiche und außerordentlich expressive Glasfassade, die von den auf Island häufig vorkommenden kristallisierten Basaltformationen inspiriert ist.

Unter den Finalisten fanden sich darüber hinaus Arbeiten von BIG Bjarke Ingels Group, Aires Mateus Arquitectos, Marie-José Van Hee architekten und Jürgen Mayer H. Die "Emerging Architect Special Mention" ging an die Red Bull Music Academy in Madrid von María Langarita und Víctor Navarro. Die Red Bull Music Academy (RBMA) ist ein alljährliches Musikfestival, das von Ort zu Ort zieht. Im Jahr 2011 sollte die RBMA in Tokio stattfinden, aufgrund der verheerenden Auswirkungen des Erdbebens musste jedoch eine andere Location gefunden werden. Mit lediglich zwei Monaten Vorlauf für den Bau nahm die Stadt Madrid die Herausforderung an. Als neuer Austragungsort für den Event wurde ein Komplex für Kreative ausgewählt, der als Matadero Madrid bekannt ist und sich in einem industriellen Lagerhallenensemble aus dem frühen 20. Jahrhundert befindet.

Der Entwurf wurde auf der Basis von fünf Vorgaben entwickelt: Zeitrahmen und Budget, Erhaltung der Lagerhalle, Anforderungen des Programms, Akustik und temporäre Nutzung. Entsprechend wurde das Projekt im Inneren der Lagerhalle in der Form einer fragmentierten urbanen Struktur angelegt, in der die veränderliche Beziehung zwischen Nähe und Unabhängigkeit, Vorhandensein und Performance den Beteiligten überraschende Kulissen bot.

Anhand einer Vielzahl von Modellen und Tafeln zeigt die Ausstellung den aktuellen Preisträger, die "Emerging Architect Special Mention", die Finalisten sowie die engere Auswahl von 34 Projekten. Darüber hinaus werden alle Gewinnerprojekte der vergangenen 25 Jahre präsentiert.


Mies van der Rohe Preis 2013
25 Jahre prämierte Architektur in Europa
8. Februar bis 20. April 2014

Henning Larsen Architects mit Batteríið Architects und Studio Olafur Eliasson: Konzerthaus und Konferenzzentrum Harpa, Reykjavik\ Island; © Foto: Nic Lehoux
María Langarita und Víctor Navarro: Red Bull Music Academy, Madrid; © Foto: Lluis Diaz Diaz