21er Haus

Schweizergarten, Arsenalstraße 1
A - 1030 Wien

T: 0043 (0)1795 57-700

E: public@21erhaus.at
W: http://www.21erhaus.at


weitere Ausstellungen

Wotruba im 21er Haus

Mai 14, 2014 bis Okt 26, 2014

tn Fritz Wotruba (1907–1975) zählt zu den prominentesten Bildhauern des 20. Jahrhunderts in Europa und gilt als "Klassiker" der modernen Skulptur. Die Ausstellung "Fritz Wotruba. Hommage á Michelangelo Zeichnungen und Steine" konzentriert sich auf rund 50 Zeichnungen und einige bedeutende Steinskulpturen von 1925 bis 1975. Sie möchte verdeutlichen, wie sehr der Bildhauer in seinen Zeichnungen jenen Prozess der Reduktion des menschlichen Körpers vorbereitete, der sich in den Skulpturen oft erst später auswirkte.

Die Zeichnungen haben in vielen Fällen als autonome Werke zu gelten, die in ihrer häufig ungeschönten Rücksichtslosigkeit den Künstler auf der Höhe seiner schöpferischen Möglichkeiten zeigen. Sie umkreisen und verdichten Wotrubas Vorstellung von Figur und bilden für ihn eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration, aus der es ihm gelingt, die Spontaneität und Ungezügeltheit der Idee in die Skulptur einfließen zu lassen. Die Ausstellung bietet Gelegenheit, Wotrubas jahrzehntelangen, in der Geschichte der Bildhauerei des 20. Jahrhunderts beispiellosen Weg von der menschlichen Figur hin zur Architektur als sinnliche Metamorphose nachzuvollziehen


Fritz Wotruba. Hommage á Michelangelo
Zeichnungen und Steine
14. Mai bis 26. Oktober 2014

Skizze zu einer Architektur, 1966. Papier, Feder in Schwarz, 34,5 x 49,1 cm; Belvedere Wien, Dauerleihgabe der Fritz Wotruba Privatstiftung. Foto: Stefan Zeisler, © Fritz Wotruba Privatstiftung
Sitzende, 1944. Papier, Feder in Schwarz, 20,8 x 29,6 cm; Belvedere Wien, Dauerleihgabe der Fritz Wotruba Privatstiftung. Foto: Harald Eisenberger, © Fritz Wotruba Privatstiftung
Gehender, 1951. Papier, Feder in Schwarz und Rot, 29,5 x 21 cm; Belvedere Wien, Dauerleihgabe der Fritz Wotruba Privatstiftung. Foto: Harald Eisenberger, © Fritz Wotruba Privatstiftung