Aargauer Kunsthaus

Aargauerplatz
CH - 5001 Aarau

T: 0041 (0)62 83523-30
F: 0041 (0)62 83523-29

W: http://www.aargauerkunsthaus.ch/


weitere Ausstellungen

Desiderata

Jan 25, 2014 bis Apr 21, 2014

tn Die Sammlung des Aargauer Kunsthauses wächst stetig. Dies nicht nur mit Ankäufen, sondern zu einem massgeblichen Teil mittels grosszügiger Schenkungen und Dauerleihgaben. In den vergangenen Jahren fanden so neben herausragenden Einzelwerken ganze Konvolute Eingang in die Bestände des Kunsthauses. Sie alle beleben die Sammlung, erlauben neue Querbezüge zwischen und unerwartete Blickwinkel auf die bereits vorhandenen Werke.

Die grosszügig angelegte Schau "Desiderata" zeigt einen Überblick über die Zugänge der letzten Jahre. In pointierten Präsentationen arbeitet die Ausstellung die neuesten Tendenzen und Entwicklungen heraus und verortet sie sowohl im Kontext anderer Sammlungswerke als auch im Schweizer Kunstschaffen, das im Kunsthaus umfassend repräsentiert ist. Ein Schwerpunkt dieser Ausstellung liegt auf selten gezeigten raumgreifenden Installationen.

Es werden Arbeiten folgender KünstlerInnen zu sehen sein: Cuno Amiet, Alice Bailly, Miriam Cahn, Valentin Carron, Cédric Eisenring / Thomas Julier, Thomas Hirschhorn, Ferdinand Hodler, Bruno Jakob, Renée Levi, Luigi Lurati, Lutz & Guggisberg, Frédéric Moser & Philippe Schwinger, Yves Netzhammer, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Mai-Thu Perret, Elodie Pong, Dieter Roth, Hans Schärer, Shirana Shahbazi, Daniel Spoerri, Fiona Tan, André Thomkins, Aldo Walker / Rolf Winnewisser


Desiderata
Neu in der Sammlung
25. Januar bis 21. April 2014

Mai-Thu Perret: Little Planetary Harmony, 2006. Verschiedene Materialien, 353 x 665 x 365 cm; Aargauer Kunsthaus Aarau. Foto: Annik Wetter, Genf
Andres Lutz & Anders Guggisberg: Steckdose, 2008. Gebrannter Ton (Rückseite Hohlform), 11.5 x 11.5 x 6.3 cm; Aargauer Kunsthaus Aarau (Schenkung der Künstler)
Cuno Amiet: Häuserblock in Paris. Porte de Châtillon, Boulevard Brune, 1936. Öl auf Leinwand, 81 x 100 cm; Aargauer Kunsthaus Aarau / Depositum aus Schweizer Privatbesitz
Daniela Keiser: Ost-Reservat, 2009 – 2010. Lambda-Print auf Papier, 87.5 x 66 cm; Aargauer Kunsthaus Aarau