Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen

Spendhausstraße 4
D - 72764 Reutlingen

T: 0049 (0)7121 3032-322
F: 0049 (0)7121 3032-706

E: kunstmuseum@reutlingen.de
W: http://www.reutlingen.de/kunstmuseum


weitere Ausstellungen

Joannis Avramidis im Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen

Mai 13, 2014 bis Jul 13, 2014

tn Der renommierte Jerg-Ratgeb-Preis, der von der HAP Grieshaber Stiftung Reutlingen alle vier Jahre vergeben wird, geht 2014 an den 1922 im georgischen Batum geborenen und seit 1943 in Wien lebenden griechischen Bildhauer Joannis Avramidis – und damit an einen der bedeutendsten Erneuerer der Skulptur des 20. Jahrhunderts. In der Begründung des Preisgerichts heißt es u.a.: "Die Jury begründet die Preisverleihung mit der seit Jahrzehnten konsequent realisierten, stereometrisch geprägten Formdisziplin seiner Figuren und Köpfe, in denen klassische Prinzipien der Bildhauerei verwandelt fortleben. Die Anerkennung gilt ebenso dem durch Klarheit und Sensibilität ausgezeichneten zeichnerischen Werk."

Die Verleihung des mit EUR 20.000 dotierten Preises erfolgt an Grieshabers Todestag am 12. Mai 2014. Mit der Preisverleihung ist traditionell auch eine Ausstellung des Preisträgers im Kunstmuseum Spendhaus verbunden. Diese umfasst in diesem Fall vor allem Zeichnungen und Malerei auf Papier sowie kleinere plastische Arbeiten des Künstlers zu seinen charakteristischen Themen. Die Ausstellung im Spendhaus wird ergänzt durch die Präsentation von großformatigen Plastiken des Künstlers auf dem neu gestalteten Gelände zwischen Stadthalle und Tübinger Tor sowie im Garten des Heimatmuseums.

Der entscheidende Bezugspunkt und die wichtigste Inspirationsquelle für Joannis Avramidis sind die Proportionen des menschlichen Körpers, die er aber nicht realistisch-imitierend aufgreift. Vielmehr zielt sein Schaffen – bezugnehmend auf die Kunst der Antike und der italienischen Frührenaissance – auf die objektive, vollkommen erfassbare Form. Auf der Suche nach jenen Gesetzmäßigkeiten, die den vollkommenen Proportionen zugrunde liegen, erkundet er in seinem Schaffen konsequent den Zusammenhang von Abstraktion und Figürlichkeit, von Konstruktion und lebendigem Organismus.

Seine charakteristischen Figuren und Figurengruppen zeichnen sich dabei durch eine auratische Geschlossenheit aus, die ihnen eine besondere Würde und eine gewisse Distanz zu ihrer Umgebung verleiht und die nicht zufällig an die Wirkung klassischer antiker Skulptur erinnert.


Joannis Avramidis. Jerg-Ratgeb-Preis 2014
Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen und Innenstadt
13. Mai bis 13. Juli 2014

Joannis Avramidis, 1994