Akademie der Künste

Hanseatenweg 10
D - 10557 Berlin-Tiergarten

T: 0049 (0)30 20057 2000

E: info@adk.de
W: http://www.adk.de/


weitere Ausstellungen

Die Veränderung der Skulptur durch die Fotografie

Jan 24, 2014 bis Apr 21, 2014

tn In der Ausstellung "lens-based sculpture" wird zum ersten Mal das Verhältnis von Fotografie und Skulptur aus der Perspektive der Skulpturgeschichte dargestellt. Im Zentrum steht die Frage, wie sich die moderne Skulptur durch die Fotografie von dem jahrtausendealten Prinzip der Statue löste und in eine neue künstlerische Praxis verwandelte.

Die Fotokamera dient als primäres Werkzeug der Bildhauerei, als Skizzenblock und als Hilfsmittel zur Übersetzung von räumlichen und strukturellen Wiedergaben in Masse und Form. Der hier erstmalig verwendete Begriff der "lens-based sculpture" verweist auf die in dieser Ausstellung neue Sichtweise auf die Skulptur und die Kunstgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Einfluss der Fotografie mit ihren technischen Möglichkeiten und ihrer Raum- und Dinganschauung trugen und tragen immens zur Veränderung der Ästhetik der Skulptur bei.

Ein ganz besonderes Highlight dieser Ausstellung ist die Rekonstruktion von Marcel Duchamps "Porte Gradiva" (1937), die hier erstmals in ihrer ursprünglichen Form, als durchschreitbarer Türdurchgang, aufgebaut wird. Des Weiteren markieren die Werke von Umberto Boccioni und Raymond Duchamp-Villon den Ausgangspunkt für "lens-based sculpture". Den Kern der Schau bilden die seit den 1960er Jahren entstanden Arbeiten u.a. von John Ahearn, John Chamberlain, Tony Cragg, Valie Export, Rebecca Horn, Edmund Kuppel, Ron Mueck, Bruce Nauman, Giuseppe Penone, Hermann Pitz, George Segal, Roman Signer und Kiki Smith.

"lens-based sculpture", eine Kooperation der Akademie der Künste und des Kunstmuseum Liechtenstein, präsentiert rund 200 Arbeiten von mehr als 70 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Die Ausstellung wird kuratiert von Bogomir Ecker, Raimund Kummer, Friedemann Malsch und Herbert Molderings. Künstler und Kunstwissenschaftler erschaffen in dieser Ausstellung gemeinsam in direktem Austausch einzigartige Gegenüberstellungen künstlerischer Positionen und ungewöhnliche Präsentationsformen.


lens-based sculpture
24. Januar bis 21. April 2014

Ana Mendieta: Untitled (Glass on Body Imprints), 1972. Serie von sechs C-Prints auf RA4-Farbpapier, 50,7 x 40,5 cm; Daros Latinamerica Collection, Zürich. Courtesy Galerie Lelong, New York; © The Estate of Ana Mendieta Collection
Tony Cragg: Caught Dreaming, 2006. Bronze, 159 x 285 x 153 cm; Courtesy the artist. © VG Bild-Kunst, Bonn 2013
Rebecca Horn: Berlin – Übungen in neun Stücken, 1974. Video; Courtesy the artist. © VG Bild-Kunst, Bonn 2013