MAKK - Museum für Angewandte Kunst

An der Rechtschule
D - 50667 Köln

T: 0049 (0)221 221 23860
F: 0049 (0)221 221 23885

E: makk@stadt-koeln.de
W: http://www.makk.de


weitere Ausstellungen

Ein Museum im Glück

Mai 18, 2013 bis Dez 8, 2013

tn Die Ausstellung "Ein Museum im Glück" zeigt Highlights aus 65 Jahren mäzenatischen Sammelns und bietet erstmals einen repräsentativen Einblick in die hochkarätige Sammlung der Overstolzengesellschaft – Förderer des Museums für Angewandte Kunst, gegr. 1888 e.V. Die Zusammenstellung von rund 125 herausragenden Kunstwerken reicht von eindrucksvollen Unikaten bis zu Designklassikern.

Vertreten sind bedeutende Kunsthandwerker, Künstler und Entwerfer wie Johann Joachim Kaendler, David Röntgen, Louis Comfort Tiffany, Henry van der Velde, Peter Behrens, Nicolaij Suetin, Gerhard Marcks und Elisabeth Treskow. Die Auswahl verdeutlicht die internationale, epochenübergreifende Ausrichtung der Ankäufe durch den Fördererkreis. Sie spiegelt zudem mit Mode und Schmuck, Glas und Porzellan bis zu mobilen Einrichtungsgegenständen die verschiedenen Bereiche der Angewandten Kunst.

2013 stehen im MAKK gleich mehrere Jubiläen an. Das Museum begeht sein 125jähriges Jubiläum. Gleichzeitig feiert die Overstolzengesellschaft – in der Nachfolge des ebenfalls 1888 gegründeten Kölnischen Kunstgewerbe-Vereins – ihren 50. Geburtstag. Und auch der ehrenamtlich tätige Arbeitskreis des Museums kann auf sein 25jähriges Bestehen zurückblicken. Nur wenige Museen in Deutschland können sich einer vergleichbar langen, kontinuierlichen, engagierten und effizienten Unterstützung erfreuen.

Die Besonderheit der Ausstellung liegt in der engen Zusammenarbeit des Museums mit dem Arbeitskreis. Seine Mitglieder waren maßgeblich an der Objektauswahl beteiligt und lassen ihre ganz persönlichen Lieblingsstücke in besonderem Glanz erstrahlen. So wird in der Ausstellung neben den Hauptwerken eine ausgefallene und faszinierende Exponatauswahl präsentiert, die zugleich Ausdruck des Feinsinns und des professionellen Handelns der Förderer des MAKK ist.


Zur Ausstellung erscheint ein repräsentativer Katalog, der erstmals den Bestand der Sammlung der Overstolzengesellschaft dokumentiert.

Ein Museum im Glück
Meisterwerke aus der Sammlung der Overstolzengesellschaft
18. Mai bis 8. Dezember 2013

Lavabo-Garnitur; Augsburg, Johann Martin I. Satzger, 1753-55. © Foto: RBA Köln, Marion Mennicken, Leon Sinowenka
Harlekin und Columbine; Paul Scheurich, Meissen, 1913. © Foto: RBA Köln, Marion Mennicken, Leon Sinowenka
Schreibzeug des russischen Suprematismus; Nicolaij Michailowitsch Suetin, Petrograd, um 1922-23. © Foto: RBA Köln, Marion Mennicken, Leon Sinowenka
Bauhausschachspiel; Josef Hartwig, Weimar, 1923-24. © Foto: RBA Köln, Marion Mennicken, Leon Sinowenka