Stiftung Museum Schloss Moyland

Am Schloss 4
D - 47551 Bedburg-Hau

T: 0049 (0)2824 9510-64
F: 0049 (0)2824 9510-95

E: hoeveler@moyland.de
W: http://www.moyland.de/


weitere Ausstellungen

Achtung Kunst!

Mär 24, 2013 bis Sep 30, 2013

tn Mit auffälliger Motiv- und Farbgestaltung, Textbotschaften und Slogans werben Plakate für Kunst und sind selbst Kunstwerke. Aus seinem Plakatbestand präsentiert das Museum Schloss Moyland Künstlerplakate von u. a. Joseph Beuys, Joseph Fassbender, HAP Grieshaber, Horst Janssen und Nam June Paik.

Franz Joseph van der Grinten, der gemeinsam mit seinem Bruder Hans die Privatsammlung aufgebaut hat, aus der das Museum Schloss Moyland hervorgegangen ist, gestaltete auch selbst Plakate. Mit ihnen wurden die Kunstausstellungen im Haus van der Grinten in Kranenburg angekündigt. Den großformatigen Linolschnitten ist in der neuen Präsentation ein eigener Raum gewidmet.

"Kunst. Bewegt. 03" spürt mit Plakaten zu Ausstellungen und Aktionen von Joseph Beuys dem öffentlichen Bild des Künstlers nach, wie es durch das Werbemedium Plakat vermittelt wurde. Porträt, Name und Motiv sind in diesen Plakaten zu Markenzeichen stilisiert. Sie dienten dem Künstler zur Verbreitung seiner künstlerischen Ideen im Sinne der Sozialen Plastik.

Begleitend zum Schwerpunktthema sind Gebrauchsgrafik, Werbegrafik und Buchkunst um 1900 ausgestellt. Schon in jener Zeit machten originale Druckgrafiken, die oftmals Kunstzeitschriften wie Pan oder Jugend beigeheftet waren, Ideen, Künstler und Werke bekannt.


Kunst. Bewegt. 03
Achtung Kunst!
24. März bis September 2013

Joseph Fassbender, Schweizer Plakate, 1950. Farboffset; © VG Bild-Kunst, Bonn 2013
Franz Joseph van der Grinten, Erwin Heerich. Plastiken Zeichnungen Teppiche, 1964; Linolschnitt
Klaus Staeck, Vorsicht Kunst!, 1982; Farboffset. © VG Bild-Kunst, Bonn 2013