Museum Folkwang Essen

Goethestraße 41
D - 45128 Essen

T: 0049 (0)201 8845 301
F: 0049 (0)201 8845 330

E: info@museum-folkwang.essen.de
W: http://www.museum-folkwang.de/


weitere Ausstellungen

Balthasar Burkhard-Retrospektive im Museum Folkwang

Okt 20, 2017 bis Jan 14, 2018

tn Das Werk des Schweizer Künstlers Balthasar Burkhard (1944–2010) reflektiert die künstlerische Selbsterfindung eines Fotografen und mehr noch, die künstlerische Karriere des Mediums Fotografie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Arbeiten verbindet sich der Anspruch, den Körper als Skulptur und das fotografische Bild als Leinwand zu erfassen – damit war Burkhard einer der Ersten, welche die Fotografie als monumentales "Tableau" in die zeitgenössische Kunst überführten.

Die Retrospektive zeichnet die vielfältigen Aspekte des Werkes nach: Burkhards Anfänge als Reportagefotograf, seine Rolle als Chronist der Gegenwartskunst seiner Zeit ebenso wie seine Emanzipation als Fotokünstler. Eine Kooperation des Museum Folkwang, des Fotomuseum Winterthur, der Fotostiftung Schweiz und des Museo d’arte della Svizzera italiana

Kurzbio: Balthasar Burkhard, geboren am 24. Dezember 1944 in Bern. Fotografenlehre bei Kurt Blum in Bern 1961-1964. Seit 1965 freischaffender Fotograf. Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern (Fotoleinwände mit Markus Raetz 1970). Künstlerdokumentationen, Porträts, Grossformate, Luftaufnahmen, Werbefotografie (USM Haller). Regelmässige Zusammenarbeit mit dem Ausstellungsmacher Harald Szeemann. Chicago 1974-1980. Längere Aufenthalte in New York und Chicago in den siebziger Jahren, Gastvorlesungen an der University of Illinois 1976-1978. Ab 1998 grossformatige Aufnahmen von Städten weltweit. Lebte im Jura. Eidgenössische Stipendien 1964, 1972, 19XX. Gestorben am 16. April 2010 in Bern.


Balthasar Burkhard
20. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018

Balthasar Burkhard: Normandie 01, 1995. Silbergelatineabzug, 115 x 115 cm. Museum Franz Gertsch, Burgdorf © Estate Balthasar Burkhard, 2017
Balthasar Burkhard: Mexico City (Vulkan), 1999. Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 136,7 x 267,7 cm; Fondation Cartier pour l'Art contemporain, Paris. © Estate Balthasar Burkhard, 2017
Jean-Christophe Ammann: O. T. (Balthasar Burkhard), USA 1972. Silbergelatineabzug auf DIN-A4-Blatt aufgezogen, 21 x 29,7 cm; Estate Balthasar Burkhard