Essl Museum - Kunst der Gegenwart

An der Donau-Au 1
A - 3400 Klosterneuburg

T: 0043 (0)2243 37050
F: 0043 (0)2243 37050-22

E: info@essl.museum
W: http://www.essl.museum/


weitere Ausstellungen

Summertime im Essl Museum

Jun 19, 2013 bis Sep 29, 2013

tn Die Ausstellung "Sommerbilder" zeigt Malerei aus der Sammlung Essl, die assoziativ mit dem Thema Sommer verbunden ist. Dazu kreieren Wiener und Klosterneuburger Szeneköche und Bartender – inspiriert von Werken der Ausstellung – kreative Sommergerichte und coole Summerdrinks. In Kooperation mit gastronomischen Sommerszene-Hotspots kommt es zu einer Vernetzung zwischen musealem Innenraum und urbanem Außenraum.

Der Sommer ist immer schon eine Zeit, in der die Menschen besonders gerne ausspannen, es sich in der Sonne oder im Schatten gut gehen lassen und das Tempo verringern. Auf einer Terrasse ein kühles Getränk, dazu ein leichtes Sommergericht am Tisch, Freunde treffen, plaudern und die Seele baumeln lassen. Weg vom stressigen Alltag gibt es Entspannung und Kontemplation. Das Sommergefühl soll nicht nur dem Urlaub vorbehalten sein, sondern genauso in der eigenen Stadt, am Balkon, an der Donau oder im Essl Museum möglich sein.

Kunstbetrachtung kann ein wunderbarer Beitrag zu einer Entschleunigung des Seins sein, einer Ausdehnung der eigenen Zeit. Denn die Betrachtung von Kunst braucht Zeit, die im hektischen Alltag ein knappes Gut darstellt. Im Essl Museum kann man im heurigen Sommer in aller Leidenschaft dem entschleunigenden Kunstgenuss nachgehen – sommerliche Bilder von Sigmar Polke, Hubert Scheibl, Max Weiler, Herbert Brandl, David Salle, Wolfgang Herzig, Alex Katz und vielen anderen laden zum Verweilen in den lichtdurchfluteten Ausstellungsräumen ein.

Die Werke der Ausstellung "Sommerbilder" zeigen ein weites Spektrum des Sommerlichen. Bei Sigmar Polkes "Sommerbilder I – IV" kann man z.B. rätseln, warum er diese Serie wohl so benannt hat oder sich fragen, ob Wolfgang Herzig seine Badenden im Wiener Gänsehäufel wirklich so gesehen hat? Manchmal kann der Sommer auch nur Farbe sein, die den Betrachter absorbiert, wie bei Hubert Scheibls monumentalen Bildern. Farbkompositionen auf weißem Grund können aber auch, wie bei den Bildern von Max Weiler, aus einer malerischen Beschäftigung mit dem Geheimnis der Schöpfung entstehen. "Sommerbilder" können auch auftauchen, wenn sich Besucher Zeit lassen und von den Museumswerken inspiriert, eigene Bilder in ihren Köpfen entstehen.

KünstlerInnen: Siegfried Anzinger, Donald Baechler, Herbert Brandl, Jim Dine, Wolfgang Herzig, Johanna Kandl, Fang Lijun, Suresh K. Nair, Sigmar Polke, Bianca Maria Regel, David Salle, Hubert Scheibl, Max Weiler

Das Essl Museum hat Wiener und Klosterneuburger gastronomische Sommer-Hotspots eingeladen, sich in die Ausstellung einzubringen. Die kreativen Köpfe der Lokale wurden aufgerufen, sich von einem Kunstwerk in der Ausstellung inspirieren zu lassen und dazu einen Sommerdrink oder ein feines, leichtes Gericht zu erschaffen. So entstand etwa der "Out of Fashion"- Cocktail mit Blue Curacao und roter Cocktailkirsche zu Johanna Kandls Bild "Ohne Titel (and then silently...)", gemixt vom Bartender der Strandbar Hermann. Stephanie Wanits kreierte für Pöhl´s Käsestand am Kutschkermarkt eine Heidelbeer-Mohntorte mit Baiserhaube zu Max Weilers´ Werk "Blume wie Sonne".


Sommerbilder
19. Juni bis 29. September 2013

Lijun Fang: Untitled, 2005. Öl auf Leinwand, 176 x 400 cm; Fotonachweis: Mischa Nawrata, Wien. © Sammlung Essl Privatstiftung
Johanna Kandl: Ohne Titel (the collaps...), 2005. Eitempera auf Holz, 30 x 42 cm; Fotonachweis: Mischa Nawrata, Wien. © Sammlung Essl Privatstiftung
Bianca Maria Regl: Adam II, 2005. Öl auf Leinwand, 160 x 200 cm; Foto: Mischa Nawrata, Wien. © Bianca Regl
David Salle: Spilled Fruit, 2000. Öl und Acryl auf Leinwand und Leinen, 188 x 320 cm; Fotonachweis: Courtesy Gagosian Gallery, New York. © VBK, Wien, 2013
Max Weiler: Blume wie Sonne, 1990. Eitempera auf Leinwand, 60 x 100 cm; Foto: Franz Schachinger, Wien. © Yvonne Weiler