Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Obenmarspforten (am Kölner Rathaus)
D - 50667 Köln

T: 0049 (0)221 221 21119
F: 0049 (0)221 221 22629

E: wallraf@museenkoeln.de
W: http://www.wallraf.museum


weitere Ausstellungen

Die Erfindung der Landschaft um 1500

Jan 25, 2013 bis Apr 21, 2013

tn Die Ausstellung "Die Erfindung der Landschaft um 1500" zeigt eine kleine Gruppe von Landschaftszeichnungen aus dem Bestand des Dresdner Kupferstich-Kabinetts, die zu den ältesten Darstellungen von Landschaften in der niederländischen Zeichenkunst überhaupt gehören. Bislang wurde mit dem Einsatz der Landschaft als eigenständigem Motiv der Name Joachim Patinir verbunden, der in den 1520er Jahren tätig war.

Kunsttechnologische und -historische Untersuchen im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Typologie der niederländischen Zeichnung im 16. Jahrhundert haben aber ergeben, dass die im Wallraf-Richartz-Museum gezeigten Dresdner Zeichnungen auf eine frühe Entstehung um 1500 hinweisen.

Der Zeichner selbst ist namentlich nicht bekannt. Sein Notname "Meister der Dresdner Wilhelm von Maleval-Zeichung" ist dem Motiv eines Werkes geschuldet, das den Heiligen Maleval im Kampf mit fliegenden Ungeheuern zeigt. Die Ausstellung im Graphischen Kabinett des Wallraf gewährt einen spannenden Einblick in neuere naturwissenschaftliche Untersuchungsmethoden, die bei der Bestimmung der Zeichenmittel und der verwendeten Papiere geholfen haben. "Die Erfindung der Landschaft um 1500" ist eine Kooperation des Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud mit dem Kupferstich-Kabinett in Dresden und der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Berlin.


Die Erfindung der Landschaft um 1500
Einem Zeitgenossen von Hieronymus Bosch auf der Spur
25. Januar bis 21. April 2013 (Graphisches Kabinett)

Meister der Dresdner Wilhelm von Maleval: Zeichnung, Gebirgslandschaft, rechts eine Stadt, um 1500; Staatliche Kunstsammlung Dresden
Meister der Dresdner Wilhelm von Maleval Zeichnung: Felsenlandschaft mit Burg und fliegendem Drachen, um 1500; Staatliche Kunstsammlung Dresden