Zentrum Paul Klee

Monument im Fruchtland 3
CH - 3000 Bern

T: 0041 (0)31 35901-01
F: 0041 (0)31 35901-02

E: kontakt@zpk.org
W: http://www.zpk.org/


weitere Ausstellungen

Satire – Ironie – Groteske

Jun 7, 2013 bis Okt 6, 2013

tn In den satirisch-ironisch-grotesken Werken von Klee, Kubin, Daumier, Feininger und Ensor steckt viel Humor und Hintergründiges – aber kein lautes Auflachen. Wir zeigen Ihnen Lithografien, handkolorierte Radierungen, Zeichnungen, Plastiken sowie Exponate satirischer Zeitschriften. Die kritische, kommentierende Sicht auf das Zeitgeschehen kam durch Karikaturen und satirisch-politische Zeitungen im 19. Jahrhundert zu einer Blüte.

Honoré Daumier oder Lyonel Feininger waren gefürchtete und beim Publikum beliebte Zeichner. Der ironische, distanzierte Blick auf die Mitmenschen und besonders sich selbst ist prägend für Paul Klee und Alfred Kubin. Bei James Ensor fesseln die grotesken Umsetzungen der Themen Religion, politische Macht und Gewalt in ihrer Drastik und Unmittelbarkeit.


Satire – Ironie – Groteske
Daumier, Ensor, Feininger, Klee, Kubin
7. Juni bis 6. Oktober 2013

Alfred Kubin (1877 - 1959): Die Hyäne, um 1915. Aquarell, Bleistift, Tusche auf Katasterpapier, 19,5 x 31,7 cm; Oberösterreichische Landesmuseen, Linz. © Eberhard Spangenberg / 2013 ProLitteris, Zurich
James Sidney Ensor (1860 - 1949): Masken betrachten eine Schildkröte, 1894. Öl auf Holz, 22 x 37 cm; Privatbesitz, Belgien. © 2013 ProLitteris, Zurich
Lyonel Feininger (1871 - 1956): Die Kriegsmaschine des Vierverbandes, 1915. Tusche, Aquarell, 30,7 x 24 cm; Privatsammlung. © 2013 ProLitteris, Zurich