Städtische Galerie Wolfsburg

Schlossstrasse 8
D - 38448 Wolfsburg

T: 0049 (0)5361 8285-17
F: 0049 (0)5361 8285-25

E: staedtische.galerie@stadt.wolfsburg.de
W: http://www.staedtische-galerie-wolfsburg.de/


weitere Ausstellungen

Wolfgang Ellenrieder - Hybrid

Apr 10, 2013 bis Aug 4, 2013

tn Die Städtische Galerie Wolfsburg präsentiert in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig die Ausstellung "Hybrid" mit Werken von Wolfgang Ellenrieder. An beiden Orten – in Wolfsburg sowie in Braunschweig – werden aktuelle Arbeiten des Künstlers im einzigartigen Dialog zwischen dem historischem Ausstellungsort im Schloss Wolfsburg und der White-Cube Architektur der Galerie der Hochschule in Braunschweig präsentiert.

In seinen neuen raumgreifenden Bildwerken behandelt Wolfgang Ellenrieder die Frage nach der "Verdopplung der Welt" durch die rasante Entwicklung digitaler Medien und stellt damit sowohl unsere tradierten Wahrnehmungsmuster von Echt und Falsch, Wahrheit und Täuschung sowie unsere subjektiven Vorstellungen einer realen Dingwelt zur Disposition. Sowohl in der Städtischen Galerie Wolfsburg als auch in der Galerie der HBK Braunschweig werden Raum- und Oberflächenstrukturen durch den Einsatz verschiedener künstlerischer, als auch reproduktiver Techniken untersucht und reflektiert.

Der Fokus der Präsentation in der Städtischen Galerie Wolfsburg ist auf "Raumstrukturen" gerichtet. Die Besonderheit des historischen Ortes im Vergleich zur modernen Architektur der Hochschule bildet hierbei einen besonderen Spannungsbogen und verspricht eine interessante Zusammenschau der Werke des Künstlers. So realisiert Wolfgang Ellenrieder im Schloss Wolfsburg Arbeiten, die die Besonderheit des historischen Ortes reflektieren, indem er sowohl auf die architektonischen Binnenraumstruktur, wie auch auf die Oberflächenstrukturen der ehemaligen Wohnräume der Grafen eingeht.

Die freigelegten Deckenmalereien ebenso wie die Tapetenstrukturen werden in unterschiedlichste künstlerische Medien u.a. auch die Druckgrafik transponiert. Wichtige Bezugspunkte sind dabei unter anderem Wahrnehmung von Oberfläche im Vergleich zum Bildraum oder Formfindung durch Übernahme vorgefundener Strukturen.

Seit 2010 lehrt der 1959 in München geborene Künstler an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. In der Druckwerkstatt werden ein Künstlerbuch und eine Edition entstehen. Begleitend zur Ausstellung gibt es Sonderführungen und Gesprächsreihen; verschiedene Projekte mit Studierenden der HBK und der Klasse Ellenrieder verbinden das Ausstellungsprojekt mit der Hochschule.


Wolfgang Ellenrieder - Hybrid
Malerei und Grafik
10. April bis 4. August 2013

'Bidonville', 2103. Verschiedene Materialien, 300 x 400 x 110 cm; © Wolfgang Ellenrieder/ VG Bild-Kunst, Bonn 2013
'Goldene Mitte', 2012. Wasserfarbe, Bleistift, Kunstharz, Blattgold auf Büttenpapier, 32,5 x 28 cm; © Wolfgang Ellenrieder/ VG Bild-Kunst, Bonn 2013
'Goldene Zukunft', 2012. Wasserfarbe, Bleistift, Kunstharz, Blattgold auf Büttenpapier, 32,5 x 28 cm; © Wolfgang Ellenrieder/ VG Bild-Kunst, Bonn 2013
'Turm', 2012. Pigment, Bindemittel und Holzschnitt auf Büttenpapier, ca. 300 x 280 cm; © Wolfgang Ellenrieder/ VG Bild-Kunst, Bonn 2013