Die Rückkehr der Götter

Jan 13, 2012 bis Sep 2, 2012

tn Ein griechischer Götterolymp mit aufregenden Marmorstatuen, seltenen Reliefs und bildreichen Luxusgefäßen ist vom 13. Januar bis zum 26. August 2012 aus Berlin zu Gast in Köln - nach gefeierten Aufenthalten in Sao Paulo, Rio de Janeiro und Mannheim. Das Römisch-Germanische Museum der Stadt Köln präsentiert mit der "Rückkehr der Götter" die griechisch-römische Götterwelt in einem Querschnitt europäischer Kunst von frühgriechischer Zeit bis in die römische Kaiserzeit.

In mehr als dreihundert Jahren haben die Brandenburgisch-Preußischen Kurfürsten und Könige im anspielungsreich "Spree-Athen" genannten Berlin systematisch griechische und römische Kunstwerke gesammelt und in den großartigen Museen der "Stiftung Preußischer Kulturbesitz" - Pergamonmuseum und Antikensammlung - vereint.

Nach der Überwindung der langen Teilung der Berliner Antiken in Ost und West wurden und werden die Bestände der Berliner Museen seit 1990 neu geordnet, die teilweise noch kriegsbeschädigten Kunstwerke restauriert und erforscht. Nach Jahrzehnten im Dunkel der Depots kehren nun zahlreiche Antiken erstmals seit Ende des 2. Weltkriegs wieder auf die Bühne der Museen zurück.


Die Rückkehr der Götter
13. Januar bis 2. September 2012

Römisch-Germanisches Museum
Roncalliplatz 4, D-50667 Köln
T 0049 (0)221 2212 4438
F 0049 (0)221 2212 4030

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10 -17 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat: 10 - 22 Uhr

Schlafender Eros mit Fackel. Erworben in Venedig, aus Sammlung Grimani (1841), 1. Jh. n. Chr., Marmor, Länge 0,51 m. © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung, Foto: Johannes Laurentius
Kolossaler Götterkopf (Zeus/ Jupiter?). Italien, 1. Jh. n. Chr., Marmor, Höhe 91 cm. © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung, Foto: Johannes Laurentius
Statuette der Aphrodite 'Anadyomene'. Angeblich aus Kreta, 2. Jh. n. Chr., Marmor, Höhe 63 cm. © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung, Foto: Johannes Laurentius