Magie des Lichts

Apr 1, 2012 bis Aug 26, 2012

tn Zum 125. Geburtstag Marc Chagalls zeigt das Stadtmuseum Lindau ausgewählte Gouachen, Aquarelle und Ölgemälde aus dem Werk des großen Malers, dessen wie von Raum und Zeit befreite Kompositionen zu den prägenden Bilderfindungen des 20. Jahrhunderts gehören. Wie nur wenige andere vermochte Chagall, menschliche Grund­stimmungen, Sehnsüchte und Hoffnungen in Bilder zu kleiden.

Die Arbeiten, die in Lindau vom 1. April bis zum 19. August zu sehen sind, stammen zum größten Teil direkt aus dem Chagall-Nachlass, der von den Erben des Künstlers verwaltet wird. Thema ist der Traum vom Süden, wie er in Chagalls Bildern aus der Nachkriegszeit aufscheint: Der besondere Zauber und die Farben des Südens waren zahlreichen Künstlern eine Quelle der Inspiration. So auch für den gebürtigen Russen Chagall, der sich nach seiner Rückkehr aus dem US-amerikanischen Exil in Südfrankreich niederließ.

Fasziniert vom magischen Licht des Mittelmeers, das in seiner Malerei fortan aufleuchtet, entfesselt der unvergessliche Kolorist das "große Spiel der Farben". Die mediterranen Landschaften der Côte d’Azur und der tief blaue Himmel über dem nächtlichen Vence, in den er seine Figuren aufsteigen lässt, werden in der Folgezeit zu bestimmenden Motiven seiner Malerei.

Das Kulturamt Lindau setzt mit "Chagall – Magie des Lichts" seine Zusammenarbeit mit dem Kurator Roland Doschka fort: So lockte 2011 eine Schau mit originalen Handzeichnungen von Pablo Picasso rund 50.000 Besucher ins Stadtmuseum. Darüber hinaus zeichnete Doschka in der Vergangenheit für das so genannte "Basinger Wunder" verantwortlich, eine sensationell erfolgreiche Ausstellungsreihe mit den Größen der Klassischen Moderne von Picasso bis Joan Miró und Paul Klee.

Mit "Picasso" ist das Stadtmuseum im historischen "Haus zum Cavazzen", wie das barocke Stadtpalais inmitten der Lindauer Inselaltstadt genannt wird, wieder kultureller Anziehungs­punkt geworden – nicht nur für Touristen, sondern auch und gerade für die Besucher aus der Region. Insbesondere das umfangreiche Kunstvermittlungsprogramm hat zur breiten Akzeptanz der Ausstellung in der Bevölkerung beigetragen. Rund ein Drittel der Besucher hat an den öffentlichen Führungen teilgenommen und über 3.500 Schülerinnen und Schüler haben mit ihren Klassen museums­pä­da­go­gi­sche Workshops belegt. Auch hier wollen die Ausstellungsmacher bei "Chagall" wieder anknüpfen.


Chagall - Magie des Lichts
Malerei von Marc Chagall
1. April bis 26. August 2012

Stadtmuseum Lindau
Marktplatz 6
D 88131 Lindau

Öffnungszeiten:
Mo bis So 10 – 18 Uhr

Marc Chagall: Saint Jean Cap Ferrat, 1949. Gouache, Tusche, Ölkreide; © VG Bild-Kunst, Bonn 2012
Marc Chagall: Sirènes, 1949. Gouache und Aquarell auf grünem Papier; © VG Bild-Kunst, Bonn 2012
Marc Chagall, 1955; Foto von Philippe Halsman. © Halsman Archive