Lentos Kunstmuseum Linz

Ernst-Koref-Promenade 1
A - 4020 Linz

T: 0043 (0)732 7070-3600
F: 0043 (0)732 7070-3604

E: info@lentos.at
W: http://www.lentos.at/


weitere Ausstellungen

Totally Devoted To You

Mai 25, 2012 bis Aug 12, 2012

tn Die multimedialen Arbeiten des Künstlerpaars Gil & Moti negieren Grenzen zwischen Leben, bildender Kunst, Performance und sozialen Interventionen. Als jüdische Israelis und homosexuelle Immigranten, die in Rotterdam leben, tragen sie zu Diskursen über Anderssein und Regelwerke für soziale Existenz bei. Das Lentos ist der letzte von fünf Schauplätzen der internationalen Ausstellungstour "Totally Devoted To You".

Nach Kunsthallen Nikolaj/Kopenhagen, Stavanger Kunstmuseum, Kunstmuseum Bochum und Tensta Konsthall/Stockholm gibt das Lentos einen Überblick über das Schaffen der beiden Künstler.

Für "Available for You" (2008–2011) stellten sich Gil & Moti in den Dienst arabischer ImmigrantInnen in Rotterdam und Kopenhagen und thematisierten dadurch die konfliktreiche Beziehung zwischen Israelis und arabischen BürgerInnen in Israel. Tagebuchartige Videos dokumentieren diese Begegnungen. Israel steht auch im Mittelpunkt der Installation "Dreamers and Storytellers" (2011). In kritisch analytischen Gemälden, Radierungen und als Texte formulierten Träumen behandeln Gil & Moti die sozialpolitischen Probleme ihres Heimatlands.

"Dating Gil & Moti" (2003–2008) zeigt das Ergebnis der Suche nach Freundschaften mit arabischen schwulen Männern, die aufgrund der Unmöglichkeit, ihre Sexualität in ihren Heimatländern offen zu ausleben, in der Diaspora leben. Neben über 100 Freundschaften resultierte aus diesem Internetprojekt auch eine Liebesbeziehung zu einem Libanesen. In der Video- und Multimediaarbeit "Laylah the Creature Beyond Dreams" (2004) thematisieren die Künstler diese ungewöhnliche Liebe.

Die früheste im Lentos präsentierte Arbeit gilt nicht nur als großer Erfolg für die künstlerische Karriere des Künstlerpaars, sondern auch für die Homosexuellenehe an sich. In "The Gil & Moti Wedding Project" (2001) machte das Künstlerpaar seine eigene Hochzeit zu einem Kunstprojekt. Gil & Moti waren unter den ersten Homosexuellen, die das damals neue niederländische Eherecht genutzt und sich in Rotterdam trauen haben lassen. Das Ehebett ihrer Flitterwochen, die sie im Rotterdamer Rathaus verbracht haben, ist ebenso zu sehen, wie die Videodokumentation der Aktion.

Abgerundet wird die Ausstellung, wie an allen Standorten, durch ein lokales Projekt: Für "Colored Swans" (2012), das während des Aufenthalts der Künstler in Linz entsteht, arbeiten Gil & Moti mit Linzer Jugendlichen der Emo- und Visual-Kei-Szenen zusammen. Entstehungsprozess und Ergebnisse werden kontinuierlich als Teil der Schau im Lentospräsentiert.

Gil, geb. 1968 in Rishon Lezion/Israel und Moti, geb. 1971 in Ramat Gan/Israel. Leben und arbeiten seit 1994 zusammen, seit 1998 in Rotterdam.


Anlässlich der Ausstellungen ist der Katalog "Gil & Moti - Totally Devoted To You" erschienen. Hrsg. von William Easton, Gil & Moti, Hans Günter Golinski, Elisabeth Delin Hansen, Peter S. Meyer und Stella Rollig. Mit Texten von den HerausgeberInnen und Catrin Lundqvist. 160 Seiten, EUR 25,- .Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, 2011; ISBN 978-3-7757-2847-8

Totally Devoted To You
25. Mai bis 12. August 2012

Gil & Moti & Anne Frank, 2002. Öl auf Leinwand, 192 x 132 cm; Foto: Peter Koks
Jamilo, 2006. Aquarell auf Papier, 36 x 26 cm; Foto: Gil & Moti
Lunch in Jerusalem, 2010 (aus Dreamers & Storytellers). Öl auf Leinwand, 120 x 160 cm; Courtesy Galerie Eric Dupont, Paris
The Gil & Moti Wedding Project, 2001. Performance, Rathaus Rotterdam; Foto: Jeroen Mantel