Schirn Kunsthalle

Römerberg
D - 60311 Frankfurt

T: 0049 (0)69 299882-0
F: 0049 (0)69 299882-240

E: welcome@schirn.de
W: http://www.schirn.de/


weitere Ausstellungen

Ulay Life-Sized

Okt 13, 2016 bis Jan 8, 2017

tn Die Schirn Kunsthalle Frankfurt widmet dem Ausnahmekünstler Ulay vom 13. Oktober 2016 bis zum 8. Januar 2017 die erste große Überblicksausstellung überhaupt. Ulay bezeichnet sich selbstironisch als "bekanntesten unbekannten Künstler". Seit fast einem halben Jahrhundert führt er das eigene Leben und die Kunst radikal zusammen. Mit seinem Konzept der Transformation schafft Ulay ständig neue Identitäten. Sein bevorzugtes Medium ist die analoge Fotografie und ganz besonders die Polaroid-Fotografie, die zu einem wesentlichen Bestandteil seiner künstlerischen Praxis geworden ist. Sein Körper dient ihm dabei bis heute als Forschungsgegenstand, auf dem sich wie auf einer Leinwand verschiedene Einflüsse abzeichnen und ablesen lassen.

Wie drückt sich Identität im Körper aus, und welche Strategien verändern Identität? Auf diese Fragen sucht Ulay in seinem Schaffen nach Antworten. Die Haut ist dabei besonders bedeutend. Der Künstler versteht sie gleichermaßen als Oberfläche des Körpers wie auch der Fotografie. Indem er die Haut gestaltet, sie entwirft, durchstößt oder mit Zeichen versieht, erzählt er konfrontative Geschichten über Identität und die ihr zugemuteten Brüche. Neben zahlreichen Einzelaktionen der performativen Fotografie und Body-Art hat Ulay viele Performances und Projekte auch mit anderen Personen und Künstlern realisiert: Mit seiner früheren Muse Paula Françoise-Piso entstanden fotografische Serien, in denen er die Befragung des Selbst bis zu dessen Auflösung steigerte; mit der Künstlerin Marina Abramović gelang ihm eine Erweiterung der Performance-Kunst, die bis heute Maßstäbe setzt. Darüber hinaus entwickelte er zahlreiche partizipative Arbeiten mit sozialen Randgruppen.

Ulay definiert Fotografie und Performance für sich auf eine charakteristische und sehr persönliche Weise. "Identität durch Wandel" ist das Prinzip, das seine Kunst wie ein roter Faden durchzieht und es ihm ermöglicht, sich einer starren Identitätszuschreibung zu entziehen. Die retrospektiv angelegte Ausstellung in der Schirn führt sein umfassendes Werk aus den Jahren 1970 bis 2016 zusammen. Es werden rund 150 Arbeiten gezeigt, darunter Fotografien, Filme und Projektdokumentationen, Objekte und Skulpturen sowie Arbeiten auf Papier. Zum ersten Mal werden auch zahlreiche Arbeiten öffentlich zu sehen sein, die der Künstler aufgrund seines uneingeschränkten Bedürfnisses nach Gegenwart und seiner Skepsis gegenüber dem Kunstbetrieb bislang zurückgehalten hat. Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung wird Ulay eine Performance mit dem Titel "Who am I?" in der Schirn durchführen.


Katalog: "Ulay Life-Sized", Herausgegeben von Matthias Ulrich. Vorwort von Philipp Demandt, Essays von Matthias Ulrich, Maria Bojan, Noah Charney, Raimar Stange, Dominik Johnson, Amelia Jones, Natalie Storelli, Rudolf Frieling, Lyle Rexer, Beate Söntgen, Sophie Duplaix, Thomas McEvilley und einem Beitrag von Vito Acconci, sowie einem Interview mit Ulay. Dt./engl. Ausgabe, 288 Seiten, ca. 250 Abbildungen, 22 x 28 cm (Hochformat), Softcover, Spector Books, Leipzig, 2016, ISBN 978-3-95905-111-8, Preis: EUR 35 (Schirn), EUR 45 (Buchhandel).


Ulay Life-Sized
13. Oktober 2016 bis 8. Januar 2017

Ulay: White Mask, 1973-1974. 8,5 x 10,8 cm (je Bild); © VG Bild-Kunst, Bonn 2016. Courtesy the artist
Ulay: S'he, 1973-74. 8,5 x 10,8 cm; © VG Bild-Kunst, Bonn 2016. Courtesy the artist
Ulay / Marina Abramovic: Imponderabilia, 1977. Performance, 90 Minuten, Galleria Communale d’Arte Moderna, Bologna; Foto: Mario Carbone. Courtesy of the Marina Abramovic Archives
Ulay, Portrait; Foto: Primož Korošec, 2016