Quadrart Dornbirn

Sebastianstrasse 9
A - 6500 Dornbirn

T: 0043 (0)5572 9099 58
F: 0043 (0)5572 27967

E: buero@quadrart-dornbirn.com
W: http://www.quadrart-dornbirn.com/


weitere Ausstellungen

Die Frau in der Pop Art im Echo anderer Stilrichtungen

Jun 3, 2012 bis Aug 18, 2012

tn Die Ausstellung "Ansichten XI: Die Frau in der Pop Art im Echo anderer Stilrichtungen", die vom 3. Juni bis 18. August 2012 im QuadrART Dornbirn zu sehen ist, gliedert sich in 10 Kapitel, die folgende Untertitel haben: "Frau - ankommend" "Frau als Celebrity", "Frau und Schönheit", "Frau und Kind", "Frau als Frau", "Frau und Werbung", "Frau und Fetisch", "Frau und Gewalt", "Frau - nachdenklich" und "Frau - verschwindend".

Entsprechend dieser Untergliederung werden die Arbeiten der ausgewählten Künstler präsentiert, wobei entsprechende Beispiele aus dem Werk von Werner Berges stets den Ausgangspunkt jedes Unterpunktes bilden.

Der Spannungsbogen der Teilkapitel besteht darin, dass sich die Frau in der Pop Art einfindet, unbekümmert ist, zunächst ihre natürlichen Attribute sehr positiv ausspielt (Celebrity, Schönheit, Kind, als Frau), dann aber zunehmend missbraucht wird (Werbung, Fetisch, Gewalt), darüber nachdenklich wird und die Szene wieder verlässt. Dieses subjektive Empfinden des Kurators Burkhard Richter ist nicht unbedingt kunsthistorisch zwingend, aber eine mehr als nachvollziehbare und außerordentlich spannende Geschichte.

Herausgehoben wird in dieser Ausstellung aber das Werk der deutschen "Popart-Ikone" Werner Berges. Berges beschäftigt sich mit Frauen und der Abstraktion der weiblichen Figur. Als Student suchte der heute siebzig jährige, renommierte Künstler, der weltweit in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten ist. als Kontrapunkt zum Informellen eine neue Bildsprache und entdeckte dabei für seine Arbeit die Darstellung von Frauen in den Medien. Seine Motive sind schillernde Modells und Stars aus Werbung und Modephotographie. Erotische Körper, verführerische Blicke und strahlende Gesichter setzt er mit kräftigen Farben, Rasterpunkten, Streifen und Collagen um. Diese wurden von ihrer Rolle als Werbeträgerin befreit – stattdessen erfuhren sie eine geometrische und grafische Umwandlung mit Hilfe von Streifen, Kreisen, Quadraten und Farbflächen.

Ausstellende Künstler: Werner Berges, Carl Bianga, Werner Bokelberg, Karl Bohrmann, Jürgen Brodwolf, Jorge Castillo, Maria Anna Dewes, Achim Duchow, Ilse Haider, Gottfried Helnwein, Allen Jones, Kazuo Katase, Siegfried Kischko, Fritz Köthe, Christof Kohlhofer, Gary Kuehn, Andrea Lehmann, Robert Lebecke, Markus Lörwald, Simone Lucas, Sigmar Polke, Mel Ramos, Lydia Richter, Pipilotti Rist, Larry Rivers, Mimmo Rotella, Thomas Ruff, Cornelia Schleime, Norbert Schwontkowski, Peter Sengl, Beate Sillescu, Nancy Spero, Peter Sorge, Suse Stoisser, Martin Streit, Ernesto Tatafiore, Rosemarie Trockel, Timm Ulrichs, Jan Voss, Wolf Vostell, Manfred P.O. Wölk


Ansichten XI:
Die Frau in der Pop Art im Echo anderer Stilrichtungen
3. Juni bis 18. August 2012

Achim Duchow; (c) QuadrART
Andrea Lehmann; (c) QuadrART
Sigmar Polke; (c) QuadrART
Pipilotti Rist; (c) QuadrART