Ostlicht. Galerie für Fotografie

Absberggasse 27
A - 1100 Wien

T: 0043 (0)1 9962066
F: 0043 (0)1 9962066-66

E: info@ostlicht.at
W: http://www.ostlicht.at/


weitere Ausstellungen

Tom Jacobi. Awakening

Mär 17, 2018 bis Mai 26, 2018

tn Archaisch und roh anmutende Landschaften, majestätisch leuchtende Hügel, schroffe Felswände, grafische Strukturen von Wasser, Wüste, Wolken und Eis. Seit vier Jahren bereist der ehemalige Stern Artdirector Tom Jacobi die sieben Kontinente und kreiert mit seinen großformatigen Landschaftsfotografien einen fokussierten Blick auf durch Natureinflüsse über Jahrtausende geformte Orte.

Die Galerie OstLicht präsentiert erstmals die Trilogie »Awakening«, die aus den Serien »Grey Matter(s)« (2014–2015), »Into the Light« (2015–2017) und »The Light Within« (2018) besteht. Erst düster und geheimnisvoll, dann kühl und klar, schließlich kontemplativ und einladend – jede der drei Werkgruppen strahlt eine individuelle Atmosphäre aus, die Jacobi mithilfe natürlich vorgefundener Lichtsituationen bewusst hervorbringt und konsequent verfolgt. Für »Grey Matter(s)« fotografierte Jacobi in Afrika, Nord- und Südamerika, Australien, Europa, Neuseeland, in der Antarktis und auf Island.

So vielfältig die bereisten Länder, so divers die Motive: Da funkeln Eiskristalle wie Diamanten auf einem isländischen Strand, ein Steingebilde auf Vågsøy, Norwegen, wirkt wie eine Kreatur aus einem Science-Fiction-Film, satt wächst ein einsamer Baum in der Wüste Arizonas. Gemein ist ihnen die Stimmung; alle Aufnahmen entstanden in der Zwielichtstunde, dem Zeitraum zwischen Nacht und Sonnenaufgang: Das erste Morgenlicht erhellt bereits die Landschaft, aber färbt sie noch nicht ein. Durch diesen weitgehenden Verzicht auf Farbe und der damit einhergehenden Reduktion auf die Form, erschafft Jacobi die für seine erste Serie prägende Grundstimmung einer Welt in mystischem Grau.

Gleichsam ursprünglich und ungeschliffen begegnen uns die Sujets der darauf folgenden, bisher noch nie präsentierten Serien. Während »Into The Light« eine menschenleere Umgebung ganz in Weiß zeigt – durchzogen von fragilen Linien, wir sehen Spiegelungen wie Schattenrisse mit exakt mittiger Horizontlinie, helle Silhouetten in klarem Licht – kreist Jacobis Blick in »The Light Within« um zwei nackte Menschen. Die beiden Yogis, die er in den weiten Landschaften Chiles in Szene setzt, umgibt eine transzendente, in warmen Erdtönen gehaltene Atmosphäre.

Tom Jacobi hat mit seiner Trilogie eine Huldigung an die Natur und den Planeten Erde geschaffen und reiht sich mit seiner Visualisierung und Herangehensweise in die landschaftsfotografische Tradition von Ansel Adams oder Sebastião Salgado. Obwohl Farbigkeit aus seinen Arbeiten überwiegend verbannt ist, modelliert Jacobi hochgradig facettenreiche Nuancen innerhalb der Spektren von Grau, Weiß und Bronze zu einem Kosmos, den er selbst als »unbunte Farbwelt« bezeichnet. Der Fotograf knüpft »Awakening« zudem an eine spirituelle Erzählung: Während die Teile Eins und Zwei ein Streben nach Erleuchtung darstellen, sieht der Künstler diese Suche in der dritten Serie beendet, wenn er die Quelle der Erkenntnis in das Innere der Protagonisten verlegt.

Tom Jacobi wurde 1956 in Bonn geboren und wuchs in Washington, D.C. und in Schleswig-Holstein auf. Nach einem Jura-Studium begann seine fotografische Karriere 1976 im Genre der Porträtfotografie, wobei sein Schwerpunkt auf dem Porträtieren führender deutscher Politiker lag, darunter Willy Brandt, Helmut Schmidt und Helmut Kohl. Das Folgejahr bildete den Startpunkt seiner langjährigen Karriere bei Stern, für den Tom Jacobi zunächst bis 1986 als Fotograf arbeitete. Insgesamt schuf er 29 Titelbilder für das Magazin und gewann für seine prägende Arbeit Auszeichnungen des Art Directors Club.

In den folgenden 14 Jahren war Tom Jacobi als freier Fotograf tätig und arbeitete für Magazine wie New York Times Magazine, Amica und The New Yorker, bevor er im Jahr 2000 als Artdirector und Mitglied der Chefredaktion zum Stern zurückkehrte. Seine im gleichen Jahr fertiggestellte Fotoausstellung »Wo Gott wohnt« wurde international präsentiert und das gleichnamige Fotobuch avancierte schnell zu einem Bestseller. Im Jahr 2005 gründete Tom Jacobi das Magazin View, für das er bis 2008 als Chefredakteur arbeitete. Seitdem ist Tom Jacobi als Fotokünstler tätig, er wohnt und arbeitet in Hamburg.


Tom Jacobi. Awakening
17. März bis 26. Mai 2018

Jacob's Ladder, aus der Serie »Grey Matter(s)«, Neuseeland, 2014; © Tom Jacobi
Lonley Tree, aus der Serie »Grey Matter(s)«, Neuseeland, 2015; © Tom Jacobi
Restlessness, aus der Serie »Into the Light«, New Mexico, 2017; © Tom Jacobi
Perfeet Reflection, aus der Serie »Grey Matteres)«, Bolivien, 2017; © Tom Jacobi
Diamonds, aus der Serie »Grey Matter(s)«, Neuseeland, 2015; © TomJacobi