Kunstmuseum Winterthur

Museumstrasse 52
CH - 8400 Winterthur

T: 0041 (0)52 267-5162
F: 0041 (0)52 267-5317

E: info@kmw.ch
W: http://www.kmw.ch/


weitere Ausstellungen

Joel Shapiro. Floor Wall Ceiling

Jan 11, 2017 bis Apr 17, 2017

tn Der 1941 geborene Joel Shapiro ist einer der herausragenden amerikanischen Bildhauer der letzten Jahrzehnte. Shapiro verstand sein Werk als Gegenentwurf zum Minimalismus der 1960er Jahre. Zwar nahm er dessen Formensprache auf, verkehrte sie jedoch durch figürliche Anspielungen und psychologische Verdichtung in ihr Gegenteil. Bewusst klein und intim gehalten, erzeugen seine frühen Skulpturen immense räumliche Spannung.

Der Titel der Ausstellung, "Floor Wall Ceiling", rührt davon her, dass Shapiros Skulpturen den ganzen Raum bespielen: Sie stehen nicht bloss auf dem Boden, oft haben sie die Wand als Basis oder hängen von der Decke. Shapiro sucht dabei nicht die Effekte des Mobiles, vielmehr interessiert ihn, wie die Schwerkraft bei der Arbeit als Faktor mitspielt und Position und Zusammenhalt der Elemente regelt.

Die Ausstellung geht auf drei wichtige Momente von Shapiros Werk ein. Zu sehen ist zuerst eine Auswahl der berühmten frühen Bodenskulpturen, an denen sich der Übergang zu figürlich ausgerichteten Arbeiten beobachten lässt. Shapiro wählte als Technik den klassischen Bronze- oder Eisenguss, mit dessen Möglichkeiten er meisterhaft umging. Ein zweites Kapitel bilden die Holzreliefs von 1979–1980, deren knappe Formulierungen die Wahrnehmung des Betrachters in anderer Weise herausfordern. Simple Holzstücke fügte Shapiro zu komplexen raumhaltigen Gebilden zusammen. Sie wurden nicht mehr in Bronze gegossen, sondern farbig bemalt, und erhielten so eine zusätzliche Qualität.

In seinen jüngsten Werken kommt Shapiro auf diese Reliefs zurück. Er schuf nämlich erneut Arbeiten aus Holz, die aus Stäben und Latten lose zusammengefügt sind. Manche sind an der Wand angebracht, andere hängen von der Decke, doch gemeinsam ist ihnen der spielerische Umgang mit dem unscheinbaren Material, das er mit wenigen Gesten und durch die Bemalung zum Leben bringt. Bewusst hält Shapiro die Frage offen, ob es sich dabei um figürliche oder abstrakte Werke handelt, denn ihn interessiert die formale Vieldeutigkeit, die sie im Raum erhalten. Am weitesten geht die grosse Arbeit "Float!, in der wenige farbige, im Raum schwebende Elemente in Beziehung zueinander gebracht werden.


Joel Shapiro. Floor Wall Ceiling
11. Januar bis 17. April 2017

Untitled, 2014. Kaseinfarbe auf Holz, H: 40.5, B: 41.4, T: 22.5 cm; Long Island City, Studio Joel Shapiro, JS 2166. © ProLitteris, Long Island City, Studio Joel Shapiro, SIK-ISEA
Study (20 Elements), 2004. Kaseinfarbe auf Holz, H: 42, B: 37.5, T: 38 cm: Zürich, Weber Jamileh, JS 1582. © ProLitteris, Long Island City, Studio Joel Shapiro, SIK-ISEA
Untitled, 2014. Kaseinfarbe auf Holz, H: 122, B: 106.5, T: 56 cm; Long Island City, Studio Joel Shapiro, JS 2142. © ProLitteris, Long Island City, Studio Joel Shapiro, SIK-ISEA
Float, 2009. Kaseinfarbe auf Holz, Fischleine, H: 510.5, B: 519.5, T: 764.5 cm; Long Island City, Studio Joel Shapiro, JS 1804. © ProLitteris, Long Island City, Studio Joel Shapiro, SIK-ISEA