Kunsthaus Zürich

Heimplatz 1
CH - 8001 Zürich

T: 0041 (0)44 25384-84
F: 0041 (0)44 25384-33

E: info@kunsthaus.ch
W: http://www.kunsthaus.ch/


weitere Ausstellungen

Kunsthaus Zürich zeigt Zeichnungen von Peter Wechsler

Nov 11, 2016 bis Jan 22, 2017

tn Vom 11. November 2016 bis 22. Januar 2017 widmet das Kunsthaus Zürich dem in Zürich geborenen und in Wien lebenden Künstler Peter Wechsler (*1951) die erste Museumsausstellung in der Schweiz. Die Präsentation umfasst 74 Werke, Bleistift- und Tuschpinselzeichnungen sowie Radierungen auf Papier. In der Ausstellung mit dem Titel "Kleinteilig wächst die Welt zusammen" wird ein Zyklus eindrucksvoller grossformatiger Bleistiftzeichnungen gezeigt, den Peter Wechsler im Zeitraum zwischen 1994 und 2008 schuf.

Als erstes Kunstmuseum zeigt das Kunsthaus darüber hinaus eine Auswahl von ungerahmten Tuschpinselzeichnungen aus jüngster Zeit (2012-2016). Frei von Konzept und Bildraster entfalten diese an fernöstliche Landschaftsmalerei erinnernden Arbeiten eine suggestive Kraft, deren Ordnungsgefüge sich dem Betrachter auf subtile Weise mitteilt. Zusammen mit einigen frühen Werken aus den 1970er- und 1980er-Jahren vermag die Ausstellung mit 74 Arbeiten auf Papier einen schlaglichtartigen Überblick zum zeichnerischen Schaffen dieses Künstlers zu geben.

Wechsler, der in Zürich geboren und aufgewachsen ist und seit 1971 in Wien lebt, gehört zur Generation abstrakter Künstler, die der Zeichnung als System und sinnlichem Ereignis in der Nachfolge der Minimal Art und Konzeptkunst neue, kontemplative Ausdrucksbereiche erschlossen hat. Dabei geht es um die prinzipielle Frage: Wie können durch einen teils systematisch konstruktiven, teils spontan gestischen Einsatz zeichnerischer Mittel konkrete Räume und Strukturen geschaffen werden, welche die sinnliche Wahrnehmung des Betrachters aktivieren und herausfordern?

Wechslers Werk lässt viel von seinem Entstehungsprozess erkennen. Der Aufbau seiner fein strukturierten Zeichnungen auf teils farbig grundiertem, schweren Aquarellkarton, teils auf weissem Papier fordert ein permanentes Sich-Entscheiden, wobei auch sogenannte "Fehlentscheidungen" Teil des reflektierten, durch Variationen sich fortlaufend stabilisierenden Systems sind. Die Bleistiftzeichnungen Wechslers entstehen über Monate und manchmal über Jahre. Die Arbeiten mit Pinsel und Tusche hingegen reichen von spontanen Zeichensetzungen bis hin zu kleinteiligen Strukturverläufen, die über den Bildrand in den umgebenden Raum verweisen. Dabei spielen die eigene mentale und körperliche Vorbereitung sowie das Wirken über den Akt des Zeichnens hinaus in anderen Medien wie Glasobjekte, Malerei, und Druckgrafik eine wichtige Rolle.

Bernhard von Waldkirch, Konservator der Grafischen Sammlung am Kunsthaus Zürich, hat die Präsentation gemeinsam mit dem Künstler eingerichtet. Im Jahr 2008 erwarb das Kunsthaus als erstes öffentliches Museum in der Schweiz eine grosse Zeichnung: "WVZ Nr. XVIII". Dieses Blatt aus dem Jahr 2004 ist Teil eines Zyklus von 23 grossformatigen Bleistiftzeichnungen, welcher in seinen Hauptzügen jetzt rekonstruiert wird. Neben diesem Werk aus dem Bestand des Kunsthauses kommen Leihgaben aus der Albertina (Wien) und verschiedenen bedeutenden Privatsammlungen nach Zürich.


Zur Ausstellung erscheint im Wienand Verlag (Köln) eine Publikation (ca. 100 Seiten, 50 Farbabbildungen) mit Beiträgen von Vera Hausdorff (Camille Graeser Stiftung, Zürich), Marietta Mautner Markhof, Heinz Widauer (beide Albertina, Wien) und Bernhard von Waldkirch (Kunsthaus Zürich).

Peter Wechsler. Kleinteilig wächst die Welt zusammen
11. November 2016 bis 22. Januar 2017

Peter Wechsler: Landschaftliches, 30.1.1976. Rohrfeder, Tusche auf weiss grundiertem Bütten-Papier, 29,2 x 42,5 cm; Privatbesitz. © 2016 ProLitteris, Zürich
Peter Wechsler: Ohne Titel, 10.5.-30.6.2016 (Blatt V aus der Serie 4). Pinsel, Tusche auf Aquarellkarton, 70 x 50 cm; Privatbesitz. © 2016 ProLitteris, Zürich
Peter Wechsler: Leere, 2013 (Blatt F von 10, aus der Serie 2). Pinsel, Tusche auf Aquarellkarton, 56 x 47,3 cm; Kunsthaus Zürich. © 2016 ProLitteris, Zürich
Peter Wechsler: Kafkas Himmel, 24.4.-3.5.1970. Feder, Tusche auf Karton, 70 x 50 cm; Privatbesitz. © 2016 ProLitteris, Zürich