Museum im Lagerhaus

Davidstrasse 44
CH - 9000 St. Gallen

T: 0041 (0)71 223 5857
F: 0041 (0)71 223 5812

E: info@museumimlagerhaus.ch
W: http://www.museumimlagerhaus.ch/


weitere Ausstellungen

Dubuffets Liste

Dez 6, 2016 bis Mär 12, 2017

tn Im September 1950 besucht Jean Dubuffet (1901-1985) die berühmte Sammlung Prinzhorn der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg. Hans Prinzhorns epochales Buch "Bildnerei der Geisteskranken" (1922) war für ihn ein wichtiger Wegweiser künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten jenseits einer "Art Culturel", für die er 1945 den Begriff "Art Brut" fand. In Heidelberg protokolliert und bewertet Dubuffet die gesehenen Werke in einer Liste.

Die Ausstellung "Dubuffets Liste" rekonstruiert Dubuffets Blick auf die Sammlung Prinzhorn und gibt einen neuen Einblick in sein Verständnis der Art Brut. Zu sehen sind 100 Werke, darunter die zehn "schizophrenen Meister" Hans Prinzhorns, berühmte Klassiker wie August Natterers "Weltachse mit Hase" (Dubuffet: "Der Hase, keine grosse Sache") oder Franz Karl Bühlers Fabeltier (für Dubuffet nur "mittelmässig"). Auffällig ist, dass sich Dubuffet gerade bei deren Bewertung von seinem Vorbild distanziert.

Gezeigt werden aber auch Künstler, die in Hans Prinzhorns Buch "Bildnerei der Geisteskranken" unberücksichtigt blieben und aufgrund von Dubuffets Bewertung nun erstmals ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Darunter ein anonymer Zeichner (Fall 419), der auf Tabakeinwickelpapier einen faszinierenden Figurenkosmos entstehen liess und von Dubuffet mit einem Künstler seiner eigenen Collection de I’Art Brut verglichen wird: "seulement deux dessins (genre Jean Mar[chand]) extrêment intéressants".

Ergänzt wird die Ausstellung um ein Werk von Jean Dubuffet, das den Einfluss der Art Brut auf sein eigenes künstlerisches Schaffen offenbart. Ausstellung und Katalog sind eine Übernahme von der Sammlung Prinzhorn, Heidelberg.


Dubuffets Liste
Jean Dubuffets Kommentar zu Meisterwerken der Sammlung Prinzhorn
6. Dezember 2016 bis 12. März 2017

August Klett (Pseudonym Klotz), 'Fall 36' (1866–1928): « ad Republik» (Blatt VIII.), 4. Nov 1923. Bleistift, Kopierstift, Wasserfarben mit Deckweiß, Kreide auf Zeichenpapier; © Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg
Else Blankenhorn, 'Fall 160' (1873–1920): Geldschein/ «- 300 000 - / MILLI0=/ NEN x / MIL= / LIAR/ DEN.», undatiert. Feder, Pinsel in Deckfarben auf Papier; © Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg
Franz Karl Bühler (Pseudonym Pohl), 'Fall 244' (1864–1940): Ohne Titel, um 1909 – 1916. Fettkreide, gewischte und lavierte Kreide auf Zeichenpapier; © Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg
August Natterer (Pseudonym Neter), 'Fall 18' (1868–1933): «Weltachse mit Hase» [II], um 1911, 1917. Bleistift, Wasserfarben auf Aquarellkarton, auf Holzpappe aufgezogen; © Sammlung Prinzhorn, Universitätsklinikum Heidelberg