Museum Küppersmühle für Moderne Kunst

Philosophenweg 55
D - 47051 Duisburg

T: 0049 (0)203 301948-12
F: 0049 (0)203 301948-21

E: office@museum-kueppersmuehle.de
W: http://www.museum-kueppersmuehle.de/


weitere Ausstellungen

Markus Lüpertz. Kunst, die im Wege steht

Mär 18, 2016 bis Jun 12, 2016

tn Maler("fürst") und Bildhauer, Dichter und Fußballer, Intellektueller und Handwerker, besessener Arbeiter und Salonlöwe – Markus Lüpertz ist schwer zu fassen. Und schafft doch seit über 50 Jahren unbeirrt und unverkennbar Werke, die ihren Platz in der deutschen Kunstgeschichte gefunden haben. Rund 80 Werke aus allen wichtigen Schaffensphasen zeigt das MKM Museum Küppersmühle ab dem 18. März.

Der Fokus liegt auf Malerei, aber auch Skulpturen, Reliefs und Druckstöcke sind zu sehen. Auch zahlreiche Serien hat Markus Lüpertz geschaffen, u.a. den 33-teiligen Dädalus-Zyklus, dem ein Hauptraum der Ausstellung gewidmet ist. Einige Werke der Ausstellung, darunter die 20-teilige Arbeit "Gegen Abend besetzen Störche Lüpolis", werden erstmals überhaupt gezeigt.

Die Arbeiten sind Teil der Sammlung Ströher, die als eine von wenigen Sammlungen ein so umfangreiches Werk-Konvolut von Markus Lüpertz besitzt, dass seine künstlerische Entwicklung über fünf Jahrzehnte umfassend nachvollzogen werden kann. Die Ausstellung schlägt einen Bogen zu den Anfängen von Lüpertz‘ künstlerischer Laufbahn: "Kunst, die im Wege steht" hieß 1966 eine seiner ersten Präsentationen, die in der Galerie Großgörschen 35 in Berlin stattfand. 2016 zeigt das MKM mit Kunst, die im Wege steht einen Blick auf das Lebenswerk aus fünf Jahrzehnten eines der bedeutendsten deutschen Künstler der Nachkriegsgeneration.

"Anders als der skeptische Richter oder der sarkastische Polke", so Kurator Götz Adriani, hat Markus Lüpertz "niemals die Stellung des Künstlers beziehungsweise dessen Metier in Zweifel gezogen." Er hat von jeher gegenständlich gearbeitet, abstrakt gebrochen, und sich immer wieder auch auf kunsthistorische Vorgaben berufen. Traditionelle Motive wie Landschaften, Stillleben, Tierstücke oder Figuren finden sich in seinem Werk, "aber es geht ihm nicht um eine Stellungnahme zur Wirklichkeit", konstatiert MKM-Direktor Walter Smerling. "Vielmehr dient sie der Entwicklung seiner künstlerischen Phantasie, die sich an dem entzündet, was ihn umgibt."


Markus Lüpertz. Kunst, die im Wege steht
18. März bis 12. Juni 2016

Baumstamm – dithyrambisch, 1965. Öl auf Leinwand, 206 x 256 cm; Sammlung Ströher, Darmstadt. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016; Foto: Jochen Littkemann, Berlin
Selbstbildnis als Raucher, 1984. Tempera auf Leinwand, Triptychon, je 205 x 167 cm; Sammlung Ströher, Darmstadt. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016; Foto: Norbert Faehling, Düsseldorf
Prometheus, 1989. Bronze, bemalt, 222 x 56 x 57 cm; Sammlung Ströher, Darmstadt. © VG Bild-Kunst, Bonn 2016; Foto: Henning Krause, Köln