Albertina

Albertinaplatz 1
A - 1010 Wien

T: 0043 (0)1 534 83-555
F: 0043 (0)1 534 83-430

E: info@albertina.at
W: http://www.albertina.at/


weitere Ausstellungen

Maria Lassnig. Zwiegespräche

Mai 5, 2017 bis Aug 27, 2017

tn Es sind tiefgreifende Empfindungen, die im Zentrum des Schaffens von Maria Lassnig stehen. Das Sichtbarmachen von körperlichen Emotionen und das Nachspüren der Körperwahrnehmung bilden den Mittelpunkt ihrer Body-Awareness-Arbeiten. Humorvoll und ernst, sehnsuchtsvoll und gnadenlos bannt die Künstlerin ihre Selbstempfindung auf das Papier. Nicht was sie sieht, sondern wie sie sich spürt, wird zum Bild.

Maria Lassnig zählt mit Louise Bourgeois, Joan Mitchell und Agnes Martin zu den wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Bereits früh macht sie ihren eigenen Körper zum Mittelpunkt ihrer Kunst, lange bevor Körperbewusstsein, Körpersprache und das Verhältnis von Mann und Frau zentrale Themen der internationalen Avantgarde werden. Trotz oder gerade deswegen wird sie erst spät entdeckt und steht – ebenso wie Bourgeois, Mitchell u.a. – lange Zeit im Schatten ihrer männlichen Kollegen.

Erst in jüngster Zeit spiegelt das Echo der spektakulären Ausstellungen in Museen sowie Galerien den bedeutenden Beitrag Lassnigs international für die zeitgenössische Kunst nach 1945. Die Künstlerin wurde zu Recht als große Malerin präsentiert, dabei allerdings auch verkannt, wie wichtig ihr Denken und Arbeiten in Linien ist.

Drei Jahre nach ihrem Tod würdigt die Albertina als größte Zeichnungs-Sammlung der Welt Maria Lassnig mit einer Retrospektive des zeichnerischen Werks und führt rund 100 der schönsten Handzeichnungen der Künstlerin zusammen. Bislang völlig unbekannte Blätter erweisen sich in der Schau als Schlüsselwerke - gemeinsam mit Vertrautem werfen sie neues Licht auf ihr Konzept der Body-Awareness und erschließen neue Einblicke in das vielseitige Werk der Österreicherin.

Eine Ausstellung der Albertina in Kooperation mit dem Kunstmuseum Basel.


Maria Lassnig. Zwiegespräche
5. Mai bis 27. August 2017

Illustration eines Gedankens - 'Les Antagonistes', 1963. Albertina - Dauerleihgabe der Österreichischen Nationalbank; © 2017 Maria Lassnig Stiftung
Gesichtsschichtenlinien, 1996. Albertina, Wien; © 2017 Maria Lassnig Stiftung
Die Illusion von meiner Tierfamilie, 1999. Albertina, Wien; © 2017 Maria Lassnig Stiftung
Greifvogel, 2000. © 2017 Maria Lassnig Stiftung