Kunsthaus Bregenz

Karl-Tizian-Platz
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 48594-0
F: 0043 (0)5574 48594-408

E: kub@kunsthaus-bregenz.at
W: http://www.kunsthaus-bregenz.at/


weitere Ausstellungen

Österreichische Kunst aus der Sammlung des Kunsthaus Bregenz

Nov 27, 2015 bis Mai 1, 2016

tn Bereits in den 1990er Jahren, noch vor dem Bau des Kunsthaus Bregenz, begann Gründungsdirektor Edelbert Köb und Kurator Rudolf Sagmeister mit dem Aufbau einer Sammlung österreichischer Gegenwartskunst. Seitdem kamen immer wieder Schenkungen und Ankäufe hinzu. Für die neue Ausstellung im KUB Sammlungsschaufenster wurde Heimo Zobernig eingeladen, Werke aus der KUB Sammlung auszuwählen.

Die von Heimo Zobernig, Thomas D. Trummer und Rudolf Sagmeister gemeinsam kuratierte Ausstellung legt den Schwerpunkt auf österreichische Malerei und Skulptur. Es werden unter anderem Arbeiten von Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Elke Krystufek, Maria Lassnig, Ruth Schnell, Franz West und Heimo Zobernig präsentiert.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, dem 26. November, im Beisein von Heimo Zobernig eröffnet. Bereits davor gibt es eine besondere Gelegenheit, Einblick in das Werk des österreichischen Künstlers zu erhalten. Um 17 Uhr führt Heimo Zobernig gemeinsam mit Yilmaz Dziewior (Direktor Museum Ludwig, Köln; Kommissär der Biennale in Venedig 2015) durch seine Ausstellung im KUB.

KünstlerInnen: Ona B., Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Ernst Caramelle, Evelyne Egerer, Marcus Geiger, Bruno Gironcoli, Benjamin Hirte, Birgit Jürgenssen, Peter Kogler, Elke Krystufek, Hans Kupelwieser, Maria Lassnig, Miriam Prantl, Ruth Schnell, Lucie Stahl, Ingeborg Strobl, Karl-Heinz Ströhle, Franz Türtscher, Franz West, Heimo Zobernig

KünstlerInnen Video-Interviews: Bruno Gironcoli, Maria Lassnig, Elke Krystufek, Franz West, Heimo Zobernig
Die Video-Interviews wurden vom Museum in Progress Wien in Zusammenarbeit mit Peter Kogler seit 1992 produziert, seit 1996 kooperierte das Kunsthaus Bregenz und erstellte 15 neue Videos für die Ausstellung KünstlerInnen 1997 im Kunsthaus Bregenz.

Allen Gesprächen liegt eine klare organisatorische und ästhetische Struktur zugrunde, die den gemeinsamen Rahmen der Serie schafft. Die KünstlerInnen bestimmten ihre GesprächspartnerInnen selbst, im Video erscheint vor selbstgewählter Hintergrundfarbe nur der/die Künstler/in, während die Gesprächspartner im Off sitzen.


Österreichische Kunst aus der Sammlung des Kunsthaus Bregenz
27. November 2015 bis 1. Mai 2016
Eröffnung: Donnerstag, 26. November 2015, 19 Uhr

KUB Sammlungsschaufenster, Seestraße 5
Eingang von der Kornmarktstraße aus, neben der Nepomukkapelle

Franz West, Marcus Geiger: ohne Titel (Teil von »Inventar«), 1996-1997. Foto: Markus Tretter; © Kunsthaus Bregenz
Franz West: Ohne Titel, 1991. Stahl, Bronze, 89 x 100 x 54 cm; © Kunsthaus Bregenz
Herbert Brandl: Ohne Titel, 1991-1992. Foto: Markus Tretter; © Kunsthaus Bregenz
Maria Lassnig: Einen Hund besitzen, 1975. Öl auf Leinwand, 157 x 132 cm; © Kunsthaus Bregenz