Deutsches Historisches Museum

Unter den Linden 2
D - 10117 Berlin

T: 0049 (0)30 20304 444
F: 0049 (0)30 20304 543

E: webadmin@dhm.de
W: http://www.dhm.de/


weitere Ausstellungen

Kunst aus dem Holocaust

Jan 26, 2016 bis Apr 3, 2016

tn Das Deutsche Historische Museum zeigt erstmals in Deutschland 100 Kunstwerke aus der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem. Die 100 Arbeiten stammen von jüdischen Häftlingen aus verschiedenen Konzentrationslagern, Arbeitslagern und Ghettos. Die überwiegend grafischen Blätter entstanden unter unmenschlichen Bedingungen im Geheimen. Sie zeugen von der Kraft des Geistes im Angesicht von Elend und Tod und dem Widerstreit zwischen der Wirklichkeit des Holocaust und einer imaginativen Gegenwelt.

Von den 50 präsentierten Künstlerinnen und Künstlern wurden 24 von den Nationalsozialisten ermordet. Neben großenteils unbekannten Namen sind auch bekannte Künstler wie Felix Nussbaum oder Ludwig Meidner vertreten. Die Werke sind nach Themen gegliedert, die vom Porträt über die alltägliche Grausamkeit im Lager bis zur Erschaffung einer idyllischen Gegenrealität reichen. Die Biografien der Künstler sind ebenfalls Teil der Ausstellung.


Kunst aus dem Holocaust
100 Werke aus der Gedenkstätte Yad Vashem
26. Januar bis 3. April 2016

Karl Robert Bodek (1905–1942) and Kurt Conrad Löw (1914–1980): One Spring, Gurs Camp, 1941. Collection of the Yad Vashem Art Museum, Jerusalem; Gift of Annelies Haymann, Kiryat Bialik, Israel
Charlotte Salomon (1917-1943): Self-portrait; Villefranche-sur-Mer, 1939-1941. Collection of the Yad Vashem Art Museum, Jerusalem; Gift of Ottilie Gobel Bourne, Washington State