Lokremise

Grünbergstrasse 7
CH - 9000 St. Gallen

T: 0041 (0)71277-8200

W: http://www.lokremise.ch/

Where Is Rocky II? Promotional Occurrences

2017-07-08 bis 2017-11-12

tn Der französische Künstler, Drehbuchautor und Regisseur Pierre Bismuth (*1963 Neuilly sur Seine) ist bekannt für sein vielschichtiges, konzeptuelles Schaffen, das sich verschiedenster künstlerischer Vorgehensweisen bedient. Es gelingt ihm, die konzeptuelle Kunst in die Nähe alltäglicher Gesten zu führen und damit visuelle Gewohnheiten und festgefahrene Bilder unserer Imagination aus den Angeln zu heben.
weiterlesen

Body Doubles

2017-02-04 bis 2017-06-25

tn "Körperdouble" wird in der Filmindustrie jener Akteur genannt, der für körperlich herausfordernde Aufnahmen wie Nacktszenen für den Hauptdarsteller einspringt. Die Ausstellung "Body Doubles" zielt indes weniger auf den Ersatzkörper, sie verweist auf den Körper als skulpturales Volumen, als physische Präsenz im Raum bzw. als Negativraum, der den Körper umgibt. Es ist die Spannung des einen zum anderen, die die Ausstellung in der Lokremise sinnfällig veranschaulicht.
weiterlesen

Paul McCarthy in der Lokremise St.Gallen

2016-09-03 bis 2016-11-13

tn Paul McCarthys Schaffen hat Generationen junger Kunstschaffender inspiriert. Seine künstlerische Karriere beginnt der 1945 in Salt Lake City geborene und heute in Los Angeles lebende McCarthy mit Performances. Dabei beschäftigt er sich anfangs mit klassischer Malerei in Form von "painting as action", indem er seinen eigenen Körper als Pinsel einsetzt bzw. Körpersäfte als Malmaterie.
weiterlesen

Simon Starling in der Lokremise St.Gallen

2016-02-27 bis 2016-08-14

tn Nachhaltigkeit, ökologische und ökonomische Systeme – diese nicht nur vor dem hochaktuellen Thema der Klimaerwärmung relevanten Themen stehen im Zentrum der Arbeiten des englischen Künstlers Simon Starling. Seine eigenwilligen Projekte drehen sich um Nutzungszyklen, um die überraschenden Transformationen alltäglicher Dinge und die damit verbundenen ideologischen und ästhetischen Umwertungen.
weiterlesen

Phyllida Barlow. mix

2015-08-22 bis 2015-11-08

tn Mit Phyllida Barlow ist eine der bedeutendsten Bildhauerinnen der Gegenwart zu Gast in der Lokremise. Das Schaffen der 1944 in Newcastle upon Tyne geborenen Künstlerin wird erst seit wenigen Jahren in seiner Bedeutung international wahrgenommen. Souverän bespielte sie 2014 mit der raumgreifenden Installation doch die monumentalen Hallen der Tate Britain.
weiterlesen

Isabelle Lartault – Michel Verjux: Correspondances

2015-02-07 bis 2015-07-26

tn Seit dem 23. Oktober 2014 hat die Lokremise St.Gallen ein neues Wahrzeichen, denn seither sind die drei Projektionen "Ein Stück urbaner Landschaft" von Michel Verjux, 1956 in Chalon-sur-Saône geboren, in Betrieb und machen das Kulturzentrum Lokremise, das Badhaus und den Wasserturm von Robert Maillart (1872–1940) mit runden und halbkreisförmigen Lichtprojektionen in der städtischen Landschaft neu sichtbar.
weiterlesen

Mathieu Mercier in der Lokremise St. Gallen

2014-08-24 bis 2014-11-09

tn Lampen, Möbel, Fahrräder, Typographien, Museumssockel: Mathieu Merciers künstlerisches Schaffen bewegt sich souverän zwischen den Kategorien von Kunst und Alltagskultur und reflektiert im Spannungsfeld von Architektur, Design und bildender Kunst die Begrifflichkeiten der westlichen Kultur des 20. Jahrhunderts, insbesondere jene der Moderne. Die Ausstellung in der Lokremise St.Gallen ist Merciers erste Ausstellung in einem Schweizer Museum und präsentiert dabei vor allem neueste Werke des Künstlers.
weiterlesen

Anthony Mc Call. Two Double Works

2013-02-09 bis 2013-07-21

tn Tritt man in den verdunkelten Raum, sieht man durch einen Nebelschleier, wie sich an der Wand aus einem Punkt ein Kreis bildet. Das Licht des Filmprojektors erschafft dabei im Raum die Form eines Kegels und damit eine Skulptur auf Zeit: "Line Describing a Cone" (1973) ist ein Schlüsselwerk der neueren Kunstgeschichte. Sein Autor, der englische Künstler Anthony Mc Call, zählt zu den Pionieren der zeitgenössischen Skulptur und des Expanded Cinema der 1970er Jahre.
weiterlesen