Museum Tinguely

Paul Sacher-Anlage 1
CH - 4002 Basel

T: 0041 (0)61 68193-20
F: 0041 (0)61 68193-21

E: infos@tinguely.ch
W: http://www.tinguely.ch/

Stephen Cripps. Performing Machines

2017-01-27 bis 2017-05-01

tn Das Museum Tinguely zeigt die erste grosse, monographische Ausstellung des britischen Ausnahmekünstlers Stephen Cripps (1952 – 1982). "Stephen Cripps. Performing Machines" versammelt über 200 Arbeiten, darunter neben einigen Filmen und "Sound Works", viele Zeichnungen und Collagen, die Einblick in die reiche und ungewöhnliche Ideenwelt des Künstlers geben.
weiterlesen

Musikmaschinen / Maschinenmusik

2016-10-19 bis 2017-01-22

tn Jean Tinguelys Skulpturen haben stets eine akustische Dimension, die vom Künstler als Teil der Werke bewusst komponiert und austariert wurde. Einen Höhepunkt erreichte diese musikalische Seite mit den vier "Méta-Harmonien" zwischen 1978 bis 1985. Die Ausstellung "Musikmaschinen / Maschinenmusik" bietet die einmalige Gelegenheit, die vier grossformatigen und vielfältigen Klangskulpturen, die in Karuizawa (Japan), Wien und Basel zu Hause sind, im Dialog miteinander zu erleben.
weiterlesen

Michael Landy. Out of Order

2016-06-08 bis 2016-09-25

tn Das Museum Tinguely Basel zeigt im Sommer 2016 die erste Retrospektive des britischen Künstlers Michael Landy überhaupt. Die Ausstellung "Michael Landy. Out of Order" vereint Werke von 1990 bis heute und umfasst somit sein gesamtes bisheriges Oeuvre. Die Arbeiten sind Teil einer einzigen, übergreifenden Ausstellungsinstallation, die in einer "Wanderung, wie durch eine englische Landschaft" (M. Landy) entdeckt werden können.
weiterlesen

Prière de Toucher – Der Tastsinn der Kunst

2016-02-12 bis 2016-05-16

tn Das Museum Tinguely verfolgt das Projekt einer Ausstellungsreihe, mit der es die komplexe Thematik der fünf menschlichen Sinne und ihrer Darstellung in der Kunst bis zur Gegenwart beleuchtet. 2015 wurde die erste Ausstellung unter dem Titel "Belle Haleine – Der Duft der Kunst" eröffnet und wird dieses Jahr mit "Prière de Toucher – Der Tastsinn der Kunst" fortgesetzt. Diese widmet sich dem faszinierenden Phänomen der haptischen Wahrnehmung und bricht mit der üblichen musealen Praktik, vornehmlich den Sehsinn des Besuchers anzusprechen.
weiterlesen

Maria Netter. Kunstkritikerin und Fotografin

2015-10-28 bis 2016-02-07

tn Das Museum Tinguely zeigt eine dokumentarische Ausstellung mit rund 100 ausser-gewöhnlichen und bislang grösstenteils unveröffentlichten Reproduktionen von Schwarz-Weiss-Fotografien der in Basel wohnhaften und dort verstorbenen Journalistin und Kunstkritikerin Maria Netter (1917–1982). Die aus einer jüdischen Familie stammende Maria Netter verliess Berlin 1936, um in Basel zu studieren.
weiterlesen

Ben Vautier. Ist alles Kunst?

2015-10-21 bis 2016-01-22

tn Ben Vautier (*1935) ist seit den späten 1950er-Jahren als Künstler, Performer, Organisator, Erfinder in Sprache und Neudenker der Kunst präsent. Er gehört zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung in Europa und war als Mitstreiter der École de Nice eng befreundet mit Künstlern wie Arman, Yves Klein und Martial Raysse. Er ist bekannt für seine Schriftbilder, die mit kurzen, prägnanten Sätzen das Leben und die Kunst gleichermassen befragen wie herausfordern.
weiterlesen

Haroon Mirza/hrm199 Ltd.

2015-06-10 bis 2015-09-06

tn Das Museum Tinguely in Basel widmet dem in London lebenden Künstler Haroon Mirza (*1977) seine bisher grösste Ausstellung. Die raumgreifenden Installationen des Künstlers integrieren vielfach Ton und Licht, häufig auch Video und Film sowie gefundene Objekte oder Werke anderer Künstler. Mirza generiert damit immersive Wahrnehmungserlebnisse, die Auge, Ohr und Orientierung im Raum herausfordern. Mit existierenden und mehreren neu für die Ausstellung konzipierten, ortsspezifischen Werken präsentiert das Museum Tinguely vom 10. Juni bis 6. September 2015 Mirzas Schaffen in großer Breite.
weiterlesen

Belle Haleine – Der Duft der Kunst

2015-02-11 bis 2015-05-17

tn Das Museum Tinguely realisiert in den nächsten Jahren eine Ausstellungsreihe, mit der es die komplexe Thematik der fünf menschlichen Sinne und ihre Darstellung in der Kunst beleuchten wird. Zum Auftakt dieser Reihe setzt sich die Gruppenausstellung "Belle Haleine – Der Duft der Kunst" vom 11. Februar bis 17. Mai 2015 mit dem faszinierenden und flüchtigen Phänomen des Geruchs auseinander. Sie geht damit über die gängige museale Erlebnisform von Kunst hinaus, bei der vor allem der visuelle Sinn des Betrachters angesprochen ist.
weiterlesen

Die Poesie der Grossstadt - Die Affichisten

2014-10-22 bis 2015-01-17

tn Eine der radikalsten und gleichzeitig poetischsten Annäherungen an die Realität praktizierten ab 1950 die "Affichisten": Francois Dufrêne, Raymond Hains und Jacques Villeglé gehörten wie Jean Tinguely zur Künstlergruppe der "Nouveaux Réalistes". Ihr Schaffen traf sich mit dem der Gleichgesinnten Mimmo Rotella und Wolf Vostell.
weiterlesen

Krištof Kintera. I am not you

2014-06-11 bis 2014-09-28

tn Mit Ironie, Schalk und manchmal düsterem Humor stellt der junge tschechische Künstler Krištof Kintera Kunst und Leben auf den Kopf. Er erschafft einen neuen Golem aus hunderten von Glühbirnen, persifliert unser Sicherheitsdenken mit einem gepanzerten Kinderwagen oder versucht, im Elektrofachgeschäft ein komplett durchgestaltetes Gerät ohne Funktion zu verkaufen. Mit seinen dysfunktionalen und absurd erweiterten Maschinen trifft er die Ästhetik Tinguelys.
weiterlesen

Spielobjekte - Die Kunst der Möglichkeiten

2014-02-19 bis 2014-05-11

tn Die Sonderausstellung "Spielobjekte - Die Kunst der Möglichkeiten" präsentiert mit rund 100 Exponaten von Künstlern des 20. Jahrhunderts die Vielfalt und Geschichte des variablen Kunstwerks. Das transformable "Spielobjekt", das in der Kunstgeschichte auch als "Variations-" oder "Partizipationsobjekt" bezeichnet wurde, erlebte seinen Höhepunkt Ende der 1960er-Jahre vor allem in der konkret-konstruktiven und kinetischen Kunst.
weiterlesen

Metamatic Reloaded

2013-10-23 bis 2014-01-26

tn Die Ausstellung "Metamatic Reloaded" ist das Ergebnis eines internationalen Call for Entries, den die niederländische Metamatic Research Initiative (MRI) 2009 lanciert hat. Künstler waren aufgerufen, sich aus heutiger Perspektive mit dem Thema und der Idee von Jean Tinguelys Meta-Matics auseinander zu setzen. Die Zeichenmaschinen sind eine seiner wichtigsten Werkgruppen und Erfindungen.
weiterlesen

Zilvinas Kempinas. Slow Motion

2013-06-05 bis 2013-09-22

tn Die Werke des in New York lebenden litauischen Künstlers Zilvinas Kempinas sind ebenso minimalistisch wie kinetisch. Er schafft mit einfachsten Mitteln komplexe und atmosphärische Raumsituationen von grosser Schönheit, die Installationen spielen mit Luft und Leichtigkeit, die Reliefs mit Zeit und Zufall. Die grosse Einzelausstellung im Museum Tinguely entfaltet sich auf über 1500m2 sowohlin eigenen Räumen als auch im Dialog mit Werken Tinguelys.
weiterlesen

Les mille lieux de l'art

2013-02-27 bis 2013-05-26

tn Das Museum Tinguely zeigt eine Auswahl der aussergewöhnlichen Künstler-Fotografien von Ad Petersen. 1931 im niederländischen Zaandam geboren, organisierte er von 1960 bis 1990 als Konservator am Stedelijk Museum Amsterdam zahlreiche Ausstellungen. Faszination und Leidenschaft für Kunst und Künstler sind für Petersen Antrieb als Museumsmann und autodidaktischer Fotograf.
weiterlesen

Sodeli, d'Kuttlebutzer

2013-01-23 bis 2013-04-14

tn Pünktlich zu den diesjährigen Fasnachtsaktivitäten thematisiert das Museum Tinguely dieses traditionsreiche, Basler Ereignis. Im Fokus der neuen Sonderausstellung steht die Fasnachtsclique "Kuttlebutzer", in der Jean Tinguely fast 20 Jahre aktiv war. Sie prägten von 1957 bis 1999 mit ihrer Kreativität und ihrem Nonkonformismus die Basler Fasnacht. Gezeigt werden Entwürfe, Requisiten, Larven (Masken) und zahlreiche Begleitdokumente der "Kuttlebutzer" - und somit auch die Entwicklung dieses grössten, jährlich stattfindenden Volksfestes der Schweiz.
weiterlesen

Tinguely@Tinguely

2012-11-07 bis 2013-09-30

tn Sechzehn Jahre und schon über fünfzig Ausstellungen ist es her seit Eröffnung des Museum Tinguely im Oktober 1996. War die Erinnerung an Jean Tinguely als "unser Jeannot" und als öffentliche Person damals noch sehr präsent, so rückt mit der zeitlichen Distanz sein Oeuvre wieder mehr in den Mittelpunkt. Tinguely kann heute als wichtiger Impulsgeber der internationalen Kunstszene um 1960 wieder entdeckt werden.
weiterlesen

Neue Kunst für eine neue Welt

2012-06-06 bis 2012-10-14

tn Mit Vladimir Tatlin (1885-1953) stellt das Museum Tinguely in Basel eine legendäre Künstlerpersönlichkeit ins Zentrum seiner grossen Sommerausstellung. Tatlin ist eine der Leitfiguren der Russischen Avantgarde. Fast zwanzig Jahre ist es her, seit dieser zentrale Erneuerer der Kunst letztmals in einer umfassenden Retrospektive zu sehen war.
weiterlesen

Museum Tinguely zeigt Edward und Nancy Reddin Kienholz

2012-02-22 bis 2012-05-13

tn Der amerikanische Konzept- und Objektkünstler Edward Kienholz (1927–1994) schuf seit Mitte der 1950er-Jahre ein rebellisches und polarisierendes OEuvre. Im Zentrum seiner Arbeit, die er ab 1972 gemeinsam mit seiner Frau Nancy Reddin Kienholz realisierte, stehen Religion, Krieg, Tod und die abgründigen Seiten der Gesellschaft. Kienholz und Tinguely verbindet Zeitgenossenschaft, gegenseitige Freundschaft und Achtung vor der je anderen Radikalität des künstlerischen Schaffens.
weiterlesen

Begegnung auf Augenhöhe

2012-02-01 bis 2012-05-06

tn Vera Islers Porträts der "Face to Face"-Serie zeichnen sich durch Direktheit und Natürlichkeit aus. Es sind, wie die Künstlerin betont, "Porträts für mich allein", die ohne Assistenz, ohne Kunstlicht und entsprechend ohne Ablenkung entstanden sind. Sie dokumentieren ihre Begegnungen mit Künstlern und Künstlerinnen, die in "herzlicher Schweigsamkeit" stets sehr persönliche Befindlichkeiten festhalten. Sie zwingen die Porträtierten, aber auch den Betrachter zu Ruhe und Aufmerksamkeit. Im Museum Tinguely sind die großformatigen Photographien der zweiten "Face to Face"-Serie zu sehen.
weiterlesen