Museum Frieder Burda

Lichtentaler Allee 8b
D - 76530 Baden-Baden

T: 0049 (0)7221 39898-0
F: 0049 (0)7221 39898-30

E: office@museum-frieder-burda.de
W: http://www.museum-frieder-burda.de/

Rodney Graham. Lightboxes

2017-07-08 bis 2017-11-26

tn Die Entscheidung, seine Biografie in den Dienst der Kunst zu stellen, beinhaltet immer auch eine Entscheidung für eine bestimmte Rolle. Der Dandy oder der Bohemien, der Komplize der Unterdrückten oder der Lieferant der Privilegierten – wie jedes Berufsbild liefert auch das Künstlertum seine Klischees gleich mit. Der kanadische Künstler Rodney Graham inszeniert diese Rollenbilder virtuos – und hinterfragt dabei, wie sich aus der sozial definierten Rollenzuschreibung individuelle Identitäten herausbilden.
weiterlesen

Sigmar Polke. Alchemie und Arabeske

2017-02-11 bis 2017-06-25

tn Er war ein Magier der Formen und Medien und zugleich ein Zyniker im Verhältnis zur Realität: In seinen vielschichtigen Bildern werden malerische Momente und zeichnerische Elemente, Stoffe und Muster, Fotos und Raster geschichtet, collagiert und kontrastiert, während seine Bildwelten zugleich unsere sozialen und politischen Lebenswelten kritisch reflektieren – seine Ironie war bissig und böse. Nicht selten liegt ein feines Lineament über der Bildfläche, das den Dimensionen von Fläche und Raum eine weitere hinzufügt. Die Linie verbindet, versöhnt und überhöht, aber sie streicht auch, tilgt und ändert.
weiterlesen

Die "Kerze" im Museum Frieder Burda

2016-10-22 bis 2017-01-29

tn Aufrecht steht die Kerze – als ein Symbol für die Dauer eines Lebens, für erhellende Aufklärung im Zeichen der Ratio, für einen Hoffnungsschimmer am Horizont, aber auch für ein latentes sexuelles Begehren. Von der physikalischen Lumineszenz bis zur spirituellen Transzendenz, von der Vanitas bis zum Eros: Die Kerze als Bildmotiv hat vielfältige Bedeutungen. Mit dem inzwischen zur Ikone gewordenen Kerzen-Bild von Gerhard Richter besitzt die Sammlung Frieder Burda ein zentrales Werk zum Thema – und nimmt es gerne zum Anlass, die Komplexität des Themas auszuleuchten und es nach seiner Aktualität in der zeitgenössischen Kunst zu befragen.
weiterlesen

Katharina Grosse im Museum Frieder Burda

2016-06-11 bis 2016-10-09

tn Mit der Malerei von Katharina Grosse setzt das Museum Frieder Burda die Reihe seiner monographischen Ausstellungen bedeutender, internationaler Künstler fort. In diesem Kontext nimmt Katharina Grosse, die seit vielen Jahren zu den wichtigsten Künstlerinnen ihrer Generation zählt, eine sehr prägnante Position ein. In ihrer Malerei überwindet, sprengt und überhöht sie jedwede Oberfläche und macht sie zu ihrem Malgrund. Sie richtet sich also prinzipiell auf alle Flächen des Raumes - Wände, Decke, Boden - wie auch auf die Körper und Gegenstände im Raum.
weiterlesen

Gerhard Richter. Birkenau

2016-02-06 bis 2016-05-29

tn Die Ausstellung im Museum Frieder Burda zeigt abstrakte Werke von Gerhard Richter. Im Zentrum steht ein Hauptwerk des Malers, das vierteilige ungegenständliche, zutiefst ergreifende Werk mit dem Titel "Birkenau" (WZ 937 1-4), das 2014 entstand. Gerhard Richter nimmt darin Bezug auf Fotografien, die 1944 im Konzentrationslager Birkenau von Mitgliedern des jüdischen Sonderkommandos aufgenommen wurden. Diese Fotodokumente bilden den Ausgangspunkt, die erste Schicht seiner Malerei, der viele weitere überarbeitende Malvorgänge folgen.
weiterlesen

Andreas Gursky im Museum Frieder Burda

2015-10-03 bis 2016-01-24

tn Er gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler: der Düsseldorfer Fotograf Andreas Gursky (geb. 1955 in Leipzig). Sachlich und präzise fängt er die Brennpunkte der modernen Lebenswelten und der globalen Realität ein. Jede Gesamtkomposition ist ein technisches und bildnerisches Meisterwerk und längst im kollektiven Bildgedächtnis der Kunstwelt eingeschrieben.
weiterlesen

Heinz Mack. Licht Schatten

2015-05-16 bis 2015-09-20

tn Die Kunstbewegung ZERO erlebt gerade ihre große Wiederentdeckung – und mit ihr die Person und das vielfältige Werk von Heinz Mack als einem ihrer wesentlichen Protagonisten. Die aktuelle Ausstellung im Museum Frieder Burda widmet sich einem besonderen Aspekt seines Schaffens - den Reliefs, die beispielhaft für sein plastisch-bildnerisches Werk stehen, indem sie eines seiner zentralen künstlerischen Anliegen voll zur Wirkung kommen lassen: das Wechselspiel von Licht und Schatten.
weiterlesen

Georg Baselitz. Werke aus der Sammlung

2015-02-28 bis 2015-05-03

tn Vom 28. Februar bis 3. Mai 2015 präsentiert das Museum Frieder Burda Arbeiten von Georg Baselitz aus der Sammlung. Baselitz, einer der einflussreichsten Künstler unserer Zeit, dessen Virtuosität und Produktivität immer wieder aufs Neue begeistern, ist in der Sammlung mit vierzehn Gemälden und zwei Skulpturen vertreten, anhand derer sich seine Entwicklung seit 1963 gut aufzeigen lässt.
weiterlesen

Arnulf Rainer im Museum Frieder Burda

2015-02-28 bis 2015-05-03

tn Mit fast 70 Werken aus verschiedenen Werkphasen von 1949 bis heute präsentiert das Museum Frieder Burda eine große Retrospektive des österreichischen Künstlers Arnulf Rainer, der vor kurzem seinen 85. Geburtstag feierte. Die Ausstellung, die in Kooperation mit der Albertina in Wien entstand, macht einmal mehr deutlich, wie vielseitig und bedeutungsvoll das Werk des Künstlers ist, das zu den ebenso zentralen wie einzigartigen Positionen der Kunstgeschichte gehört. Von Anfang an gehörte Arnulf Rainer (1929 geb. in Baden bei Wien) auch zu den wichtigsten Künstlern in der Sammlung Frieder Burda.
weiterlesen

40 / 10 Bilderwechsel

2014-11-08 bis 2015-02-15

tn Das Museum Frieder Burda in Baden-Baden feiert 2014 sein 10-jähriges Bestehen und präsentiert aus diesem Anlass Highlights der seit 40 Jahren stetig wachsenden Sammlung Frieder Burda. Diese umfasst heute rund 1.000 Werke der klassischen Moderne sowie der zeitgenössischen Kunst und dokumentiert somit anschaulich die Kunstströmungen der vergangenen hundert Jahre. Die Fülle an hervorragenden Werken erlaubt vielfältige Leseweisen der Bilder und inspiriert zu einer immer wieder neuen Hinterfragung ihrer Beziehungen untereinander.
weiterlesen

40 Jahre Sammlung - 10 Jahre Museum Frieder Burda

2014-07-12 bis 2014-10-26

tn Anlässlich seines 10-jährigen Bestehens präsentiert das Museum Frieder Burda in der großen Sommerausstellung 2014 Highlights der eigenen Sammlung. Wie bei der Eröffnungsausstellung im Jahr 2004 werden die Kunstwerke wieder sowohl in den eigenen Räumen als auch in der benachbarten Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden gezeigt, was die besondere Partnerschaft zwischen öffentlichem Kulturauftrag und privatem Kunstengagement unter Beweis stellt.
weiterlesen

JR im Museum Frieder Burda

2014-03-01 bis 2014-06-29

tn Der französische Künstler JR (*1983) zählt zu den innovativsten Vertretern der internationalen Gegenwartskunst. Er lebt und arbeitet in Paris, wobei er seine wahre Identität bewusst im Geheimen hält. Seine überdimensional großen Schwarzweiß-Fotografien platziert er weltweit als monumentale Plakate an Häuserwänden, Treppen und Mauern. So arbeitet JR an den unterschiedlichsten Orten und in verschiedenen kulturellen und zeitgeschichtlichen Zusammenhängen. Dabei wird die Architektur und Kultur der Stadt zum Thema seiner Arbeiten.
weiterlesen

Geheimnis Natur: Franz Gertsch in Baden-Baden

2013-10-26 bis 2014-02-16

tn Unter dem Titel "Franz Gertsch. Geheimnis Natur" sind vom 26. Oktober 2013 bis 16. Februar 2014 im Museum Frieder Burda Arbeiten des Malers Franz Gertsch zu sehen. Gertsch ist 1930 in Mörigen im Schweizer Kanton Bern geboren und zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Mit seiner fotorealistischen Malerei und seinem in Technik und Format einzigartigen Holzschnittwerk hat er sich international ein herausragendes Renommee erworben.
weiterlesen

Ein Fest der Farben

2013-06-15 bis 2013-10-13

tn "Emil Nolde. Die Pracht der Farben" heißt die große Sommerausstellung, die vom 15. Juni bis 13. Oktober 2013 im Museum Frieder Burda zu sehen sein wird. Es ist seit vielen Jahren die erste große Nolde-Ausstellung in Süddeutschland. Gezeigt werden 58 Ölgemälde und 22 Aquarelle, von den Anfängen bis zum Spätwerk des Künstlers. In der umfangreichen Werkschau werden die zentralen Themen Emil Noldes (1867 - 1956) künstlerischen Schaffens vorgestellt. Neben Landschaften sind Figurenbilder und Bildnisse zu sehen, ebenso religiöse Motive sowie Impressionen seiner Südseereise.
weiterlesen

Roberto Matta in Baden-Baden

2013-01-19 bis 2013-06-02

tn Vom 19. Januar bis 2. Juni 2013 sind im Museum Frieder Burda rund 40 meist großformatige Gemälde von Matta zu sehen. Die Ausstellung "Matta. Fiktionen" spannt einen Bogen von den surrealistischen Anfängen des chilenischen Künstlers bis hin zu seinen Panoramaformaten. Matta, 1911 in Chile geboren und 2002 in Italien gestorben, zählt zu den bedeutendsten Malern des 20. Jahrhunderts.
weiterlesen

"Menschenbilder" im Museum Frieder Burda

2012-11-17 bis 2013-01-06

tn Die Ausstellung "Menschenbilder" im Museum Frieder Burda bietet vom 17. November 2012 bis 6. Januar 2013 einen neuen, spannenden Blick auf die Sammlung Frieder Burda, in der die Darstellung des Menschen ein häufig wiederkehrendes Motiv ist. Die ausgewählten Werke greifen in unterschiedlicher Weise das Thema der Figuration auf und zeigen, wie abwechslungsreich sich die verschiedenen Künstler inhaltlich und stilistisch damit auseinandersetzen.
weiterlesen

Léger – Laurens. Tête-à-Tête

2012-06-23 bis 2012-11-04

tn Die Arbeiten von Fernand Léger (1881 - 1955) und Henri Laurens (1885 - 1954) waren prägend für die Moderne. Die Künstler wirkten in zwei unterschiedlichen Gattungen: Léger setzte in der Malerei starke Akzente und Laurens schuf Skulpturen, die noch heute vielen Bildhauern als Vorbild dienen. Die Arbeiten der beiden Zeitgenossen Léger und Laurens werden im Museum Frieder Burda erstmals gegenübergestellt. Thematische Parallelen, gemeinsame Interessen sowie ihre Freundschaft werden in der Präsentation herausgearbeitet. Diese außergewöhnliche Ausstellung bietet die Möglichkeit, zwei Ikonen der Klassischen Moderne in einem neuen Licht zu entdecken.
weiterlesen

Poppig, poetisch und kurios

2012-02-18 bis 2012-06-12

tn Ob Streifen, Rauten, Karos oder Herzen, bei William N. Copley treibt der Geschlechterkampf vor bunten Mustern humorvolle Blüten. Hintersinnig setzt er seine Figuren vor ein opulentes Dekor. In einer umfassenden Retrospektive des 1919 geborenen und 1996 verstorbenen Amerikaners präsentiert das Museum Frieder Burda unter dem Titel "Copley. Bilder 1947 – 1994" über 80 Werke des Künstlers.
weiterlesen