Fotomuseum Winterthur

Grüzenstrasse 44 + 45
CH - 8400 Winterthur

T: 0041 (0)52 234 10 34
F: 0041 (0)52 233 60 97

E: fotomuseum@fotomuseum.ch
W: http://www.fotomuseum.ch/

Danny Lyon. Message to the Future

2017-05-20 bis 2017-08-27

tn Mit "Message to the Future" zeigt das Fotomuseum eine umfassende Retrospektive des amerikanischen Fotografen und Dokumentarfilmers Danny Lyon (*1942). Als engagierter und scharfer Beobachter dokumentiert Lyon seit über 50 Jahren gesellschaftspolitische Themen, Randgruppen und Subkulturen, wobei er sich tief in das Geschehen hineinbegibt und stets eine besondere Nähe zu den Menschen aufbaut, die vor seiner Kamera stehen.
weiterlesen

Francesco Jodice. Panorama

2017-02-11 bis 2017-05-07

tn "Panorama" ist die erste internationale Retrospektive des italienischen Fotografen und Filmemachers Francesco Jodice (*1967), die zwanzig Jahre seines künstlerischen Schaffens umspannt. In Panorama treffen nicht nur Orte, Zeiten und Geschichten aufeinander, um soziologische Fragen an die urbane Welt zu adressieren.
weiterlesen

Jungjin Lee – Echo

2016-09-17 bis 2017-01-29

tn Verschiedene Reisen führen Jungjin Lee (*1961 Korea) Anfang der 1990er Jahre in die endlosen Weiten Amerikas, wo sie Wüsten, Felsen, Gestrüpp und Kakteen in archaischen Urmomenten festhält. Die Ausstellung "Jungjin Lee – Echo" im Fotomuseum zeigt ausgehend von diesen frühen Landschaftsserien insgesamt elf Werkgruppen, die erstmals einen musealen Überblick über 20 Jahre ihres bildnerischen Schaffens erlauben.
weiterlesen

Provoke. Fotografie in Japan 1960–1975

2016-05-28 bis 2016-08-28

tn Die japanische Zeitschrift Provoke erschien zwischen November 1968 und August 1969 in drei Ausgaben und gilt als einer der Höhepunkte der Fotografie der Nachkriegszeit. In der bisher grössten Ausstellung zu diesem Thema bietet das Fotomuseum einen umfangreichen Einblick rund um die Entstehungsgeschichte der Zeitschrift, ihre innovative Ästhetik und die massgeblich Beteiligten.
weiterlesen

Total Records. Vinyl & Fotografie

2016-02-27 bis 2016-05-16

tn Die Vinylplatte und die analoge Fotografie sind zu medialen Sinnbildern des 20. Jahrhunderts geworden. Der nostalgische Wert einer Schallplatte ist vielfach mindestens ebenso stark an das Coverbild geknüpft wie an die musikalische Aufnahme. Ein Blick auf die gemeinsame Geschichte von Vinyl und Fotografie zeigt ein vielschichtiges Austauschverhältnis, das sich über das Cover des weitverbreitetsten und kommerziell erfolgreichsten Hörformats des 20. Jahrhunderts ablesen lässt.
weiterlesen

Taiyo Onorato & Nico Krebs - Eurasia

2015-10-24 bis 2016-02-14

tn Nach ihrer phänomenal erfolgreichen Arbeit "The Great Unreal", einem Road Trip durch die USA, den sie im Studio bis zur Unkenntlichkeit verfremdeten, machte sich das Schweizer Duo Taiyo Onorato & Nico Krebs 2013 erneut auf den Weg. In ihrem neusten, gross angelegten Projekt nehmen sie uns mit auf eine Autoreise in den Osten. Die Fahrt führte Onorato & Krebs von Zürich aus in die Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan, Kasachstan, Russland und die Mongolei. Durch Regionen, die sich selbst in einer Phase des Übergangs befinden, Territorien, über die man im Westen nur sehr wenig weiss.
weiterlesen

Enigma – Jede Fotografie hat ein Geheimnis

2015-10-24 bis 2016-02-14

tn Fotografien wirken meist vertraut und verständlich, sie sind aufs Engste mit unserem tagtäglichen Leben verknüpft. Sie können uns aber auch bestechen – uns erstaunt, betroffen oder gefesselt zurücklassen. "Enigma – Jede Fotografie hat ein Geheimnis" befragt genau dieses Paradox. Vom renommierten französischen Fotohistoriker Michel Frizot kuratiert, zeigt die Ausstellung eine Auswahl seiner über Jahre auf Floh- und Trödelmärkten gesammelten, meist anonymen Fotografien – allesamt gewöhnlich und geheimnisvoll zugleich.
weiterlesen

Beastly/Tierisch

2015-05-30 bis 2015-10-11

tn Darstellungen von Tieren sind allgegenwärtig: auf Plakatwänden, in Zeitungen, Magazinen und Fernsehsendungen und natürlich auf Hunderttausenden von Bildern die jeden Tag neu ins Netz geladen werden. Die Menschen scheinen regelrecht besessen von Tierbildern. Gleichzeitig sind Tiere im Zusammenhang mit Artenschutzprogrammen, gentechnischen Experimenten oder rechtlichen Fragen auch immer wieder Gegenstand öffentlicher Kontroversen.
weiterlesen

Situations

2015-04-10 bis 2015-07-10

tn Ab 10. April 2015 lanciert das Fotomuseum Winterthur ein neues Ausstellungsformat mit dem Titel "Situations", um damit auf fotografische und kulturelle Entwicklungen rascher und flexibler reagieren zu können. Mit "Situations" wird die Zukunft des Fotografischen begleitet, mitgestaltet und gleichzeitig ein innovatives Zusammenspiel von physischen und virtuellen Räumen gewagt. Die Ausstellungen werden inhaltlich entlang von Tags und Clustern kuratiert, was nicht zuletzt erlaubt, konkrete und virtuelle Ausstellungsobjekte neu miteinander zu kombinieren.
weiterlesen

Paul Strand. Fotografie und Film für das 20. Jahrhundert

2015-03-07 bis 2015-05-17

tn Das Fotomuseum Winterthur präsentiert die erste grossangelegte europäische Retrospektive zum Werk von Paul Strand (1890–1976), einem herausragenden Vertreter der modernen Fotografie des 20. Jahrhunderts. Auf der Grundlage einer beträchtlichen Neuerwerbung von 3000 Abzügen, die das Philadelphia Museum of Art vor kurzem gemacht hat, zeichnet die Ausstellung die Entwicklung von Strands Werk während sechs Jahrzehnten nach.
weiterlesen

Peter Piller - Belegkontrolle

2014-12-13 bis 2015-02-22

tn Mitte der 1990er Jahre arbeitete der deutsche Künstler Peter Piller (*1968 in Fritzlar) während des Kunststudiums bei einer Medienagentur. Regionale Werbekunden und Firmen liessen von ihm prüfen, wo und in welcher Form ihre geschalteten Anzeigen tatsächlich auch erschienen waren. Ähnlich wie Richard Prince während seines Jobs bei der Time Life Company (der Ursprung seiner heute weltbekannten Serie der Cowboys), stiess Peter Piller beim täglichen Durchblättern der Presse auf besondere Fotografien, die er schon bald zur Seite legte und mit Kategorien wie "Auto berühren", "Noch ist nichts zu sehen (Bauerwartungsflächen)" oder "Schiessende Mädchen versah".
weiterlesen

Viviane Sassen. In And Out Of Fashion

2014-12-13 bis 2015-02-15

tn Ihre auffallend originellen und oft provokaiven Bilder machen Viviane Sassen zu einer der aufregendsten Fotografinnen Europas. "In and Out of Fashion" ist die erste grosse Retrospektive ihrer Modefotografie, die sie parallel zu ihren künstlerischen Arbeiten entwickelt hat. Sassen hat die Ausstellung zusammen mit ihrem Ehemann, dem Designer Hugo Timmermans konzipiert. Gezeigt wird eine Auswahl von mehr als 300 Bildern aus den letzten siebzehn Jahren mit Schnappschüssen vom Set, Fotostrecken aus Magazinen, Ausstellungs-Prints und hochkarätigen Projektionen.
weiterlesen

"Blow-Up" im Fotomuseum Winterthur

2014-09-13 bis 2014-11-30

tn Von Michelangelo Antonioni 1966 realisiert, nimmt "Blow-Up" nicht nur in der Film-, sondern auch in der Fotogeschichte eine einzigartige Stellung ein. Kaum ein anderer Spielfilm hat jemals so differenziert die vielfältigen Bereiche der Fotografie gezeigt und auf so ausführliche und zeitlose Weise zu ergründen ver-sucht. Das fotografische Spektrum ist entsprechend breit gefächert und reicht von der Modefotografie über die Sozialreportage und Pop-Art bis hin zur abstrakten Fotografie.
weiterlesen

Manifeste! Eine andere Geschichte der Fotografie

2014-09-13 bis 2014-11-23

tn "Manifeste! Eine andere Geschichte der Fotografie" ist die erste Ausstellung überhaupt, in der die Beziehungen zwischen der Fotografie und dem Manifest untersucht werden. In den 56 Stellungnahmen von Fotografen aus der gesamten Geschichte der Fotografie, von 1840 bis heute, sind alle versammelt, die Zwingendes und Dringliches über das Medium zu sagen haben. Daraus resultiert eine wilde Sammlung aus vielen programmatischen, manchmal wütenden, aber stets hoffnungsfrohen Stimmen.
weiterlesen

Robert Adams-Retrospektive im Fotomuseum Winterthur

2014-06-07 bis 2014-08-31

tn "Robert Adams – The Place We Live" ist eine grosse Retrospektive des wichtigsten lebenden amerikanischen Landschaftsfotografen. Mit 240 Werken aus allen Phasen von Adamsʼ 45-jähriger Karriere beobachtet die Ausstellung mit einem scharfen Auge die sich rasch verändernde Landschaft des amerikanischen Westens. Einerseits offenbaren die Bilder das zunehmend gestörte Verhältnis der Menschen zu ihrer Umwelt.
weiterlesen

Surfaces - Neue Fotografie aus der Schweiz

2014-03-08 bis 2014-08-24

tn Ein Merkmal der aktuellen Fotografie ist die Beschäftigung mit Oberflächen und die Befragung ihrer vermeintlichen Glätte und Undurchdringlichkeit. Die Schweizer Fotoklassen an der Zürcher Hochschule der Künste, der ECAL in Lausanne und der HEAD in Genf bildeten in den letzten Jahren eine Reihe von Künstlern und Künstlerinnen aus, die sich neben inhaltlichen vor allem mit medienspezifischen Frage-stellungen auseinandersetzen.
weiterlesen

Yann Mingard - Deposit

2014-03-08 bis 2014-05-25

tn Wie verwaltet unsere säkulare Gesellschaft ihr Erbe und damit ihre Zukunft? Indem sie mit religiösem Eifer Daten sammelt und archiviert: Menschliche DNA in Form von hauchdünnen Nabelschnurscheibchen, Zahnproben und Sperma. DNA von Tieren, die nicht selten in der freien Natur bereits ausgestorben sind. Saatgut aller möglichen (Nutz)Pflanzen dieser Welt. Und natürlich Unmengen digitaler Daten, die wir auf den Big Data Bahnen des Internets, der Kreditkartenabrechnungen und amtlichen Register hinterlassen.
weiterlesen

James Welling – Autograph

2013-11-30 bis 2014-02-16

tn James Welling (*1951) bewegt sich als Künstler in den hybriden Grenzzonen zwischen Malerei, Bildhauerei und traditioneller Fotografie. Seit über 40 Jahren geht er Themen der Darstellung und Abstraktion nach und wird heute von Kritikern, Künstlern und Sammlern gleichsam als zentrale Figur der internationalen zeitgenössischen Fotografie geschätzt.
weiterlesen

Cross Over

2013-09-07 bis 2013-11-17

tn Wissenschaftliche Bilder faszinieren, weil sie Dinge und Vorgänge zeigen, die dem menschlichen Auge verborgen bleiben: Immer tiefer kann man in den Mikro- und Makrokosmos eintauchen und diese in Bildern fixieren. Dient die Fotografie in der Wissenschaft daher hauptsächlich als Sehhilfe der Forschenden oder geht ihre Rolle weit darüber hinaus?
weiterlesen

This Infinite World

2013-06-08 bis 2014-02-16

tn Mit "This Infinite World" zeigt das Fotomuseum Winterthur im Jubiläumsjahr seine zehnte Set-Ausstellung, welche die 20-jährige Geschichte des Museums in besonderer Weise aufgreift. Kein Geringerer als der heute in New York lebende Fotograf Paul Graham (*1956 in Stafford/GB) wurde eingeladen, diese zweite Jubiläumsausstellung nach "Concrete – Fotografie und Architektur" zu kuratieren.
weiterlesen

Fotografieren, um zu verändern

2013-06-08 bis 2013-08-25

tn Wie weit können Bilder gegen Ungerechtigkeiten und soziale Missstände wirksam werden? Auf diese Frage hat der amerikanische Fotograf Lewis Hine (1874–1940) mit seinem Werk eine frühe Antwort gegeben. Der ausgebildete Lehrer und Soziologe wünschte enthusiastisch, dass sich die Amerikaner der Ungerechtigkeiten im amerikanischen Recht bewusst werden. Gleichzeitig stand er für die Überzeugung ein, dass jeder Mensch, jedes Individuum den vollen Respekt der anderen verdient. Fotografie, so seine Perspektive, war das beste Werkzeug, um dies sichtbar und deutlich zu machen.
weiterlesen

Concrete – Fotografie und Architektur

2013-03-02 bis 2013-05-20

tn Architekturen und Städte sind Körper und Bilder zugleich. Sie werden unmittelbar körperlich, sinnlich, aber ebenso über Bilder erlebt. Bilder sprechen eine eigene Sprache, bieten einen anderen Diskurs als die körperliche Erfahrung von Architektur. Sie verwandeln Volumen in Fläche, sie destillieren Materie zu Form und Zeichen. Fotografie formt Architektur, verformt sie, vergrössert, verkleinert, erhöht oder erniedrigt sie, akzentuiert sie, aber kaum je wird Architektur "in Ruhe gelassen".
weiterlesen

Yto Barrada – Riffs

2012-12-01 bis 2013-02-10

tn "Yto Barrada – Riffs" ist die erste grosse Museumsausstellung der französisch-marokkanischen Künstlerin. Sie wurde 2011 als "Künstlerin des Jahres" von der Deutschen Bank ausgezeichnet. Verbunden mit dieser Ehrung ist die vom Finanzinstitut ermöglichte Ausstellung, die im Deutschen Guggenheim in Berlin und nach Stationen in Brüssel, Chicago, Birmingham und Rom nun auch im Fotomuseum Winterthur zu sehen ist. Yto Barrada setzt sich in ihren fotografischen, filmischen und skulpturalen Arbeiten seit über einem Jahrzehnt intensiv mit den politischen Realitäten in Nordafrika auseinander.
weiterlesen

Junge Menschen

2012-09-08 bis 2013-02-10

tn Die Zeit des Erwachsenwerdens ist die Zeit der Suche nach sich selbst. Wer bin ich und wer möchte ich sein? In dieser Zeit gilt es, das eigene Ich in der Welt zu verankern und mit ihr in Beziehung zu treten. Der Übergang von einer abgeschirmten Kindheit in ein gesellschaftliches System von Beziehungen und Verantwortung, ein sich Einfügen in die Dynamiken von Gruppen, das Erkennen und Austesten von Möglichkeiten und Grenzen sind Erfahrungen, die jeder Mensch ganz persönlich machen muss.
weiterlesen

Amar Kanwar – Evidence

2012-09-08 bis 2012-11-18

tn Zwei einschneidende Ereignisse haben Amar Kanwar 1984 als jungen Studenten entscheidend geprägt: Einerseits die organisierten Massaker, die Vergeltungsschläge an Sikhs nach der Ermordung von Indira Gandhi am 31. Oktober 1984. Und andererseits die Chemiekatastrophe in Bhopal, als am 3. Dezember des gleichen Jahres aus einer Pestizidfabrik der amerikanischen Chemiefirma Union Carbide giftige Dämpfe entwichen, die mehrere tausend Menschen töteten und hunderttausende verletzten.
weiterlesen

Status – 24 Dokumente von heute

2012-06-09 bis 2012-08-26

tn Wenige Jahre nach dem digital turn, dem Wechsel von der analogen zur digitalen Produktion und Speicherung von Bildern, fragt das Fotomuseum Winterthur in der Ausstellung "Status – 24 Dokumente" von heute nach dem aktuellen Status, dem Stand und Wert des fotografischen Dokuments und des Dokumentarischen. War der Begriff Status früher durchaus positiv besetzt und markierte eine selbstbewusste Zurschaustellung des eigenen Standes, der eigenen Befindlichkeit, so fragen wir heute zuweilen fast ängstlich nach dem "Stand der Dinge"; wohlwissend, dass dieser oft ungewiss, prekär und zumeist im Fluss ist.
weiterlesen

Strange Fruits

2012-06-09 bis 2012-08-19

tn Mit verschlingender Kraft strebt die brasilianische Gesellschaft nach vorne und verdrängt dabei die Erinnerung an Vergangenes systematisch. Die Brasilianerin Rosângela Rennó versucht, durch die künstlerische Aneignung von gefundenem Bildmaterial aus privaten und öffentlichen Archiven gegen dieses kollektive Vergessen anzukämpfen. Den Begriff Appropriation Art im engeren Sinne verwenden wir, wenn ein Künstler oder eine Künstlerin bewusst, und das heisst ausgehend von einer künstlerisch-strategischen Überlegung, einzelne Werke anderer Künstlerinnen oder Künstler kopiert. Es ist eine Aneignungsform, die nicht als Plagiat verstanden wird, sondern als ein beabsichtigter künstlerischer Zugriff.
weiterlesen

Fotomuseum Winterthur zeigt Arbeiten von Diane Arbus

2012-03-03 bis 2012-05-28

tn Diane Arbus (New York, 1923 – 1971) hat die Kunst der Fotografie revolutioniert. Mit ihren kühnen Sujets und ihrem fotografischen Zugang schuf sie ein Werk, das in seiner Unverfälschtheit und im unentwegten Zelebrieren der Dinge, so wie sie sind, oftmals schockiert. Ihre Gabe, die uns besonders vertraut erscheinenden Dinge in etwas Fremdes zu verwandeln und das Vertraute im Exotischen aufzudecken, erweitert unser eigenes Selbstverständnis.
weiterlesen

Von Horizonten

2011-09-03 bis 2012-05-20

tn Der fotografische Blick in Richtung Horizont ist Spiegel innerer wie äusserer Zustände und schafft bildnerische Deutungen und Kommentare. Wie in anderen Kunstgattungen auch, wird Landschaft in der Fotografie durch politische wie private Blicke interpretiert und die Resultate weisen weit über rein ästhetische Erlebnisse hinaus. Die Ausstellung aus den Sammlungsbeständen des Fotomuseum Winterthur zeigt, wie Fotografinnen und Fotografen seit Mitte der 1960er Jahre mit analytischen und emotionalen Zugängen zu ihren Bildfindungen gekommen sind.
weiterlesen