Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Hans-Thoma-Str. 2-6
D - 76133 Karlsruhe

T: 0049 (0)721 926 3359
F: 0049 (0)721 926 2573

E: info@kunsthalle-karlsruhe.de
W: http://www.kunsthalle-karlsruhe.de/

Cézanne. Metamorphosen

2017-10-28 bis 2018-02-11

tn Paul Cézanne (1839–1906 hat als Maler, Zeichner und Aquarellist ein überaus facettenreiches Werk geschaffen. Aufgrund seiner Tendenz zur Abstraktion der Bildelemente gilt er als wichtiger Wegbereiter der Moderne. Cézanne selbst hatte jedoch den Anspruch, die Malerei auf Grundlage der klassischen Kunst zu erneuern. Die Ausstellung der Kunsthalle Karlsruhe wirft einen neuen Blick auf Cézannes lichte Landschaften, seine Badenden, Porträts und Stillleben. Sie zeigt seine Arbeitsweise als einen faszinierenden Prozess der Verwandlung der wahrgenommenen Natur in ein Gefüge farbiger Bildelemente.
weiterlesen

Unter freiem Himmel

2017-02-18 bis 2017-08-27

tn Das Ausstellungsprojekt "Unter freiem Himmel- Landschaft sehen, lesen, hören" der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe eröffnet Perspektiven auf Landschaft und erweitert Horizonte im Nachdenken über Natur im Bild. Vom 18. Februar bis zum 27. August 2017 zeigt die Kunsthalle 53 deutsche, niederländische und französische Spitzenwerke der Landschaftskunst aus 600 Jahren.
weiterlesen

Double Vision. Albrecht Dürer & William Kentridge

2016-09-10 bis 2017-01-08

tn Albrecht Dürers "Rhinozeros" zählt zu den bekanntesten Werken des Künstlers. Der Holzschnitt entstand nicht nach einem lebenden Modell. Als Vorlage diente vielmehr eine Skizze und Beschreibung des Tieres, die der Künstler nach der Ankunft des in Indien beheimateten Tieres in Lissabon erhalten hatte. Das Motiv des Rhinozeros' beschäftigt fast 500 Jahre später auch den aus Johannesburg stammenden Künstler William Kentridge. In seiner Heimat Südafrika leben heute weltweit die meisten Nashörner, auch wenn der Bestand der Tiere als Spätfolge der Kolonialisierung gefährdet ist. Kentridge bezieht sich in seinen Darstellungen explizit auf Dürer, löst jedoch die ikonische Präsenz des wehrhaften Tieres durch die Einführung von Bewegungselementen auf.
weiterlesen

formlos. Kunst nach 1945

2016-03-19 bis 2016-08-14

tn Bunte Kleckse und Farbspritzer, wild tanzende Farbkreise, rätselhafte Zeichen, rhythmische Muster in Blau, glühendes Rot – Bewegungen festgehalten im Moment des Malens. Pure Energie und Dynamik vermitteln die Originalwerke aus den 50er- und 60er-Jahren der Karlsruher Sammlung in der Ausstellung "formlos. Kunst nach 1945", vom 19. März bis 14. August zu sehen in der Jungen Kunsthalle.
weiterlesen

Elger Esser. Zeitigen

2016-02-20 bis 2016-07-10

tn Anlässlich der Verleihung des Oskar Schlemmer-Preises 2016 an Elger Esser gibt die Ausstellung "Zeitigen" einen breiten Einblick in das Schaffen des 1967 in Stuttgart geborenen Künstlers. Die Fotografien des einstigen Schülers von Bernd Becher an der Düsseldorfer Kunstakademie entstehen unter Verwendung historischer lichtbildnerischer Verfahren. Mit ihnen erzeugt er Bilder, in denen sich der Augenblick, aus dem heraus Fotografie prinzipiell entsteht, mit einer gedehnten Wahrnehmung und Reflexion des Vergehenden und Vergangenen verschränkt.
weiterlesen

Ich bin hier. Von Rembrandt zum Selfie

2015-10-31 bis 2016-01-31

tn Zu den gro­ßen The­men der eu­ro­päi­schen Kunst­ge­schich­te zählt das Selbst­bild­nis. Spä­tes­tens seit der Re­nais­sance haben Künst­ler selbst­be­wusst ihr ei­ge­nes Bild kre­iert, sich in­sze­niert und ihr Image kon­stru­iert. Die Aus­stel­lung "Ich bin hier!" prä­sen­tiert von Rem­brandt zum Selfie eine span­nen­de Aus­wahl an künst­le­ri­schen Selbst-Bil­dern aus sechs Jahr­hun­der­ten in un­ter­schied­li­chen Me­di­en. Das Thema ist gleich­zei­tig hoch ak­tu­ell, denn in den So­zia­len Netz­wer­ken sind Selbst­dar­stel­lun­gen über­aus be­liebt.
weiterlesen

Bethan Huws. Forest

2015-10-03 bis 2016-01-17

tn Im Mittelpunkt der Ausstellung der Künstlerin Bethan Huws (geb. 1961) steht die Arbeit "Forest" aus den Jahren 2008/09. Sie besteht aus 88 unterschiedlichen handelsüblichen Flaschentrocknern. Aus der dichten Formation dieses "Waldes" von Alltagsobjekten leuchtet ein aus Neonröhren geformter Flaschentrockner hervor. "Forest" ist eine ebenso faszinierende wie rätselhafte Skulptur, die in ihrer flexiblen Gestalt an verschiedenen Orten unterschiedlich in Erscheinung tritt und jetzt erstmals in der Orangerie zu sehen ist.
weiterlesen

Die Meister-Sammlerin Karoline Luise von Baden

2015-05-30 bis 2015-09-06

tn Karoline Luise von Baden war eine faszinierende Sammlerpersönlichkeit der Zeit der Aufklärung. Aufgewachsen am Hessen-Darmstädter Hof, wo sie in den Wissenschaften unterrichtet wurde, glänzte sie schon früh durch ungewöhnliche Intelligenz und Bildung. Bereits 1751, als sie Markgraf Karl Friedrich von Baden-Durlach heiratete, war sie als "hessische Minerva" berühmt.
weiterlesen

Degas. Klassik und Experiment

2014-11-08 bis 2015-02-01

tn Edgar Degas (1834-1917) zählt zu den herausragenden Künstlern der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts. Vom 8. November bis 1. Februar 2015 präsentiert die Kunsthalle den Künstler in einer großen Einzelausstellung, die rund 130 Werke aus 50 Jahren seines Schaffens vereint. Ausgangspunkt sind sieben Arbeiten Degas’ aus der Karlsruher Sammlung. Ergänzt um hochrangige Leihgaben von internationalen Museen und Privatsammlungen aus den USA, aus Kanada und Europa ermöglichen sie einen profunden Einblick in das vielfältige Werk des Künstlers.
weiterlesen

Bauen und Zeigen

2014-06-05 bis 2014-09-21

tn Die Ausstellung "Bauen und Zeigen" stellt – ausnahmsweise – nicht die Kunst ins Zentrum, sondern das Museum selbst: als Bauwerk mit seiner langen und reichen Entstehungsgeschichte, als Ort des Zusammenspiels von Räumen, Werken, Dingen und Menschen. Unter dem Stichwort "Bauen" visualisiert die Ausstellung wichtige Stationen der Entstehungsgeschichte der Vierflügelanlage an der Hans-Thoma-Straße – von der Zeichenakademie der 1780er Jahre über den ersten Gebäudetrakt von Heinrich Hübsch, entstanden 1837-1846, und die Erweiterungsmaßnahmen des ausgehenden 19. und des frühen 20. Jahrhunderts von Josef Durm und Heinrich Amersbach bis zur Schließung der Vierflügelanlage durch Heinz Mohl in den 1980er Jahren.
weiterlesen

Tor, Tor, Toor!

2014-03-23 bis 2014-10-05

tn Im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft ergreift die Begeisterung für Fußball auch die Junge Kunsthalle. In der Ausstellung "Tor, Tor, Toor!" werden Spieler und Spielerinnen in vollem Körpereinsatz, im Zweikampf und als Teamplayer ebenso ins Bild genommen wie volle Stadien mit jubelnden Fans, aber auch mit aggressiven Randalierern in der Fankurve. Auch der Traum vom gefeierten Fußballstar und die Identifizierung mit ihm sind Thema.
weiterlesen

Franz Ackermann - Mental Maps

2014-03-14 bis 2014-05-11

tn Franz Ackermann (geb. 1963 in Neumarkt St. Veit, Bayern) gehört zu den innovativsten und international renommiertesten Malern der Gegenwart. Seine raumgreifenden Gemälde und Installationen, aber auch kleinformatigen Papierarbeiten sind geprägt von kräftigen Farben, explosiven Formen und einer unerschöpflichen Fülle komplexer Bildstrukturen. Ausgebildet an den Kunstakademien von München und Hamburg lebt und arbeitet der Künstler heute in Berlin und Karlsruhe, wo er seit 2001 als Professor für Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste lehrt.
weiterlesen

Fragonard - Poesie und Leidenschaft

2013-11-30 bis 2014-02-23

tn Leichtigkeit und Eleganz kennzeichnen das Werk des französischen Künstlers Jean-Honoré Fragonard (1732–1806) ebenso wie Ausdruckskraft und Leidenschaft. Mit 80 Werken aus renommierten europäischen Museen wird die Karlsruher Kunsthalle den Künstler erstmals in Deutschland einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Im Zentrum der Präsentation stehen die Arbeiten auf Papier, in denen die Innovationsfreude und gestalterische Kühnheit Fragonards in besonderer Weise sichtbar wird. Ergänzt werden diese durch ausgewählte Ölstudien und Gemälde.
weiterlesen

Unter vier Augen

2013-07-13 bis 2013-11-03

tn Das Ausstellungsprojekt "Unter vier Augen – Porträts sehen, lesen, hören" zeigt 50 Spitzenwerke der Karlsruher Sammlung aus 500 Jahren und bringt sie auf ganz neue Art zum Sprechen: Renommierte deutschsprachige Schriftsteller/-innen und Intellektuelle, Kunst- und Kulturwissenschaftler/-innen haben sich auf Einladung der Kunsthalle mit jeweils einem Bildnis befasst und sich zu Texten anregen lassen.
weiterlesen

Boys 'n' Girls

2013-03-16 bis 2013-09-01

tn Mäd­chen oder Frau? Junge oder Mann? Weib­lich oder männ­lich? Oder von jedem etwas? Das Leben er­scheint wie eine Ach­ter­bahn, die Ge­füh­le wie eine un­be­herrsch­ba­re Macht. Hel­fen da Rol­len­bil­der, Vor­bil­der? Was heißt das? Ty­pisch Mäd­chen, ty­pisch Junge? Jeder nimmt im Leben wech­seln­de Rol­len ein: als Kind oder Er­wach­se­ner, als Freund oder Freun­din, als Punk oder Bar­bie. Wie wir uns klei­den sagt immer etwas über uns aus.
weiterlesen

Leiko Ikemura. i-migration

2013-03-09 bis 2013-06-16

tn Leiko Ikemura ist eine international tätige Künstlerin, die in den letzten dreißig Jahren als Malerin, Bildhauerin und Zeichnerin ein umfangreiches Werk geschaffen hat. Die Ausstellung "Leiko Ikemura. i-migration" in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe richtet mit ca. 140 Arbeiten den Fokus auf das jüngere, von zeitgeschichtlichen Ereignissen inspirierte Werk der japanisch-schweizerischen Künstlerin.
weiterlesen

Camille Corot. Natur und Traum

2012-09-29 bis 2013-01-20

tn Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe stellt erstmals in Deutschland das Werk des französischen Künstlers Camille Corot (1796 – 1875) vor. Rund 180 Gemälde, Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten geben einen Überblick über die Vielfalt seines Schaffens – von lichthaltigen Freilichtstudien zu lyrischen Landschaften und großformatigen Dekorationen, von empfindsamen Porträts zu rätselvollen Fantasiefiguren. Neben Werken aus dem eigenen Sammlungsbestand sind zahlreiche internationale Leihgaben u.a. aus dem Louvre, dem Metropolitan Museum in New York, den Uffizien in Florenz und der National Gallery in London zu sehen.
weiterlesen

Der Mensch ist ein Augentier

2012-07-07 bis 2012-10-21

tn Die Kunsthalle Karlsruhe zeigt unter dem Titel "Walter Stöhrer. Der Mensch ist ein Augentier" ab dem 7. Juli 2012 eine Kabinettausstellung in der Orangerie. Sie rückt die bislang kaum beachteten Skizzenbücher des in vielen großen Kunstmuseen vertretenen Künstlers in den Vordergrund.
weiterlesen