Galerie der Stadt Tuttlingen

Rathausstraße 7
D - 78532 Tuttlingen

T: 0049 (0)7461 15551
F: 0049 (0)7461 99335

W: https://www.tuttlingen.de/de/Kultur-Tourismus/Kulturelle-Einrichtungen/Galerie-der-Stadt-Tuttlingen

Frank Stella - Abstract Narration

2018-10-06 bis 2018-11-25

tn Von Frank Stellas Werken geht eine große Faszination aus, sie sind spürbar durchdrungen von einer großen Leidenschaft und sprechen die Sinne des Betrachters auf fulminante Weise an. Diese dem Publikum präsentieren zu dürfen, ist daher schon eine Freude an sich. Einen Künstler, der in den großen Ausstellungshäusern der Welt vertreten ist, im Rahmen einer kleineren Schau zu würdigen, birgt darüber hinaus eine besondere Chance.
weiterlesen

Fabrice Hyber - Homöopathische Bilder

2014-08-02 bis 2014-09-07

tn Fabrice Hyber (geb. 1961), einer der bekanntesten Künstler Frankreichs, wird in der Galerie der Stadt Tuttlingen vom 1. August bis zum 7. September 2014 eine Auswahl seiner "peintures homéopathiques" zeigen. Die für Tuttlingen vorgesehen Installation seiner Bilder wird der Künstler durch direkt auf die Wand gemalte Skizzen und Texte ergänzen.
weiterlesen

Thomas Chimes – Into the white

2013-05-17 bis 2013-06-16

tn Mit Thomas Chimes (1921-2009) stellt die Galerie der Stadt Tuttlingen – erstmals in Deutschland - den aus einer griechischen Familie stammenden Amerikaner vor, der auf vielfältige Weise mit der europäischen Kultur verbunden war und mit seiner Kunst eine neue Synthese aus alter und neuer Welt herstellte. In einer Bilderserie von Porträts ging es ihm rückblickend um die visuelle Beschwörung von Künstlern und Autoren der Avantgarde des 20. Jahrhunderts.
weiterlesen

Ikonen der Pop-Art in Tuttlingen

2013-02-15 bis 2013-04-07

tn Mit Andy Warhol (1928 – 1987) präsentiert die Galerie der Stadt Tuttlingen einen führenden Vertreter der amerikanischen Pop Art. Warhols Werke erkunden die Grenzen zwischen der Kunstwelt und einem Alltagsleben, das von den Massenmedien und der Werbeindustrie geprägt ist. Wie kaum ein anderer vor ihm erkannte Warhol, wie sehr das reproduzierte Bild das Leben im Medienzeitalter reflektiert und zugleich auch formt. Er beschäftigte sich geradezu obsessiv mit den Idolen und kollektiven Bildern der modernen Gesellschaft.
weiterlesen