Leica Galerie Wien

Walfischgasse 1
A - 1010 Wien

T: 0043 (0)1236 74 87

E: galerie@leicastore-wien.at
W: http://www.leicastore-wien.at/

Per-Anders Pettersson. African Catwalk

2017-10-20 bis 2018-01-13

tn Farbenfroh und selbstbewusst, vielseitig und voller kreativer Ideen: So präsentiert der schwedische Fotograf in seinem neuesten Projekt die Modeszene Afrikas. Zwischen 2010 und 2015 war er in fünfzehn Ländern unterwegs, um die Welt der Mode auf den Laufstegen, vor allem aber auch hinter den Kulissen zu dokumentieren. Herausgekommen ist ein vitales Kaleidoskop der Mode Afrikas, das sich erfreulich vom meist vorherrschenden Bild des Kontinents in westlichen Medien und Magazinen abhebt.
weiterlesen

Alfons Walde. Winterträume

2016-12-14 bis 2017-04-08

tn Die Fotografien des Malers Alfons Walde (1891–1958) aus dem Nachlass des Künstlers, die über Jahrzehnte unbeachtet in einer Kiste schlummerten, wurden im Dezember 2014 erstmals im Fotomuseum WestLicht gezeigt. Ab Mitte Dezember 2016 präsentiert die Galerie OstLicht in der Leica Galerie Wien eine Auswahl von Aufnahmen aus dieser spektakulären Entdeckung.
weiterlesen

Nobuyoshi Araki. Love by Leica

2016-05-27 bis 2016-09-03

tn Nobuyoshi Araki (*1940 in Tokio) gehört unbestritten zu den radikalsten Fotografen unserer Zeit. In seinem Schaffen außerordentlich produktiv und innovativ, gilt er – auch jenseits der Fotografie – als eine der einflussreichsten Figuren in der aktuellen Kunstlandschaft. Mit den 66 Fotografien der Serie "Love by Leica" zeigt die Leica Galerie Wien eine seiner wichtigsten Arbeiten.
weiterlesen

François Fontaine. Silenzio!

2016-01-15 bis 2016-04-16

tn "Silenzio!" – "Ruhe bitte!" ist gleichzeitig das erste und das letzte Wort auf jedem Filmset. Es zeigt den Moment an, ab dem die Kamera läuft, fordert auf zu Stille und äußerster Konzentration. Der Ausruf markiert die Schwelle zwischen zwei Welten, zwischen unserer alltäglichen Wirklichkeit und der imaginären Welt des Kinos.
weiterlesen

Elliott Erwitt. Paris

2015-09-23 bis 2016-01-02

tn Fotografien eines Amerikaners in Paris zeigt die Leica Galerie Wien ab 23. September 2015: Elliott Erwitt (*1928), Fotografenlegende, Magnum-Urgestein und Meister des hintersinnigen Humors. Erwitt wurde in Paris geboren, seine Kindheit allerdings verbrachte er in Italien bevor er 1939 mit den Eltern in die USA auswanderte. In die Metropole an der Seine, Schauplatz einiger seiner ersten fotografischen Streifzüge in den 1940er Jahren und Gründungssitz der Agentur Magnum, kehrt der leidenschaftliche Kosmopolit immer wieder zurück – stets mit dabei seine Leica.
weiterlesen

Jim Rakete. Die Burg. Innenleben

2015-02-25 bis 2015-05-16

tn Jim Rakete ist einer der renommiertesten Porträtfotografen der Gegenwart. Seit über 40 Jahren treffen wir in seinen Bildern die Größen der deutschsprachigen und internationalen Musik- und Filmszene, die er oft schon zu Beginn ihrer Karriere, noch vor dem großen Durchbruch, vor seine Kamera holte. Im Sommer letzten Jahres fotografierte Rakete das komplette Ensemble des Burgtheaters in siebenundsiebzig aufeinanderfolgenden Porträtbegegnungen.
weiterlesen

Sounds of Vienna / 100 Jahre Franz Hubmann

2014-10-03 bis 2015-01-17

tn Mit der Ausstellung "Sounds of Vienna" feiert die Leica Galerie Wien einen der Großen der Österreichischen Fotografie: Franz Hubmann, der heuer am 2. Oktober einhundert Jahre alt geworden wäre. Das Fotomuseum WestLicht hatte vor genau zehn Jahren, zum neunzigsten Geburtstag des Fotografen, seine letzte große Wiener Ausstellung zu Lebzeiten ausgerichtet. Wie kein anderer hat Franz Hubmann, der Zeit seines Lebens mit der Leica fotografierte, es verstanden, den Klang der Straße aufzunehmen, das Wiener Leben mit seinen Caféhäusern, Bohémiens, Fiakern und Tandlern in seinen Bildern einzufangen.
weiterlesen

Arrivals and Departures

2014-07-02 bis 2014-09-20

tn Vor zwei Jahren brach der dänische Magnum Fotograf Jacob Aue Sobol zu einer Reise auf: Quer über den asiatischen Kontinent, von Moskau über Ulan Bator nach Peking. Arrivals and Departures ist das fotografische Logbuch dieser Reise. Aufgezeichnet mit der Leica M Monochrom, der ersten digitalen Schwarzweiß-Kamera, erzählt es in dichten Bildern von Sobols Begegnungen mit den Menschen entlang der Transsibirischen Eisenbahnlinie. Dabei sind die Fotografien nie der flüchtige Bericht eines Durchreisenden, im Gegenteil: Sobols Porträts kennzeichnet eine fast schmerzhafte Intensität, die Intimität der Bilder lässt keinen Betrachter unbeteiligt zurück.
weiterlesen

Stefan Kruckenhauser - Paralellschwung

2014-02-13 bis 2014-04-26

tn Wenn sich im Februar die österreichischen Schirennläufer bei den Winterspielen von Sotschi die olympische Abfahrt hinunterstürzen, werden auch in der Wiener Walfischgasse die Schneekanonen angeworfen. Die Leica Galerie Wien zeigt vom 13. Februar an Fotografien des Schi- und Leica-Pioniers Stefan Kruckenhauser (1905-1988), der mit seiner innovativen Schitechnik in den 1950er-Jahren den internationalen Alpinsport revolutionierte.
weiterlesen

Alfred Weidinger - Könige

2013-11-07 bis 2014-01-25

tn Alfred Weidinger verfolgt seit 2009 die Spuren der letzten Könige Afrikas, Erben der mächtigen Reiche, die einst den Kontinent beherrschten. In ihnen lebt nicht nur eine jahrhundertealte Tradition fort, zum Teil sind die Könige noch heute, obwohl ohne direkte exekutive Gewalt, einflussreiche politische und spirituelle Leitfiguren ihrer Gesellschaft. Gleichzeitig aber sind die Monarchen – ähnlich ihren europäischen Standesgenossen – ein lebendes Paradoxon, Relikte einer vergangenen Epoche in einer modernisierten Welt.
weiterlesen

Kay von Aspern - Randnotizen

2013-08-14 bis 2013-10-05

tn Die Leica Galerie Wien zeigt ab dem 14. August Arbeiten des Wahl-Wiener Fotografen Kay von Aspern. Von Aspern ist ein Street Photographer im emphatischen Sinne: Die Kamera ist sein ständiger Begleiter. Seine Fotografien entspringen einer besonderen Sensibilität für die Exotik unseres Alltags. Was für gewöhnlich im Treiben der Städte verloren geht, weil es unterhalb der Schwelle der allgemeinen Aufmerksamkeit liegt, speichert von Aspern mit seiner Leica: große Dramen in Miniatur, skurrile Begegnungen, bedeutungsvolle Blicke. Es sind Momente, in denen der Alltag sich in einer zufälligen Komposition plötzlich verdichtet und über sich selbst hinaushebt, Momente, die von Aspern dem Strom der Zeit entreißt.
weiterlesen

Inge Morath - Menschen

2013-05-07 bis 2013-07-20

tn Die Leica Galerie Wien zeigt vom 7. Mai bis 20. Juli 2013 eine Auswahl von Porträts und Reportagefotografien der aus Graz stammenden Magnum-Fotografin Inge Morath (1923-2002). Im Laufe ihrer fast 50 Jahre währenden Karriere hat ihre Arbeit als Bildreporterin sie rund um den Globus geführt. Ihr Antrieb waren dabei stets die Begegnungen mit den Menschen. Moraths Reisereportagen beruhen auf einer tiefen Neugierde auf die Kultur der Länder und die Lebensumstände ihrer Bewohner. Ihre Porträts zeugen von einem einfühlsamen Interesse für ihre mitunter namhaften Modelle, Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, die sie mit ihrer Kamera kennenlernte.
weiterlesen