Deutsches Architekturmuseum

Schaumainkai 43
D - 60596 Frankfurt am Main

T: 0049 (0)69 212-38844
F: 0049 (0)69 212-37721

E: info.dam@stadt-frankfurt.de
W: http://www.dam-online.de/

Frau Architekt. Seit über 100 Jahren: Frauen im Architekturberuf

2017-09-30 bis 2018-03-08

tn Wie der Gender-Umbruch in der Architektur das Berufsbild des Architekten auf signifikante Weise verändert, das zeigt die Ausstellung "Frau Architekt" im Deutschen Architekturmuseum anhand historischer und aktueller Entwicklungen. Ob die Zukunft wirklich weiblich ist, muss sich noch zeigen: Zwar sind inzwischen weit mehr als die Hälfte aller Studierenden an den Architekturfakultäten Frauen. Allerdings kommen längst nicht alle auch wirklich im Beruf an – die "missing group" beträgt weit mehr als 20%.
weiterlesen

Hot to cold. An Odyssey of Architectural Adaptation

2016-11-12 bis 2017-02-12

tn "Hot to cold" nimmt den Besucher mit auf eine Reise um den ganzen Globus, um jene Naturgewalten zu erkunden, die unseren Städten und Gebäuden letzlich ihre Form geben: Unter klimatisch extremen Bedingungen dient die Architektur in erster Linie dem Schutz vor Hitze oder Kälte. Umso milder oder gemäßigter die Umgebung ist, desto mehr Spielraum gibt es für kulturelle, programmatische und politische Einflussfaktoren auf die Gestaltung der Gebäude.
weiterlesen

Internationaler Hochhaus Preis 2016

2016-11-04 bis 2017-01-15

tn Der Internationale Hochhaus Preis (IHP) 2016 geht in die entscheidende Runde: Die Jury hat die Finalisten gekürt und fünf Hochhäuser ausgewählt. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro und einer Statuette des international bekannten Künstlers Thomas Demand dotiert. Der Preis wird am 2. November 2016 von der Stadt Frankfurt am Main mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) in der Frankfurter Paulskirche verliehen.
weiterlesen

Architektur aus Flandern und den Niederlanden

2016-10-08 bis 2017-02-12

tn Im Deutschen Architekturmuseum werden anlässlich des Ehrengastauftrittes auf der Frankfurter Buchmesse Architekten aus Flandern und den Niederlanden präsentiert, die der bekannten Szene der "Super-Dutch“" eine neue Perspektive zur Seite stellen.
weiterlesen

Das Deutsche Architekturmuseum zeigt "Europas beste Bauten"

2016-09-10 bis 2016-10-23

tn Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur — Mies van der Rohe Award wird alle zwei Jahre verliehen, um hervorragende Architektur in Europa anzuerkennen und auszuzeichnen. Die Ausstellung ist eine audiovisuelle Tour zu den 420 besten Projekten, die in den letzten beiden Jahren in der EU gebaut wurden.
weiterlesen

Zukunft von Gestern

2016-05-14 bis 2016-09-18

tn Die Ausstellung "Zukunft von Gestern" stellt außergewöhnliche Utopien der Architektengruppen Future Systems und Archigram vor. Im Fokus stehen dabei detaillierte technische Zeichnungen, farbig opulente Collagen und filigrane Originalmodelle. Die Werke des 1968 nach London emigrierten, tschechischen Architekten und Gründers von Future Systems Jan Kaplický aus den 1980er und 1990er Jahren werden konfrontiert mit den zwanzig Jahre früher entstandenen Entwürfen der Londoner Architektengruppe Archigram um Peter Cook, Ron Herron und Dennis Crompton aus der Sammlung des Deutschen Architekturmuseums.
weiterlesen

Between the Sun and the Moon

2016-04-16 bis 2016-08-21

tn Bei den Planungen von Studio Mumbai treten moderner Entwurf, Materialität, und traditionelles Handwerk in einen selbstverständlichen Dialog mit der Umgebung und sind in einer beeindruckenden Weise sinnlich präsent. Studio Mumbai wurde 2005 als eine Arbeitsgemeinschaft, die sich sowohl dem architektonischen Entwurf als auch dem Design widmet, von Bijoy Jain gegründet. Der in Mumbai geborene Architekt studierte in den USA und arbeitete danach bei Richard Meier in Los Angeles und später in London.
weiterlesen

Linie Form Funktion. Die Bauten von Ferdinand Kramer

2015-11-28 bis 2016-05-01

tn Unter dem Titel "Linie Form Funktion" präsentiert das Deutsche Architekturmuseum eine Ausstellung über die Bauten von Ferdinand Kramer (1898-1985). Der Architekt Kramer ist auch als Designer und Entwerfer von intelligenten Möbeln bekannt - schon 2014 waren diese im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt zu sehen.
weiterlesen

Tropicality Revisited - Neue Ansätze indonesischer Architekten

2015-08-29 bis 2016-01-03

tn Architektur war in den Tropen nie nur auf den Schutz vor Regen und Sonne beschränkt. Mit dem Aufstieg der Moderne in der Architektur hatte die tropische Architektur plötzlich eine globale Relevanz und wurde für alle Klimazonen und Kulturen adaptiert. Für viele Generationen indonesischer Architekten waren die Tropen aber keine romantische Kolonie, sondern harte Realität mit sintflutartigen Regenfällen, Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit.
weiterlesen

Design für sowjetische Raumfahrt. Die Architektin Galina Balaschowa

2015-06-27 bis 2015-11-15

tn Die monografische Ausstellung "Design für sowjetische Raumfahrt. Die Architektin Galina Balaschowa" über das Werk der russischen Architektin Galina Balaschowa entführt den Besucher in eine Welt der Architektur, in der Schwerkraft durch Schwerelosigkeit ersetzt ist. Das Deutsche Archrichtekturmuseum präsentiert in dieser Ausstellung eine einzigartige Sammlung von Entwürfen für die sowjetische Kosmonautik: Planungen und Konstruktionszeichnungen für Sojus-Kapseln sowie für die Weltraumstationen Saljut und Mir.
weiterlesen

Coop Himmelb(l)au. Frankfurt - Lyon - Dalian

2015-05-06 bis 2015-08-23

tn Am 6. Mai 1968 wurde die - wie es damals noch hieß - "Baucooperative Himmelblau" gegründet. Es war eine Erwiderung auf die Vorherrschaft des rechtwinkligen Rasters. Stattdessen sollten die Architektur mit einer Dynamisierung des Raumes zumindest aus den funktionalen Zwängen befreit werden, wenn es schon nicht gelingt, auch die Schwerkraft zu überwinden.
weiterlesen

Europäischer Architekturfotografie-Preis 2015

2015-04-25 bis 2015-08-09

tn In der Bildserie "Gezi gegen Gentrifizierung" von Petra Gerschner sahen die Juroren des "Architekturbild 2015" die verschiedenen Kriterien des international bekannten und einzigartigen Preises am besten umgesetzt. Neben der Interpretation des diesjährigen Themas "Nachbarschaft" legte die Jury unter dem Vorsitz von Tom Geister, Assoziierter des Büros Sauerbruch Hutton, großen Wert auf die fotografische Qualität sowie den seriellen Zusammenhang der eingereichten Bilder.
weiterlesen

52 Wochen, 52 Städte

2015-02-21 bis 2015-06-14

tn Architekturfotograf Iwan Baan nimmt den Besucher mit auf eine visuell beeindruckende Reise um die Welt und zeigt Architektur im sozialen Kontext. Baan ist ein großer Meister seines Fachs und hat die Werke all derer fotografiert, die in der Architektur Rang und Namen haben — von Rem Koolhaas über Herzog de Meuron und SANAA, von Steven Holl über Toyo Ito bis zu Zaha Hadid.
weiterlesen

Die 24 besten Bauten in\aus Deutschland 2014

2015-01-31 bis 2015-04-12

tn Das Deutsche Architektur Jahrbuch, herausgegeben vom Deutschen Architekturmuseum (DAM), zeigt mit der Ausgabe 2014/15 erneut die besten Beispiele aktueller Architektur in Deutschland und Bauten deutscher Architekten im Ausland. Diesmal sind es 24 herausragende Gebäude, hinter denen ganz unterschiedliche Bauaufgaben stehen. Wie in den Vorjahren werden alle Bauten in einer Ausstellung im dritten Stock des Museums mit dem emblematischen "Haus-im-Haus" präsentiert.
weiterlesen

Licht Luft Sonne

2014-12-06 bis 2015-01-18

tn Mit der Berufung von Ernst May als Stadtbaurat und von Martin Elsaesser als künstlerischem Leiter des Hochbauamtes wurde Frankfurt zwischen 1925 und 1930 eine Hochburg des "Neuen Bauens" der Avantgarde, auf die ganz Europa schaute. Im Mittelpunkt stand der Wohnungsbau unter sozialen Aspekten.
weiterlesen

Internationaler Hochhaus Preis 2014

2014-11-20 bis 2015-02-01

tn Der Internationale Hochhaus Preis (IHP) 2014 geht in die entscheidende Runde: Die Jury hat fünf Hochhäuser in die Endrunde gewählt. Die Auszeichnung ist mit 50.000 Euro dotiert und wird am 19. November 2014 von der Stadt Frankfurt am Main mit dem Deutschen Architekturmuseum (DAM) in der Frankfurter Paulskirche verliehen. Der IHP gilt als der weltweit wichtigste Architekturpreis für Hochhäuser. Er richtet sich an Architekten und Bauherren, deren Gebäude mindestens 100 Meter hoch sind und in den vergangenen zwei Jahren fertig gestellt wurden.
weiterlesen

Himmelstürmend. Hochhausstadt Frankfurt

2014-11-08 bis 2015-04-19

tn Vom Wiederaufbau nach 1945 über die Ära der Grundstücksspekulationen und des Frankfurter Häuserkampfs bis in die heutige Zeit der globalen Finanzmärkte reicht die Geschichte der Hochhausstadt Frankfurt. In der Ausstellung werden ausgewählte Bauten dabei architekturhistorisch eingeordnet und in den gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen und kulturellen Kontext der jeweiligen Zeit gestellt. In Clustern angeordnet, werden einzelne Hochhausbauten und -projekte anhand von historischen Fotografien, Zeichnungen und Modellen vorgestellt. Verschiedene Hochhauspläne von 1953 bis zum heute noch gültigen Hochhausrahmenplan von 2008 stellen die Gebäude in den stadtplanerischen Kontext sowie einen chronologischen und topografischen Zusammenhang.
weiterlesen

Suomi Seven - Junge Architekten aus Finnland

2014-09-06 bis 2015-01-18

tn Im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt wird anlässlich des Ehrengastauftritts Finnlands auf der Frankfurter Buchmesse eine neue Generation von jungen, finnischen Architekten vorgestellt. In der Ausstellung "Suomi Seven" präsentiert das DAM gemeinsam mit dem Museum of Finnish Architecture (MFA) und dem Architecture Information Centre Finland eine ganze Riege der vielversprechendsten jungen Architekten Finnlands vor, die in den 1970er und 1980er Jahren geboren sind.
weiterlesen

Brückenschlag Ostend

2014-05-24 bis 2014-08-24

tn Die Stadt Frankfurt blickt zurück auf eine lange Brückenbaugeschichte, die das Gesamtbild der Metropole prägt: An der einstigen "Furt der Franken" im 8. Jahrhundert führen heute 18 Brücken und Stege über den Main. Die jüngste Verbindung über den Fluss schließt ein Ensemble aus Alt und Neu: Die 175 m lange Stahlkonstruktion der Osthafenbrücke nach Entwürfen von Ferdinand Heide Architekten BDA und Grontmij GmbH bildet gemeinsam mit der historischen Honsellbrücke nicht nur ein anspruchsvolles Bauprojekt, sondern einen Brückenschlag zwischen den Jahrhunderten.
weiterlesen

Mission: Postmodern

2014-05-10 bis 2014-10-19

tn Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt feierte seine Eröffnung im Jahr 1984 mit einer Ausstellung über den Gründungsdirektor Heinrich Klotz und die Architektur der Postmoderne. Die bisher unveröffentlichten Tagebuchaufzeichnungen von Heinrich Klotz sind der Anlass, zum 30-jährigen DAM-Jubiläum auf die turbulenten Jahre der Gründung zurückzublicken.
weiterlesen

Playboy Architektur

2014-02-15 bis 2014-04-20

tn Designobjekte und Junggesellen-Appartements im verführerischen Licht: Der amerikanische Playboy führt ein Massenpublikum in die Welt der modernen Architektur und des Designs ein. Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt am Main zeigt ab 14. Februar 2014 die Ausstellung "Playboy Architektur, 1953-1979", die von der Architekturhistorikerin Beatriz Colomina, Princeton University, kuratiert wurde. Nach Stationen in Maastricht und Rotterdam, ist die Schau erstmalig in einer konzentrierten Version im deutschsprachigen Raum zu sehen.
weiterlesen

Mies van der Rohe Preis 2013

2014-02-08 bis 2014-04-20

tn Der Mies van der Rohe Preis ist der renommierteste Architekturpreis Europas. Der seit mittlerweile 25 Jahren verliehene Preis kürt alle zwei Jahre hochkarätige Architektur von kultureller Bedeutung und lobt herausragende Beiträge zur modernen Stadtentwicklung. Die Liste der weltberühmten Preisträger umfasst Namen wie David Chipperfield, Rem Koolhaas oder Zaha Hadid.
weiterlesen

DAM Preis für Architektur in Deutschland 2013

2014-02-01 bis 2014-05-11

tn Das Deutsche Architektur Jahrbuch, herausgegeben vom Deutschen Architekturmuseum (DAM), zeigt mit der Ausgabe 2013/14 erneut die besten Beispiele aktueller Architektur in Deutschland und Bauten deutscher Architekten im Ausland. Diesmal sind es 22 herausragende Gebäude, hinter denen ganz unterschiedliche Bauaufgaben stehen. Wie in den Vorjahren werden alle Bauten in einer Ausstellung im dritten Stock des Museums mit dem emblematischen "Haus-im-Haus" präsentiert.
weiterlesen

Eine architektonische Beziehungsgeschichte

2013-10-03 bis 2014-01-12

tn Das Thema der umfangreichen Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt sind die Wechselbeziehungen in der Architektur zwischen Frankreich und Deutschland. Gestützt auf neue wissenschaftliche Arbeiten und neue Funde in den Archiven sowie den Museen beider Länder, wird zeitlich und räumlich ein großer Bogen geschlagen: Die acht Abteilungen haben mit Köln, Mainz, Karlsruhe, Stuttgart, Saarbrücken, Kassel, Wiesbaden, Berlin, Straßburg, Metz, Thionville, Lyon, Reims, Marseille, Paris und anderen Orten nicht nur die Geschichtsräume der beiden Länder im Blick.
weiterlesen

Emerging Architects from Brazil

2013-09-20 bis 2014-01-19

tn Neun neue brasilianische Architekturbüros der jüngsten Generation werden im Rahmen des Kulturprogramms zum Gastland der Frankfurter Buchmesse 2013 in Zusammenarbeit mit dem Instituto Tomie Ohtake aus São Paulo, im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt präsentiert. Das größte und wirtschaftlich stärkste Land Lateinamerikas befindet sich in einem rasanten ökonomischen Aufschwung, der viele Bauaufträge mit sich bringt. Davon profitieren auch die ausgewählten Architekturbüros.
weiterlesen

Hinter den Kulissen

2013-06-15 bis 2013-09-01

tn Welche Arbeitsschritte nötig sind, komplexe Architekturprojekte Realität werden zu lassen, zeigt die Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum (DAM) über das Ingenieurbüro Bollinger + Grohmann aus Frankfurt am Main. Spektakuläre Bauten wie die Europäische Zentralbank in Frankfurt am Main (Coop Himmelb(l)au), das Rolex Learning Center der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (SANAA) oder die Erweiterung des Frankfurter Städelmuseums (schneider+schumacher) wären nicht möglich ohne die Ingenieure "hinter den Kulissen".
weiterlesen

Think Global, Build Social!

2013-06-08 bis 2013-09-01

tn Architektur prägt mit ihren gebauten Ergebnissen die Gesellschaft in der sie entsteht. Gleichwohl hat sich diese Disziplin in den letzten Jahrzehnten nur am Rande mit der Frage nach ihrer sozialen Relevanz befasst: Globale Konflikte, politisch und ökologisch bedingte Migrationen, Überbevölkerung und explosive Slumbildung hatten bis vor kurzem weder in Architekturschulen noch in Architekturbüros einen zentralen Stellenwert bei der Recherche, Planung und Ausbildung.
weiterlesen

Europäischer Architekturfotografie-Preis 2013

2013-05-04 bis 2013-07-28

tn Der Europäische Architekturfotografie-Preis, der seit 1995 alle zwei Jahre ausgelobt wird, geht 2013 an das Stuttgarter Fotografenduo Frank Bayh und Steff Rosenberger-Ochs. 2005 wurde der weltweit erste Architekturfotografie-Preis zum ersten Mal von dem gemeinnützigen Architekturbild e.V. organisiert. 2008 begann die Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main. Das Thema des Preises 2013 lautete "Im Brennpunkt - Focus of Attention".
weiterlesen

Architektur für Generationen

2013-02-16 bis 2013-05-19

tn Die Überalterung der Gesellschaft stellt die westlichen Industrienationen vor große Herausforderungen. Das betrifft nicht nur den Umbau der sozialen Sicherungssysteme, sondern auch den Umbau von privaten Wohn- wie öffentlichen Stadt- und Verkehrsräumen. Bislang sind allerdings nur fünf Prozent des aktuellen Wohnungsbestandes altengerecht ausgelegt. Und das obwohl 93 Prozent der heutigen Generation 65plus in privaten Haushalten lebt und lediglich sieben Prozent in sogenannten Sonderwohnformen - Altenheime, Einrichtungen des betreuten Wohnens und speziell eingerichteten Altenwohnungen.
weiterlesen

Eine Deutschlandreise

2013-02-06 bis 2013-05-26

tn Mit seinen 37 Standorten zählt Deutschland nach China, Italien, Frankreich und Spanien zu den Staaten mit den meisten UNESCO-Welterbestätten (34 Weltkulturerbe-, drei Weltnaturerbestätten). Kirchen und Klöster, Schlösser und Burgen, Gärten und Naturlandschaften sind die mit dem Welterbe-Titel geadelten Aushängeschilder des Landes, ebenso wie die Altstädte mit ihren historischen Kernen und die herausragenden baulichen Zeugnisse der Industrialisierung.
weiterlesen

Die 22 besten Bauten in/aus Deutschland

2013-01-26 bis 2013-04-21

tn Das Deutsche Architektur Jahrbuch, herausgegeben vom Deutschen Architekturmuseum (DAM), zeigt mit der Ausgabe 2012/13 erneut die besten Beispiele aktueller Architektur in Deutschland und Bauten deutscher Architekten im Ausland. Diesmal sind es 22 herausragende Gebäude, hinter denen ganz unterschiedliche Bauaufgaben stehen. Wieder werden alle Bauten auch in einer Ausstellung präsentiert. Im Fokus steht diesmal der Um- und Weiterbau des Hambacher Schlosses von Max Dudler (Berlin) als Gewinner des DAM Preises für Architektur in Deutschland. Respekt vor dem Alten und dessen souveräne Verknüpfung mit dem Neuen zeichnen dieses Ensemble aus.
weiterlesen

Internationaler Hochhaus Preis 2012

2012-11-17 bis 2013-01-13

tn Am 15. November 2012 wird der Internationale Hochhaus Preis von der Stadt Frankfurt am Main in Kooperation mit dem DAM und der DekaBank zum fünften Mal in der Frankfurter Paulskirche vergeben. Das DAM nominierte 26 Gebäude aus 17 Ländern, die binnen der letzten zwei Jahre weltweit erbaut wurden. Eine internationale Jury aus Architekten, Immobilienfachleuten, Architekturkritikern und Bauingenieuren wählte den Gewinner, fünf Finalisten und erstmals eine besondere Anerkennung für die Sanierung eines Hochhauses.
weiterlesen

Psychodynamische Raumstrukturen

2012-10-13 bis 2013-01-13

tn Johannes Peter Hölzinger gehört zu den konsequentesten und eigenwilligsten Entwerfern seiner Generation. 1936 in Bad Nauheim geboren, studierte er von 1954 bis 1957 Architektur in Frankfurt am Main an der Städelschule. Nach einer ersten skulptural-körperhaften Werkphase strebte er über den reinen architektonischen Entwurf hinaus bald einen interdisziplinären Ansatz an.
weiterlesen

Transformation eines 60er Jahre Wohnhochhauses

2012-10-06 bis 2013-01-13

tn Abriss oder Umbau, das ist die Frage, die auch in Frankreich die Diskussion um den Umgang mit den Großsiedlungen der 1960er Jahre beherrscht, eines der zentralen städtebaulichen Themen der Nachkriegsmoderne. Gemeinsam mit Frédéric Druot haben die französischen Architekten Anne Lacaton und Jean-Philippe Vassal darauf eine eindeutige Antwort gefunden und mit dem Umbau des Tour Bois Le Prêtre, eines in die Jahre gekommenen 17-geschossigen Pariser Wohnhochhauses an der Porte Pouchet, zukunftsweisende Zeichen für die Aufwertung dieser Großwohnungsbauten gesetzt.
weiterlesen

Das Architekturmodell – Werkzeug, Fetisch, kleine Utopie

2012-05-25 bis 2012-09-16

tn Das DAM präsentiert 300 Modelle von über 100 Architekten im gesamten Haus - erstmalig werden Architekturmodelle der Gegenwart systematisch erforscht. Die über alle Etagen des Museums reichende Ausstellung zeigt, auf welche Weise Architekten seit etwa 1920 mit Architekturmodellen gearbeitet haben und was die neuesten Entwicklungen sind. Auf Basis intensiver Forschungsarbeit, die durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain ermöglicht wurde, werden Architekturmodelle in ein neues Licht gerückt: Sie dienen Architekten als Werkzeuge, Fetische oder zum Erproben von Utopien.
weiterlesen