Marta Herford

Goebenstraße 4-10
D - 32052 Herford

T: 0049 (0)5221 994430-0
F: 0049 (0)5221 994430-23

E: info@marta-herford.de
W: http://www.martaherford.de/

Mix It

2017-07-16 bis 2017-10-15

tn Die bildende Kunst dient vielen MusikerInnen als Inspirationsquelle und ist geheimnisvoller Vermittler zwischen Klang und seiner bildlichen Darstellung. Doch gerade in den letzten Jahren spielt die Popmusik auch in der Videokunst eine aufschlussreiche Rolle.
weiterlesen

Zwischen Zonen

2017-06-24 bis 2017-09-24

tn Seit Jahrzenten sind die Länder des Nahen und Mittleren Ostens Schauplatz von Krieg und Vernichtung, der Vertreibung von Menschen und der Zerstörung ihrer Kulturen. "Zwischen Zonen" präsentiert Fotografien, Videos und Installationen von neun Künstlerinnen, die zwischen äußeren politischen Grenzen und inneren (Flucht-)räumen, individueller Erinnerung und gegenwärtiger Reflexion operieren.
weiterlesen

Die innere Haut. Kunst und Scham

2017-03-04 bis 2017-06-04

tn In der bildenden Kunst besitzt das Motiv der Scham mit Darstellungen von Adam und Eva bereits eine lange Tradition. Seit den 60er Jahren bis heute scheinen Künstler*innen selbstverständlich Regeln zu übertreten und die Schamgrenzen auszuweiten. Angesichts der weiten Verbreitung von Nacktbildern in den Medien scheint das Thema heute aktueller denn je.
weiterlesen

Anders Petersen - Retrospektive im Marta Herford

2016-12-04 bis 2017-03-12

tn Zweifellos gehört der Schwede Anders Petersen (*1944) zu den international einflussreichsten Fotografen seiner Generation. Früh schon richtete sich sein Interesse auf die Milieus an den gesellschaftlichen Rändern: Gefängnisse, psychiatrische Anstalten, Rotlichtviertel, Pflegeheime. Kultstatus erreichte er mit seinen in den 1960er Jahren entstandenen Schwarzweißporträts von sozialen Außenseitern auf der Reeperbahn. Bis heute verströmen seine eindringlichen Fotoessays eine rastlose Lebensenergie und einen fast lyrischen Klang.
weiterlesen

Der fremde Raum

2016-10-29 bis 2017-02-05

tn Acht internationale KünstlerInnen reagieren mit massiven Eingriffen, Umbauten und Verletzungen auf die eigenwillige und selbstbewusste Architektur des Museums Marta Herford. Mit den fließenden und tanzenden Formen ist Marta Herford immer wieder ein überraschender Ausstellungsort. Für seine bewegten Raumskulpturen ließ sich der Architekt Frank Gehry gerne von Künstlern inspirieren.
weiterlesen

Momente der Auflösung

2016-06-25 bis 2016-10-09

tn Die Ausstellung "Momente der Auflösung", die vom 25. Juni bis 9. Oktober 2016 im Marta Herford zu sehen ist, präsentiert drei herausragende künstlerische Ansätze, die sich mit der Auflösung des Realen beschäftigen und mit fotografischen Mitteln eine andere, subjektive Wirklichkeit schaffen.
weiterlesen

Grün stört. Im Fokus einer Farbe

2016-05-22 bis 2016-08-14

tn Was passiert, wenn wir grün sehen – und nicht etwa rot? In dieser ersten Ausstellung zu einer "störenden" Farbe stehen ihre Aktualität, ihre zeitgenössischen Funktionen und Bedeutungen im Mittelpunkt einer höchst anregenden Präsentation. Unterschiedliche Aspekte und Zusammenhänge in Malerei, Installationen und Video werden vorgestellt und es entsteht ein lebendiges Panorama der gegenwärtigen Relevanz einer ebenso alltäglichen wie irritierenden Farbe.
weiterlesen

Magie und Macht. Von fliegenden Teppichen und Drohnen

2016-02-27 bis 2016-06-05

tn Die Ausstellung "Magie und Macht. Von fliegenden Teppichen und Drohnen" geht der Parallelität von magischem Teppich und technischem Fluggerät mit zeitgenössischen künstlerischen Mitteln nach: Objekte, Zeichnungen, Fotos, Videos und Installationen kreisen zwischen Faszination und Schrecken um ein historisches Thema von großer Aktualität.
weiterlesen

Brutal schön

2016-02-07 bis 2016-05-01

tn Gewalt ist allgegenwärtig – ob bei politischen Auseinandersetzungen oder Konflikten im Alltag. Vor dem Hintergrund internationalen Terrors und aktueller Flüchtlingsströme aus Kriegsgebieten scheint das Thema heute aktueller denn je. Wie aber gehen Designer mit Gewalt um? Welche Verantwortung tragen sie und welche Handlungsmöglichkeiten eröffnen sie in diesem hoch dynamischen Prozess?
weiterlesen

Paarweise. Neue Werke in der Sammlung Marta

2015-11-22 bis 2016-01-17

tn Die dritte Sammlungsausstellung seit Museumseröffnung bietet den Besuchern einen überraschenden und erhellenden Blick auf die seit 2009 hinzugekommenen Werke in einem besonderem Format: "Paarweise" eröffnen sie einen einzigartigen Dialog über unerwartete Gemeinsamkeiten und aufschlussreiche Unterschiede. Die Sammlung des Marta Herford ist in den letzten Jahren vor allem mit der großzügigen Unterstützung der Marta Freunde & Förderer kontinuierlich gewachsen. Aber auch einige Schenkungen von Künstlern und Kunstfreunden haben dazu beigetragen.
weiterlesen

Mark Dion. Widerspenstige Wildnis

2015-10-24 bis 2016-02-07

tn Der amerikanische Künstler Mark Dion thematisiert mit seiner künstle­rischen "Forschungsarbeit" zur Natur, seiner Sammelleidenschaft und seinen präzisen ökologischen Fragestellungen das uralte Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt. Er verfällt dabei jedoch keiner romantisch verklärten Natursehnsucht, sondern stellt gezielt die überlieferten Denk- und Lehrsysteme in Frage: "Meine Werke sind nicht über die Natur, sondern über die Idee von Natur" (Mark Dion).
weiterlesen

Harmonie und Umbruch

2015-06-20 bis 2015-10-04

tn Die Landschaftsmalerei in China blickt auf eine 1500-jährige Geschichte zurück. Sie konzentriert sich nicht auf ein getreues Abbild einer sichtbaren Außenwelt, sondern spiegelt das innere Erleben des Malers. Die gegensätzlichen Pole Berg und Wasser, das Massive und das Flüssige, werden stellvertretend für das Gleichgewicht in der Welt in einen dynamischen Austausch gebracht. Gerade in der jüngeren Zeit gewinnt die Shan-shui-Tradition, die chinesische Berg-Wasser-Malerei, wieder an Bedeutung.
weiterlesen

Ideenlinien. Architektur als Zeichnung

2015-05-31 bis 2015-08-16

tn Linien markieren Grenzen zwischen Innen und Außen. Ideen verlangen Formen, die ihren eigenen Ausdruck suchen und in Zeichnungen finden. Eine Auswahl exquisiter Ideenlinien, zeichnerischen Spuren und räumlicher Formfindungen präsentiert Marta Herford u. a. aus drei renommierten Sammlungen in Berlin.
weiterlesen

An Jan. Eine Hommage

2015-05-07 bis 2015-08-23

tn Was schenkt man einem international erfolgreichen Ausstellungsmacher zum Abschied? Als Jan Hoet Ende 2008 nach sieben Jahren die Leitung von Marta Herford an seinen Nachfolger Roland Nachtigäller über­gab, organisierten die MitarbeiterInnen des Museums ein ganz besonderes Abschiedsgeschenk: 41 KünstlerInnen und WegbegleiterInnen widmeten dem belgischen Ausstellungsmacher je eine individuell gestaltete DIN A4-Seite.
weiterlesen

Frida Kahlo – Ihre Fotos

2015-02-01 bis 2015-05-10

tn Die mexikanische Künstlerin Frida Kahlo wurde mit ihrer einzigartigen Malerei weltbekannt, in der sie ihr bewegtes Leben verarbeitete – ihre Krankheit, ihre Leiden, ihre Ehe mit Diego Rivera. Erst nach Kahlos Tod aber öffnete sich ein riesiges privates Fotoarchiv, das noch einmal ganz neue Einblicke vermittelt: Bilder der Familie, ihres politischen Kampfes, ihres versehrten Körpers.
weiterlesen

Gute Aussichten für junge FotografInnen

2014-11-23 bis 2015-01-11

tn Bereits zum dritten Mal präsentiert das Museum Marta Herford die talentiertesten NachwuchsfotografInnen aus Deutschland und zeigt in der Gruppenschau "Gute Aussichten - junge deutsche Fotografie 2014/2015" ausgewählte Arbeiten, die von Fotografie, über Bücher bis hin zu Videoprojekten reichen. Den Themen Tod, Migration, Einsamkeit oder gesellschaftliche Diskriminierung stehen Freude, Erkenntnis, Vielfalt und schöpferische Kraft gegenüber. Unterschiedlicher könnten die Arbeiten kaum sein.
weiterlesen

Der entfesselte Blick

2014-10-25 bis 2015-02-01

tn Mit dem umfassenden Blick auf die unkonventionellen Ideen der Architekten, Designer und Gestalter Bodo und Heinz Rasch setzt die Ausstellung das Werk der Brüder in ein aufschlussreiches Verhältnis zur jüngeren Architekturgeschichte. Die frühen Architekturentwürfe der Brüder Heinz und Bodo Rasch (1902–1996 und 1903–1995) sind einzigartig in der Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts. Vor allem ihre Hängehaus-Konstruktionen, ihre Impulse zu Containerarchitekturen oder ihre Visionen luftgefüllter Gebäudehüllen sind es, die weit über ihre Zeit und deren Möglichkeiten hinausweisen.
weiterlesen

Clemens Krauss. Es ist Zeit

2014-08-31 bis 2014-11-02

tn Die Ausstellung "Clemens Krauss. Es ist Zeit" zeigt erstmals einen breiten Überblick im musealen Rahmen über das Schaffen des österreichischen Künstlers (geb. 1981 in Graz). Der Titel ist dabei durchaus programmatisch gewählt, ruft er doch dazu auf, eine Zäsur zu setzen und den Moment zur Reflexion zu nutzen.
weiterlesen

Freundliche Übernahme

2014-06-28 bis 2014-10-05

tn Eine Sammlung ist immer ein ganz persönlicher Ausdruck der Person, die diese zusammengetragen hat; sie zeigt und erzählt von subjektiven, individuellen Kriterien oder obsessiven Vorlieben dessen, der hier eine Auswahl getroffen hat. Sammlungen sind Katalysatoren – sowohl für die eigenen als auch für fremde Augen. Wie verhält es sich nun, wenn Künstler sammeln? Sammeln sie anders? Und was sammeln Künstler, wenn sie sammeln? Stehen die jeweiligen Schwerpunkte in Verbindung zum eigenen künstlerischen Werk? Wird in der Auswahl ein spezieller Blick, eine andere Form der Wahrnehmung oder eine unerwartete Vorliebe deutlich?
weiterlesen

Fragen wagen

2014-06-01 bis 2014-08-10

tn "Das soll Kunst sein?" – "Das kann ich doch auch!" sind oft spontane Äußerungen überraschter Museumsbesucher im Angesicht von zeitgenössischer Kunst. Marta Herford nimmt solche Kommentare nun gezielt zum Anlass für ein ungewöhnliches Ausstellungsprojekt mit Werken aus der eigenen Sammlung.
weiterlesen

Booster - Kunst Sound Maschine

2014-02-15 bis 2014-06-01

tn Zum ersten Mal widmet sich eine Ausstellung der faszinierenden Verbindung zwischen Kunst, Sound und Bewegung und lässt eine pulsierende Welt aus zarten Klängen und beeindruckenden Sounds entstehen. Von Drehorgel und Ghettoblaster über große Lautsprecherfahrzeuge bei Paraden oder Demonstrationen bis hin zur akustischen Kriegsführung – ganz gleich in welchen Zusammenhängen mobile Soundsysteme zum Einsatz kommen, man ist ihrer gleichermaßen faszinierenden wie bedrohlichen Wirkung unmittelbar erlegen.
weiterlesen

52 Wochen, 52 Städte

2013-12-08 bis 2014-03-30

tn In seinem exklusiv für Marta Herford entwickelten Projekt "52 Wochen, 52 Städte" nimmt Iwan Baan den Betrachter mit auf eine einjährige Fotoreise um die Welt – immer auf der Suche nach den besonderen Lebensräumen und herausragenden Bauprojekten. Bereits in der Ausstellung "Richard Neutra in Europa (2010)" war Iwan Baan im Marta Herford mit einigen prägnanten Gebäudeaufnahmen vertreten.
weiterlesen

Streifzüge durch die Welten der Collage

2013-09-28 bis 2014-01-26

tn In einer umfangreichen Präsentation mit über 400 Werken in gleich zwei Ausstellungshäusern realisiert "Ruhe-Störung" einen anregenden Streifzug durch den Kosmos zerschnittener Oberflächen, suggestiver Zeit-Räume und digitaler Bild-Splitter. Collagen sind so etwas wie die Wunderkinder in der Kunst. Ob dadaistische Gesellschaftskritik, funktionale Bauhaus-Utopien oder rätselhafte Traumwelten – ohne die Entdeckung der Collage wäre die Kunst des 20. Jahrhunderts sehr viel weniger inspiriert und die heutige Kunstwelt um wesentliche Dimensionen ärmer.
weiterlesen

Ausgezeichnete Ideen

2013-09-08 bis 2013-11-10

tn Zum sechsten Mal widmet sich der RecyclingDesignpreis den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des nachhaltigen Designs und präsentiert die ausgezeichneten Ideen in einer abwechslungsreichen Ausstellung. Originelle Neu-Nutzungen längst ausgedienter Gegenstände oder auch der erzählerische Charme gebrauchter Oberflächen – auf der Suche nach dem "verborgenen Sinn weggeworfener Dinge" sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
weiterlesen

Nutzflächen

2013-06-16 bis 2013-08-18

tn Zum dritten Mal richtet Marta Herford den Blick auf die Arbeiten von Künstlern, die biografisch mit der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) verbunden sind. In der Gegenüberstellung unterschiedlicher Perspektiven entwickelt die Gruppenausstellung einen anregenden Dialog. Der Begriff "Nutzflächen", der sonst eher im Zusammenhang mit Landwirtschaft oder Gebäudeplanung Verwendung findet, erhält im Spiegel der Kunst eine neue Bedeutung.
weiterlesen

Visionen. Atmosphären der Veränderung

2013-05-25 bis 2013-09-08

tn Die eigene, gegenwärtige Situation plötzlich aus ganz anderem Winkel zu sehen, fasziniert seit jeher. Visionen entstehen auf der Grenzlinie zwischen bekannten und unbekannten Welten. Der Wille zur Veränderung und das immerwährende Erweitern von herrschenden Zuständen sind charakteristisch für Visionäre. Ihre Ideen stehen zwischen offener Gegenwart und naher Zukunft: Visionen artikulieren Wünsche und Forderungen, wollen damit in das aktuelle Zeitgeschehen eingreifen. Besonders Künstler zeigen ein sensibles Gespür gegenüber visionären Entdeckungen: Sie eröffnen neue Zukunftsbilder und beleuchten bisher ungeahnte Handlungsspielräume.
weiterlesen

Eva & Adele - Obsidian

2013-03-10 bis 2013-05-26

tn Auffällige rosafarbene KIeidung, ein zwillingshaftes Erscheinungsbild, stets ein Lächeln auf den Lippen: Seit 1991 erscheinen Eva & Adele als faszinierende Botschafterinnen der Lebensfreude auf dem internationalen Kunstparkett. Doch hinter der strahlenden Oberfläche ihrer perfekten Auftritte steht auch ein breites und tiefgründiges zeichnerisches Werk, das sich fast protokollarisch stetig verdichtet. Erstmals gewährt Marta Herford mit der Ausstellung "Obsidian" einen berührenden Einblick in diese andere Welt jenseits des Pink.
weiterlesen

Farbe bekennen

2013-02-02 bis 2013-05-05

tn Wem können und wollen wir heute noch glauben? Das Vertrauen in die politischen Entscheidungsträger, die Medien und die Prinzipien eines freien Marktes scheint in westlichen Gesellschaften empfindlich gestört. Glaubwürdigkeit ist zu einem hohen Gut geworden. Was kann Kunst in einer Welt der Machtspiele, der Gewinnmaximierung und des schönen Scheins zu unserer Gesellschaft beitragen? Bietet sie lohnende Alternativen, verfügt sie über andere, überzeugendere Mittel, öffentlich Stellung zu beziehen?
weiterlesen

Gute Aussichten - Junge Deutsche Fotografie 2012/13

2012-11-24 bis 2013-01-20

tn Mit einer Rekordbeteiligung von diesmal 108 Teilnehmern hat sich "Gute Aussichten" mittlerweile zu einem der wichtigsten Nachwuchspreise für zeitgenössische Fotokunst etabliert. Ein weiteres Mal werden die Gewinner dieses renommierten Wettbewerbs zuerst im Museum Marta Herford präsentiert, bevor die Ausstellung dann durch zahlreiche internationale Häuser tourt. Das erfolgreiche Projekt bietet herausragenden Absolventen des Fotografiestudiums einen Rahmen, um ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.
weiterlesen

Olav Christopher Jenssen - Enigma

2012-10-06 bis 2013-01-13

tn Wenige Maler erfinden ihr Werk regelmäßig so neu wie der 1954 in Norwegen geborene Olav Christopher Jenssen seit fast dreißig Jahren. Seine Bildwelten verblüffen stets aufs Neue mit belebend frischen Abstraktionen, feinsten Liniengespinsten und kräftig getönten Farbwelten. Häufig wirken seine Bilder dabei wie Ausschnitte aus einem lebendigen Kosmos: Inwieweit der Betrachter darin Geheimnisse ahnt oder ihnen eine konstruktive Form des Unbekannten unterstellen möchte, bleibt ihm selbst überlassen.
weiterlesen

Giom Tausendfüssler

2012-08-26 bis 2012-11-04

tn In seiner ersten größeren Museumspräsentation gibt der französische Zeichner, Maler, Bildhauer und Performance-Künstler Guillaume Bruère (*1976 in Poitiers, lebt und arbeitet in Berlin) Einblicke in sein vielgestaltiges Werk. Wie ein "Tausendfüssler" arbeitet sich der "Extremzeichner" an unterschiedlichen Themen und Motiven ab: So schlüpft "Giom" immer wieder in die klassische Rolle des Kopisten, wenn er im Museum bekannte Bilder der Kunstgeschichte in vibrierend energiegeladene Zeichnungen übersetzt.
weiterlesen

Atelier + Küche = Labore der Sinne

2012-05-12 bis 2012-09-16

tn Die bemerkenswerte Nähe zwischen Künstleratelier und Küche ist ein bislang kaum beachtetes Thema. Das Museum Marta Herford führt erstmals diese beiden Arbeitssphären konsequent zusammen. Mit etwa 150 hochkarätigen Werken sprengt die Gruppenausstellung zudem die gewohnten zeitlichen Grenzen: Von alten Holzschnitten der Berufsstände aus dem 16. Jahrhundert über Genremalerei und Stillleben des "Goldenen Zeitalters" und bedeutende Werke der Moderne bis hin zur jungen Gegenwartskunst spannt sie einen weiten Bogen durch die Kunstgeschichte.
weiterlesen

Roger Ballen im Martha Herford

2012-04-22 bis 2012-08-05

tn Die Ausstellung "Roger Ballen. Fotografien 1969 bis 2009" zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch das Schaffen des 1950 in New York geborenen Fotografen, dessen abgründige und groteske Bilder sehr eigenwillige fotografische Wirklichkeiten erzeugen. In seiner irritierenden Stellung zwischen Dokument und Fiktion zählt das Werk von Roger Ballen zu den ungewöhnlichsten Positionen der zeitgenössischen Fotografie. Er porträtiert Menschen, die zu Akteuren in absurden Rollenspielen werden.
weiterlesen