Lentos Kunstmuseum Linz

Ernst-Koref-Promenade 1
A - 4020 Linz

T: 0043 (0)732 7070-3600
F: 0043 (0)732 7070-3604

E: info@lentos.at
W: http://www.lentos.at/

Valie Export. Das Archiv als Ort künstlerischer Forschung

2017-11-10 bis 2018-01-28

tn Der Ausstellungsraum im Untergeschoss des Lentos wird temporär zum Archiv Valie Export und gewährt Einblicke in das Denken, Forschen und Entwickeln der Künstlerin. Dabei wird sie als öffentliche Person, Theoretikerin und Lehrende aus einer Fülle von Dokumenten, Autografen, Skizzen und Entwürfen ebenso greifbar wie als private in Briefen, Gedichten, Fotos und Notizen. Aus der Fülle des "Aufbewahrten" erschließt sich darüber hinaus das künstlerische Netzwerk und das kollektive Gedächtnis eines Zeitraumes von mehr als fünfzig Jahren.
weiterlesen

Sterne. Kosmische Kunst von 1900 bis heute

2017-09-29 bis 2018-01-14

tn Es gibt sie nicht mehr, die dunkle Nacht, das elektrische Licht hat sie erobert. Gebäude, Plätze und Straßenzüge sind nachts hell erleuchtet. Die Lichter der Großstädte haben den Sternenhimmel verdrängt, nur mehr ansatzweise lässt er sich wahrnehmen. Lichtsmog entzieht inzwischen einem Drittel der Weltbevölkerung den Anblick der Milchstraße, von Sternschnuppen und leuchtenden Kometen.
weiterlesen

Turnton Docklands

2017-09-07 bis 2017-10-22

tn Wo Turnton, die lebenswerte kleine Stadt am Meer, liegt? Überall dort, wo das Künstler*innenkollektiv "Time’s Up" die Kulissen der charmanten Bar im Hafen der fiktiven Küstensiedlung aufbaut und mit wohlig-gedämpfter Schummerbeleuchtung Abendstimmung schafft.
weiterlesen

Marko Lulić. Futurology

2017-06-30 bis 2017-09-10

tn Für seine erste museale Mid-Career-Survey Ausstellung in Österreich konzipiert Marko Lulić, kuratorisch begleitet von Wilfried Kuehn, einen Überblick über sein Werk. Skulptur, raumgreifende Installationen, Video, Poster, Schrift und Arbeiten im öffentlichen Raum sind die bevorzugten Medien des Künstlers, die er im Ausstellungsraum erstmals in einen vollkommen neuen Zusammenhang bringt. Dabei werden utopistische Aspekte des 20. Jahrhunderts analysiert, übersetzt und hinterfragt. Architektur und Display, zentrale Themen in seinem Werk, werden zu Mitteln einer Wiederaufführung im Museum.
weiterlesen

Arnulf Rainer. Neue Arbeiten auf Papier

2017-03-31 bis 2017-07-30

tn Arnulf Rainer zählt zu den einflussreichsten, zugleich innovativsten und provozierendsten Künstlern Österreichs. Seine Kunst ist ebenso komplex wie widersprüchlich. Seit den 1950er-Jahren arbeitet der Grenzgänger und Antikünstler an Übermalungen. Zu seinem unermüdlichen Streben nach Erweiterung gehört die serielle Arbeit, aber auch der Versuch, das Bewusstsein beim intensiven Schaffensprozess auszuschalten.
weiterlesen

Psycho Drawing

2017-03-17 bis 2017-06-11

tn Die umfangreiche Ausstellung "Psycho Drawing" zeigt Zeichnungen im Spannungsfeld zwischen Kunst und Wahn aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Neben Werken Gugginger Art-brut-Künstler wie Johann Hauser, Oswald Tschirtner und August Walla werden Arbeiten von Arnulf Rainer, Peter Pongratz, Adolf Frohner, Hermann Nitsch, Franz Ringel und Alfred Hrdlicka präsentiert.
weiterlesen

Lentos Kunstmuseum Linz zeigt Arbeiten von Gottfried Bechtold

2016-10-21 bis 2017-02-26

tn Gottfried Bechtolds Werk steht für eine Erweiterung des Kunstbegriffs, anknüpfend an die Radikalität Marcel Duchamps, an Land Art, Minimalismus und prozesshafte Kunst. Seit den 1970er-Jahren dem Experiment und künstlerischer Freiheit verpflichtet, hat Bechtold ein umfangreiches, vielfältiges Werk geschaffen. Ihn interessieren der Transfer der Realität in Medien, physikalische Phänomene, das Thema Mobilität, der Mythos Auto und die Idee von Zeit und Bewegung.
weiterlesen

Ingeborg Strobl im Lentos

2016-06-24 bis 2016-09-18

tn Ingeborg Strobls Werk ist als fortgesetzter Text zu lesen, ein Gewebe, in dem jedes Element mit dem anderen in Verbindung steht. Aneignen, Herausstellen, Zueinander-in-Beziehung-Setzen sind Bestandteile ihrer Vorgehensweise, mit der sie ihr Material mit neuer Bedeutung auflädt. Strobls Medien sind vorrangig Collage, Fotografie, Offsetdruck/Künstlerbuch, Aquarell und Video.
weiterlesen

Rabenmütter

2015-10-23 bis 2016-02-21

tn Super Mom oder kinderlos? Es scheint, als gäbe es kein selbstverständliches Muttersein mehr, nur Perfektion oder Verzicht. Doch die Mutterrolle hat viele Facetten: Freude, intensive Lebenserfahrung, Liebesbeziehung, Lernen, Übermut – aber auch Frust, Erwartungsdruck und Versagensangst. Im 19. Jahrhundert wurde Mutterschaft kaum in Frage gestellt, auch wenn die Überhöhung des Mutterglücks im krassen Gegensatz zur Realität stand. Erst mit Karrieremöglichkeiten für Frauen entstanden Alternativen zur Mutterschaft als Ziel eines erfüllten Lebens.
weiterlesen

Cathy Wilkes im Lentos

2015-07-03 bis 2015-10-04

tn Das Lentos Kunstmuseum Linz präsentiert die bisher größte und umfassendste Schau der für den Turner Prize nominierten Künstlerin Cathy Wilkes (geb. 1966 in Belfast, lebt und arbeitet in Glasgow). Die Ausstellung versammelt Arbeiten aus mehr als einem Jahrzehnt, darunter mehrere große skulpturale Installationen, Gemälde, Arbeiten auf Papier und Archivmaterial.
weiterlesen

Love & Loss

2015-03-13 bis 2015-06-07

tn In den 1980er Jahren ziehen neue Inhalte und eine revolutionäre Ästhetik in die Welt der westlichen Mode ein. Die Suche nach Authentizität, Melancholie als Haltung sowie kühne Formexperimente waren bis dahin der bildenden Kunst vorbehalten. Nun werden sie in der Mode aufgegriffen. Radikal erfinden Galionsfiguren wie Martin Margiela und Rei Kawakubo den Schönheitsbegriff in der Mode neu. Deformation und Verschleiß werden unter ihren Händen zu aufregenden Stilmitteln. Die heute im Mainstream etablierten zerschlissenen Jeans haben in Entwürfen von Maison Martin Margiela und Comme des Garçons ihre Geburtsstunde erlebt. Mode wird zum Spiegel, in dem der Mensch die eigene Sterblichkeit erblickt. Sie betont die Spuren der Zeit, preist die Vergänglichkeit und flirtet mit dem Tod.
weiterlesen

Latifa Echakhch. Neubeginn

2015-03-13 bis 2015-05-31

tn Wandel und Erinnerung sind die großen Themen, die Latifa Echakhchs Œuvre prägen. Als konsequente Weiterentwicklung dieser Auseinandersetzung vereint die Künstlerin in dieser Ausstellung drei Werkgruppen und einzelne Objekte, die von Dekonstruktion und Veränderung handeln.
weiterlesen

Die kostbarste Ressource der Welt

2014-10-03 bis 2015-02-15

tn Wasser ist eine lebensnotwendige Ressource, die zunehmend ökologisch und ökonomisch unter Druck gerät. Wasser hält uns am Leben, Wasser braucht Schutz als öffentliches Gut. Reines Wasser ist auch emotionale Ressource, die glücklich macht. In den 1960er Jahren beginnen zwei Entwicklungen, die Wasser bis heute zu einem faszinierenden Gegenstand der Kunst machen. Einerseits werden sozial wichtige Themen wie Ökologie zum Inhalt künstlerischer Projekte, und zum anderen kommt das Fluide, Wandelbare, Nicht-Greifbare des Elements einer erweiterten skulpturalen Praxis entgegen. Wasser in seinen verschiedenen Aggregatzuständen wird Material der Kunst.
weiterlesen

Oliver Ressler - Die Plünderung

2014-10-03 bis 2015-02-01

tn Oliver Ressler (geb. 1970, lebt in Wien) ist ein politisch engagierter Künstler. Er recherchiert weltweit vor Ort, um ökonomische Verhältnisse und politische Organisationsformen zu analysieren. Zahlreiche seiner Arbeiten fokussieren Widerstandsformen, die man in der sogenannten Anti-Globalisierungsbewegung findet. Charakteristisch für seine Arbeit ist die Darstellung von Alternativen zum Bestehenden, die in Filmen, Fotografien und Installationen als Handlungsoptionen vermittelt werden.
weiterlesen

Alois Mosbacher - Möblierung der Wildnis

2014-06-19 bis 2014-09-07

tn Verstörend, witzig und polarisierend - der "Neue Wilde" Alois Mosbacher erregte schon in den 1980er Jahren, als die totgesagte Malerei wiederauflebte, großes Aufsehen. Mit gegenständlicher Sinnlichkeit, malerischer Bravour und erzählerischem Reichtum stellt er bis heute seine vielfältig inspirierte Malerei immer wieder auf den Prüfstand.
weiterlesen

In Ordnung

2014-06-19 bis 2014-08-17

tn Quadrat, Kreis, Dreieck oder Ellipse nehmen in den großformatigen Gemälden Hildegard Joos’ (1909–2005) eine gestaltbildende Rolle ein. Besonders prägend war für die gebürtige Niederösterreicherin ein mehrjähriger Aufenthalt in Paris, wo sie mit ihrem Mann, dem Schweizer Philosophen und Maler Harold (1913–2004), ab 1959 lebte. Ab 1982 trat das Künstlerehepaar unter dem gemeinsamen Namen Hildegard + Harold Joos (H+H Joos) an die Öffentlichkeit.
weiterlesen

Lenin : Eisbrecher

2014-02-28 bis 2014-05-25

tn Der legendäre Atomeisbrecher Lenin – ein Symbol sowjetischer Macht und technischen Fortschritts – war mehr als 30 Jahre in Betrieb, bevor er 1989 im Hafen von Murmansk zum letzten Mal vor Anker ging. 2013 wurde er erstmals zum Schauplatz eines internationalen Ausstellungsprojekts. Russische und österreichische KünstlerInnen wurden beauftragt, die spezifische Örtlichkeit des Schiffs und seine Geschichte künstlerisch zu reflektieren.
weiterlesen

Die Kunst der Komik

2014-02-28 bis 2014-05-25

tn Große Turbulenzen, aber auch die kleinen Fallen des Alltags – wie die tückische Bananenschale – sind zu berühmten Slapstick-Einlagen geworden. Bildende Künstler sind den großen Meistern auf den Fersen und machen sich die kulturellen Codes des Slapstick zunutze. Sie spielen in unterschiedlichen Medien gezielt mit Slapstick-Zitaten, Motiven und Konzepten, die dem Genre entlehnt sind.
weiterlesen

Luisa Kasalicky - Intro: desiderio

2013-10-19 bis 2014-02-02

tn Zu einem geheimnisvollen Spiel mit Illusionen lädt Luisa Kasalicky in ihrer Ausstellung im Lentos. Erstmals entwickelt die Künstlerin für ein Museum eine ihrer jüngsten Lichtkompositionen, die die Sinne herausfordern. Für die ortspezifische Installation "Intro: desiderio" trennt Kasalicky die beiden Ausstellungsräume im Untergeschoss in zwei Teile.
weiterlesen

"Glam"-Ausstellung in Linz

2013-10-19 bis 2014-02-02

tn Die Ausstellung "Glam! The Performance of Style" widmet sich dem Phänomen Glam, das in den frühen 1970er Jahren in Großbritannien seinen Ausgang nahm und Opulenz, Glanz und Extravaganz als Ausdrucksformen in die unterschiedlichsten Kunstsparten trug. Mit einer Fülle an Exponaten spannt die Schau den Bogen von David Bowie über Glitter Rock und Roxy Music, über Stylisten und Modedesigner, über Film, Fotografie und Grafikdesign bis zur bildenden Kunst – mit KünstlerInnen wie Gilbert & George, Nan Goldin, Cindy Sherman und Richard Hamilton.
weiterlesen

HR Giger – Die Kunst der Biomechanik

2013-09-05 bis 2013-09-29

tn HR Giger ist Featured Artist der Ars Electronica 2013. Internationale Bekanntheit erlangte der Schweizer Künstler mit seiner Kreatur "Alien", durch die Ridley Scotts gleichnamiger Science-Fiction-Klassikers von 1979 zum Kultfilm avancierte. Im Rahmen der Ausstellung "HR Giger – Die Kunst der Biomechanik" im Lentos Kunstmuseum werden weltbekannte nebst noch nie gezeigten Gemälden, Plastiken, Grafiken und Kurzfilmen des Künstlers zu sehen sein. Darüber hinaus präsentiert Giger eigens entwickelte hochauflösende Gigapixel-Bilder im Deep Space des Ars Electronica Center.
weiterlesen

Olafur Eliasson - Your Cosmic Campfire

2013-06-28 bis 2013-09-22

tn Olafur Eliasson, geboren 1967 in Kopenhagen, ist weltbekannt für seine spektakulären und gleichzeitig feinfühligen Projekte und Installationen in Museen sowie im öffentlichen Raum. Er greift Naturprozesse und physikalische Phänomene auf und stellt sie ins Zentrum seiner fesselnden und poetischen Kunstwerke.
weiterlesen

Heike Baranowsky - Time Traps

2013-06-28 bis 2013-08-18

tn Auf vier Wände projiziert wird das filmische Geschehen in Heike Baranowskys "Barometer (iiii)", 2013, beinahe zum realen Spektakel: Wohin man sich auch wendet, überall steigen weiße Ballons auf. Die Art der Präsentation macht die BetrachterInnen zu Anwesenden in einer verlassenen Turnhalle, in der Ballons ihr Spiel ohne SportlerInnen austragen.
weiterlesen

Lentos Kunstmuseum zeigt Arbeiten von Jason Dodge

2013-03-22 bis 2013-06-09

tn Ausstellungen von Jason Dodge mögen auf den ersten Blick sparsam oder unaufwändig wirken. Tatsächlich sind die präsentierten Objekte Handlungsträger von oft längerfristig inszenierten Prozessen. Seine Arbeiten bestehen meist aus Gegenständen, die aus dem Alltag bekannt sind, und einem Titel. Die Lücke zwischen beiden evoziert eine Erzählung – möglicherweise eine reale Begebenheit, möglicherweise eine Fiktion – und verweist damit auf die poetischen Potenziale der Realität.
weiterlesen

10 Jahre Lentos

2013-03-22 bis 2013-06-09

tn Mit dem Erwerb der ersten hundert Kunstwerke legte die Stadt Linz im Jahr 1953 den Grundstein zur Neuen Galerie der Stadt Linz, der Vorgängerinstitution des Lentos. Seither wurden die Bestände kontinuierlich um markante Positionen der jeweils zeitgenössischen Kunst sowie um historische Nachkäufe erweitert. Das Lentos verfügt nun über eine Schatzkammer, die mit etwa 1.700 Gemälden und Skulpturen sowie rund 12.000 Grafiken und 1.200 Beispielen künstlerischer Fotografie reichhaltig bestückt ist.
weiterlesen

Der Bart als Zeichen

2012-10-26 bis 2013-02-17

tn Die Gesichtsbehaarung gilt seit jeher als sekundäres männliches Geschlechtsmerkmal. Ihre Natürlichkeit steht im Kontrast zur modischen Formgebung, die aus dem urwüchsigen Sprießen ein (Selbst-)Bild voller sozialer und sexueller Bedeutungen macht. Während im Unterschied zur wuchernden Behaarung der "Wilden" und Deklassierten der gepflegte Bart jahrhundertelang als Symbol von Macht, Würde und Weisheit verstanden wurde, dient der Bart von heute vor allem als Ressource des Selbstausdrucks.
weiterlesen

Der nackte Mann

2012-10-26 bis 2013-02-17

tn Der nackte Mann ist unsichtbar. Hat uns der männliche Körper nichts zu sagen? Im Gegenteil. Diese Ausstellung erzählt, wie der Mann sich seit dem letzten Jahrhundert neu erfindet – und wie er sich seiner Nacktheit stellt. Mit Mut und Zweifel, mit der Lust auf neue Lebensentwürfe. Und wie selbstbewusste Künstlerinnen sich ein Sujet erobert haben, das ihnen lange verboten war.
weiterlesen

Sean Scully- Retrospektive im Lentos

2012-07-22 bis 2012-10-07

tn Die Ausstellung "Sean Scully. Retrospektive" ist die erste große Personale des Künstlers in Österreich seit mehr als 10 Jahren. Bereits 1997 fand in der Neuen Galerie der Stadt Linz (heute Lentos Kunstmuseum Linz) die erste österreichische Einzelausstellung von Sean Scully statt. Mit der Präsentation von 44 Gemälden und Fotografien zeigt nun das Lentos einen umfangreichen Querschnitt durch das Schaffen des in Irland geborenen Künstlers, der heute in New York City, Barcelona und Bayern lebt.
weiterlesen

Totally Devoted To You

2012-05-25 bis 2012-08-12

tn Die multimedialen Arbeiten des Künstlerpaars Gil & Moti negieren Grenzen zwischen Leben, bildender Kunst, Performance und sozialen Interventionen. Als jüdische Israelis und homosexuelle Immigranten, die in Rotterdam leben, tragen sie zu Diskursen über Anderssein und Regelwerke für soziale Existenz bei. Das Lentos ist der letzte von fünf Schauplätzen der internationalen Ausstellungstour "Totally Devoted To You".
weiterlesen