MAKK - Museum für Angewandte Kunst

An der Rechtschule
D - 50667 Köln

T: 0049 (0)221 221 23860
F: 0049 (0)221 221 23885

E: makk@stadt-koeln.de
W: http://www.makk.de

Andy Warhol. Pop goes Art

2018-09-01 bis 2019-03-24

tn Das MAKK präsentiert mit der Ausstellung "Andy Warhol. Pop goes Art" erstmals eine bislang unveröffentlichte Privatsammlung, die nahezu lückenlos alle von Andy Warhol gestalteten, konzipierten und produzierten Plattencover sowie zahlreiche Skizzen und Entwürfe umfasst. Zusammen mit Filmen, Hörbeispielen, Fotografien und weiteren Arbeiten von Warhol dokumentiert die Ausstellung ̶ getreu dem Titel "Pop goes Art" ̶ das Zusammenspiel der Medien Kunst und Musik.
weiterlesen

Peter Gowland’s Girls

2018-06-09 bis 2018-10-14

tn Die Ausstellung "Peter Gowland’s Girls" widmet sich den aufregenden Pin-up-Fotografien des amerikanischen Fotografen Peter Gowland (1916 – 2010). Er fotografierte ab 1946 in und um Los Angeles junge Frauen im Glamour und Pin-up-Stil. Bereits zu Beginn seiner Karriere bezeichnete ihn die "New York Times" 1954 als "America’s No. 1 Pin-Up Photographer" und siedelte seine Bilder später im "Irgendwo zwischen Verführung und Kunst" an.
weiterlesen

#alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag

2018-03-17 bis 2018-07-01

tn Die lachende Kaffeekanne von Kaiser’s Kaffee, das AEG-Waben-Logo, der Schriftzug "Dem Deutschen Volke" am Berliner Reichstagsgebäude – jeder kennt diese Ikonen der Gestaltung. Urheber der Schöpfungen ist der in Hamburg geborene Künstler und Autodidakt Peter Behrens. Am 14. April 2018 jährt sich der Geburtstag des großen deutschen Gestalters und Architekten zum 150sten Mal. Besonders sein Wirken um die Jahrhundertwende bis zur Werkbund-Ausstellung in Köln hat seine Spuren in Kunst- und Designgeschichte hinterlassen.
weiterlesen

Elisabeth Brockmann. Freiheit, Raum und Licht

2018-02-24 bis 2018-04-08

tn Die Düsseldorfer Künstlerin Elisabeth Brockmann ist bekannt für ihre Überraschungen im architektonischen Kontext und wird mit der Installation "Freiheit, Raum und Licht" auch das Publikum des Museums für Angewandte Kunst Köln – MAKK in Erstaunen versetzen. Ab dem 24. Februar wird sie die speziell für die Räume des MAKK entwickelte Installation präsentieren. Die ehemalige Schülerin von Gerhard Richter hat bereits Ende 2016 die beiden Leuchtobjekte "Schnaps" im Café und "Louster" über dem Eingang zur Designabteilung geschaffen.
weiterlesen

Im Spielrausch

2017-08-19 bis 2018-02-04

tn Die Welt des Spielens ist voll von Sieg und Niederlage, Jagd und Verfolgung oder Rätsel und Eroberung. Avatare, Puppen sowie Spielfiguren agieren als Stellvertreter auf Bildschirmen, Bühnen und Brettern. Diese Figuren bringen ein Set an Fähigkeiten und Eigenschaften mit und erlauben uns als Spielende Freiräume und Superkräfte. Historisch wie gegenwärtig gestalten sich Prozesse der Rollenidentifikation auch als Einübung kultureller Werte oder als Ausbruch aus gesellschaftlichen Normen.
weiterlesen

Full House: Design by Stefan Diez

2017-01-17 bis 2017-06-11

tn Die Ausstellung "Full House: Design by Stefan Diez" ist als umfassende Werkschau eines der bedeutendsten deutschen Designer der jüngeren Generation konzipiert. Zeitgleich zur imm cologne 2017 gibt die Einzelschau einen detaillierten Einblick in die Werkstatt des Münchner Designers Stefan Diez. Sie deckt seine Entwurfshaltung auf und erklärt die entscheidenden Schlüsselmomente im Rahmen des Entwicklungsprozess von Möbeln, Leuchten, Accessoires und anderen Alltagsgegenständen.
weiterlesen

Willy Fleckhaus – Design, Revolte, Regenbogen

2016-08-26 bis 2016-12-11

tn Nicht ohne Grund nannte man Willy Fleckhaus (1925-1983) den "teuersten Bleistift Deutschlands". Wie kein Zweiter hat er die visuelle Kultur der jungen Bundesrepublik von den 1960er bis 80er Jahren geprägt. Willy Fleckhaus verschmolz die Ratio der Schweizer Grafik mit der Phantasie des amerikanischen Editorial Design und wurde damit international zum Vorbild für wenigstens eine Generation von Zeitschriften- und Buchgestaltern, Werbeleuten und Fotografen.
weiterlesen

System Design

2015-01-20 bis 2015-06-07

tn Systeme prägen den Alltag. Meist bemerkt man sie nicht: Vom metrischen System und den DIN-Normen über das Betriebssystem eines Smartphones bis zu Systemgastronomie und Car-Sharing-Systemen. Der Systemgedanke beruht auf dem Wunsch, das Chaos dadurch zu bewältigen, eine überschaubare Anzahl von einzelnen Elementen zu verbinden und dadurch einen Zusammenhang herzustellen.
weiterlesen

Markus Brunetti - Facades

2014-08-20 bis 2014-12-04

tn Steht man als Betrachter vor den großformatigen Bildern von Markus Brunetti, berührt einen sofort die stille Erhabenheit der Bilder – eine Erhabenheit zum einen bedingt durch die abgebildeten Objekte selbst, zum anderen aber auch durch die Interpretation, Bildgestaltung und Bearbeitung des Künstlers. Seine Fotografien erinnern in ihrer Präzision, Lichtführung, Strenge und grafischen Qualität an Gemälde und Stiche Alter Meister, auch wenn er sich bei seiner Arbeit der modernsten Technologien bedient.
weiterlesen

Eine Reise in das Shakespeare-Universum

2014-03-15 bis 2014-07-27

tn Shakespeare ist trotz seiner 450 Jahre ein ausgesprochen lebendiges Geburtstagskind! Kaum ein zweiter Autor der westlichen Kultur hat eine so intensive globale Rezeption erfahren wie er. Immer noch dominieren seine Stücke die Spielpläne rund um den Globus. "A Party for Will" lädt ein zu einer Entdeckungsreise in das Shakespeare-Universum durch die Zeiten und Kulturen um Ophelia und Macbeth, King Lear, Julia, Rosalind und Romeo, zwischen Comic und Malerei, Bühne, Film und Literatur.
weiterlesen

Typisch deutsch?

2014-01-14 bis 2014-06-09

tn Was ist typisch deutsch? Ist es die Liebe zum Gartenzwerg, zur Gemütlichkeit und zum Bier? Sind die Tugenden der Ordnungsliebe, der Pünktlichkeit und des Pflichtbewusstseins prägend für eine ganze Nation? Das Wesen der deutschen Identität scheint schwer in Worte zu fassen zu sein. In der Ausstellung "Typisch deutsch?" verdichtet der Künstler und Designer Rolf Sachs seine persönliche Auseinandersetzung mit vermeintlich deutschen Eigenschaften und Klischees in einer spannenden Präsentation von Objekten und Installationen.
weiterlesen

Herzkammer. Die Grafische Sammlung des MAKK

2013-10-26 bis 2014-02-16

tn Die Ausstellung "Herzkammer" gibt erstmals Einblick in die Geschichte und Bestände der Grafischen Sammlung des MAKK und verdeutlicht deren kunst- und kulturhistorische Bedeutung. Dabei geben Druckgrafiken und Handzeichnungen vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert überraschende Einsichten in die Vielfalt und Qualität der bislang im Verborgenen liegenden Schätze.
weiterlesen

Boys get skulls, girls get butterflies

2013-09-21 bis 2013-12-15

tn "Boys get skulls, girls get butterflies" ist ein Zitat des New Yorker Tattoo-Künstlers Scott Campbell und bezieht sich auf die klischeehafte Verwendung von Motiven in der Körperkunst. Als Titel für die spannende Gegenüberstellung zweier Schmuck-Welten – von historischem und zeitgenössischem Schmuck – stellt er die Frage nach der Verwendung und dem Wandel von Motiven.
weiterlesen

Der schöne Schein

2013-06-15 bis 2013-09-29

tn Der "schöne Schein" ist ein Leitmotiv des barocken Zeitalters. In dieser Zeit der Repräsentation, des Glanzes, der Üppigkeit und Lebenslust gehörte die Fayence neben dem Silber im Bereich der höfischen und adligen, aber auch der bürgerlichen Tischkultur seit der Mitte des 17. und bis weit in das 18. Jahrhundert hinein zum begehrten Prunkgeschirr für Tafel und Etagere. Zunächst diente die Fayence – eine Irdenware mit einer weißen, deckenden Zinnglasur – als täuschend echter "Ersatz" für das über den Seeweg importierte, technologisch in Europa noch unerreichte, für viele auch unerreichbare, aber hochbegehrte chinesische Porzellan.
weiterlesen

Ein Museum im Glück

2013-05-18 bis 2013-12-08

tn Die Ausstellung "Ein Museum im Glück" zeigt Highlights aus 65 Jahren mäzenatischen Sammelns und bietet erstmals einen repräsentativen Einblick in die hochkarätige Sammlung der Overstolzengesellschaft – Förderer des Museums für Angewandte Kunst, gegr. 1888 e.V. Die Zusammenstellung von rund 125 herausragenden Kunstwerken reicht von eindrucksvollen Unikaten bis zu Designklassikern.
weiterlesen

Isn’t it romantic?

2013-01-14 bis 2013-04-21

tn Romantik bezeichnet in Literatur, Musik und Kunst eine kulturgeschichtliche Epoche vom späten 18. bis weit ins 19. Jahrhundert. Heute verbindet man mit dem Begriff Attribute wie schwärmerisch, verträumt, phantasievoll, poetisch aber auch kitschig und wirklichkeitsfern. Aber was hat gerade Romantik mit Design der Gegenwart zu tun? Die Ausstellung "Isn’t it romantic? Zeitgenössisches Design zwischen Poesie und Provokation" versucht, sich unserem heutigen Verständnis von Romantik zu nähern und die neue Sehnsucht nach Romantik in der Gegenwart zu ergründen.
weiterlesen