Kunstmuseum Luzern

Europaplatz 1
CH - 6002 Luzern

T: 0041 (0)41 22678-00
F: 0041 (0)41 22678-01

E: kml@kunstmuseumluzern.ch
W: http://www.kunstmuseumluzern.ch/

Gilles Rotzetter. Swiss Atom Love

2017-06-10 bis 2017-08-20

tn Wussten Sie, dass die kleine, neutrale Schweiz einst eine Atommacht werden wollte? Und 1945 dafür nicht einmal schlecht aufgestellt war? Unter der Leitung des renommierten Physikers Paul Scherrer und seiner Nachfolger beschäftigte sich eine Kommission 1946–1988 mit der zivilen und der militärischen Nutzung der Kernenergie. Was wir in der Geschichte sehen und von ihr wahrnehmen, ist bedingt durch zahlreiche Filter, mediale, politische, zeitgeschichtliche, soziale, persönliche. Gilles Rotzetter interessiert sich für die blinden Flecken und die vergessenen Stauräume der Geschichte. So widmet sich sein neuster Werkzyklus und die Ausstellung "Swiss Atom Love" diesem Stück vergessener Schweizer Geschichte.
weiterlesen

Fumetto-Festival zeigt Arbeiten von Bertrand Lavier im Kunstmuseum Luzern

2017-04-01 bis 2017-05-28

tn Mickey und Minnie Mouse besuchen eine zeitgenössische Kunstausstellung – der Comic von Walt Disney aus dem Jahr 1977 ist Ausgangspunkt für Bertrand Laviers (*1949) Walt Disney Productions. 1984 begann er die Geschichte, bei der Mickey und Minnie auch noch zwei Morde aufklären, in Bilder, Skulpturen und Installationen zu überführen. Die fiktive Comic-Kunst, die an die abstrakten Werke Hans Arps erinnert, wird so von Bertrand Lavier aus der Sphäre der Popkultur herausgelöst und zum Gegenstand der hohen Kunst erhoben.
weiterlesen

Frauke Dannert. Collage

2016-12-10 bis 2017-02-12

tn Architekturen sind ebenso Ausgangsmaterial wie Thema von Frauke Dannerts (*1979) Werken. Sie zerlegt in ihren Arbeiten Bauten, untersucht sie auf ihr skulpturales Potential hin, spitzt Charakteristika pointiert zu oder liest sie gegen den Strich. Aus ihrer Bildersammlung von gefundenen und eigenen Aufnahmen wählt sie Erker, Türme, Fensterbänder oder ganze Fassaden aus, multipliziert sie mit dem Fotokopierer, verändert Grössenverhältnisse und fügt das so gewonnene Baumaterial zu futuristisch anmutenden, schwebenden Strukturen.
weiterlesen

Laure Prouvost im Kunstmuseum Luzern

2016-10-29 bis 2017-02-12

tn Laure Prouvost (*1978) ist eine grossartige Geschichtenerzählerin, die mit ästhetisch vermeintlich dilettantischem Material, mit Sound und Fantasie ihr Publikum verführt. In ihren Installationen verbindet sie Video, Alltagsobjekte, Keramik oder Malerei mit Architektur und verknüpft Wahrheit und Dichtung zu einer eigenwilligen Realität: War Laure Prouvosts Grossvater wirklich ein Konzeptkünstler, dessen letztes Werk – ein eigenhändig gegrabener Tunnel von Europa nach Afrika – unvollendet blieb, weil in ihm auch der Grossvater selbst verschollen ist?
weiterlesen

Sonja Sekula, Max Ernst, Jackson Pollock & Friends

2016-06-11 bis 2016-09-25

tn Hat New York um 1945 Paris tatsächlich die Idee der modernen Kunst gestohlen? Damals kam es jedenfalls zu einer geografischen Verschiebung der Kräfteverhältnisse in der westlichen Kunst. Dieser Umbruch bildet den Hintergrund der Sommerausstellung "Sonja Sekula, Max Ernst, Jackson Pollock & Friends".
weiterlesen

Johannes Willi. Beethovens Fünfte Sinfonie

2015-08-14 bis 2015-09-13

tn Das Kunstmuseum Luzern und Lucerne Festival för­dern 2015 zum dritten Mal die Schnittstelle von Bildender Kunst und Musik gezielt mit dem Wettbewerb Soundzz.z.zzz…z. Der Schweizer Künstler Johannes Willi (*1983) ist diesjähriger Gewinner. Sein Projekt überzeugte durch die ein­zig­artige Mischung von Bildender Kunst und Klassischer Musik. Der Künstler in­te­ressiert sich für das Spannungsverhältnis von Dilettantismus und Professionalität, von handwerklichem Können und künstlerischer Pra­xis.
weiterlesen

Von Angesicht zu Angesicht

2015-02-28 bis 2015-11-22

tn Die diesjährige Sammlungspräsentation "Von Angesicht zu Angesicht" im Luzerner Kunstmuseum versammelt Eingeborene, Madonnen, Akte und Helden. Die Ausstellung ist der menschlichen Figur gewidmet, dem frühesten Thema der bildenden Kunst vielleicht überhaupt. Selbstporträts, mythologische Figuren im barocken Gewand, die schlanken Gestalten Nackter, schwarze Geistermasken oder Schweizer Trachtenfiguren stehen neben Kinderbildern und repräsentativen Porträts.
weiterlesen

Sharon Lockhart. Milena, Milena

2015-02-28 bis 2015-06-21

tn Wer ist Milena? Für die amerikanische Künstlerin Sharon Lockhart (*1964) ist sie eine spezifische Freundin, für das Publikum steht das Mädchen Milena exemplarisch für einen jungen Menschen, der sich trotz widriger Lebensumstände behauptet. Sharon Lockhart, die mit Milena während eines Filmprojekts in Łodź, Polen, Freundschaft geschlossen hat, porträtiert das Waisenmädchen auf dem Weg vom Kind zur Erwachsenen. Dabei plaudert die Künstlerin die Geheimnisse des Teenagers nicht aus, sondern setzt die individuelle Geschichte in einen grösseren kulturellen Kontext.
weiterlesen

Sabian Baumann. Horizontales Paradies

2014-12-06 bis 2015-02-08

tn Vieles, was nicht oder nur indirekt der effizienten Produktion oder der Arbeit dient, passiert in der Horizontalen: Wir schlafen, haben Sex, liegen krank oder gar tot da. Ebendiese Themen greift Sabian Baumann in Zeichnungen und Objekten aus ungebranntem Ton auf. Der Boden als Übergang zwischen dem Oben und dem Unten wird zum zentralen Element in Baumanns Werk.
weiterlesen

Candida Höfer im Kunstmuseum Luzern

2014-11-01 bis 2015-02-08

tn Wo sind die Menschen? Bibliotheken, Museen, Paläste und Opernsäle - Candida Höfer (*1944) fotografiert seit den 1970er Jahren Orte, an denen üblicherweise viele Leute zusammenkommen. Doch ihre grossformatigen, symmetrischen Bilder sind menschenleer und fokussieren ganz auf die Architektur. Candida Höfers Fotografien charakterisieren sich durch ein ausgeprägtes Interesse an Raumstrukturen und eine kühle Sachlichkeit.
weiterlesen

Il museo siamo no

2013-12-07 bis 2014-02-16

tn "La rivoluzione siamo noi" verkündet ein lebensgrosser Lichtdruck von Joseph Beuys aus dem Jahre 1972. Dieses Statement vor Augen präsentieren das Kunstmuseum Luzern als krönenden Abschluss des Themenjahres "Neunzehnhundertsiebzig" unter dem Titel "Il museo siamo noi" in seinem Räumen Werke dieser Zeit aus dem Besitz von Freundinnen und Freunden des Museums und solchen, die es werden wollen.
weiterlesen

Thomas Schütte - Houses

2013-10-26 bis 2014-02-16

tn Neben seinem international bekannten skulpturalen Werk setzt sich Thomas Schütte (*1954) seit über dreissig Jahren mit dem Bauen im öffentlichen Raum auseinander. Vorherrschende Moden in der Architektur bezüglich Formensprache und Materialien greift der Künstler in seinen kleinteiligen und detailliert ausgearbeiteten Modellen kritisch auf. Er arbeitet sich an Archetypen öffentlicher Gebäude ab oder entwickelt raffinierte Behausungen für den einzelnen Menschen.
weiterlesen

Robert Crumb & The Underground

2013-03-16 bis 2013-05-12

tn Das Kunstmuseum Luzern ermöglicht mit "Robert Crumb & The Underground" einen umfassenden Einblick in die folgenreichste wie kultigste Revolution in der Geschichte des Comics. Mit Robert Crumb (*1943) wird ein Star des zeitgenössischen Comics präsentiert, der weit über die Grenzen seines Genres bekannt ist. Crumbs antiquiert wirkender Stil erinnert an die 1930er Jahre und ist in seiner schraffurartigen Machart unverkennbar.
weiterlesen

American Songline

2012-11-03 bis 2013-02-03

tn Während Helmut Federle (*1944) beim Publikum vor allem mit seinen schwarzen Balkenbildern präsent ist, mit grossflächigen, geometrischen Bildern, deren Formsymbolik von den Initialen des Künstlers inspiriert sind, fokussiert die Einzelausstellung im Kunstmuseum Luzern auf seine kleinen und mittleren Formate, in denen sich Geometrie und Spiritualität verbinden. Stilisierte Schriftzeichen, Formen wie Kreis, Dreieck, Rechteck, Vieleck oder Spirale fügt Helmut Federle zu Bildern zusammen, in denen subjektive Empfindungen an klare geometrische Formen gebunden werden.
weiterlesen

Martin Moser. Öffentliche Restaurierung

2012-08-11 bis 2012-11-18

tn Im Zentrum der Ausstellung steht die öffentliche Restaurierung von drei monumentalen Holztafeln, die der Künstler Martin Moser 1557 für die Hauskapelle der Luzerner Familie Pfyffer-Cloos fertigte. Die Gemälde aus dem Besitz des Historischen Vereins Zentralschweiz gehören zu den Hauptwerken der Sammlung des Kunstmuseums Luzern. Das Publikum kann den gesamten Prozess der Restaurierung miterleben. Von Mittwoch bis Freitag sind die Restauratorinnen vor Ort bei der Ausführung ihrer konservatorischen Massnahmen zu sehen. Jeden Donnerstag um 16 Uhr geben sie dem interessierten Publikum gerne Auskunft über den Fortgang der Restaurierung und ihre Tätigkeit. Die Sicherung der Malschicht und die Stabilisierung der hölzernen Tragekonstruktion sind das Hauptziel ihrer Arbeit.
weiterlesen

Raymond Pettibon - Whuytuyp

2012-03-24 bis 2012-07-22

tn Das Werk von Raymond Pettibon untersucht seit über 30 Jahren die Menschen und ihre Gesellschaft, vor allem diejenige Amerikas. Pettibon durchstreunt diesen Kosmos immer wieder in all seinen Höhen und Tiefen und hält ihn in einer exzessiven Akkumulation von Zeichnungen, die Aphorismen gleichkommen, fest. Die Assoziationen, Referenzen und Geistesblitze in seinen Zeichnungen nehmen dabei geradezu archetypische Formen an, die untereinander ständig neu in Beziehung gesetzt werden können und so den Betrachter deren Komplexität erahnen lassen.
weiterlesen

Paul Thek, in Process (Luzern)

2010-08-10 bis 2012-11-18

tn Der amerikanische Künstler Paul Thek (1933-1988) realisierte 1973 im Kunstmuseum Luzern gemeinsam mit der Artist's Co-op das Environment "Ark, Pyramid, Easter – A Visiting Group Show", das zu den bedeutendsten atmosphärischen Grossprojekten der 1970er-Jahre zählt. Die heute verlorene Installation ist zudem eines der zentralen Werke des legendären Künstlers Paul Thek.
weiterlesen